Die Mitgliederversammlung des TSV 1860 München e.V. bestätigt Präsident Robert Reisinger als Präsident. Vor nur knapp mehr als 300 anwensenden Mitgliedern informierte das Präsidium über die wichtigsten Themen im Verein. Möglicherwesie beeinflusste das zeitgleich stattfindende Testspiel der Profis gegen Mönchengladbach die Teilnehmerzahl negativ.

Bericht des Präsidenten

Die Mitgliederversammlung begann mit kurzer Verspätung, da die Verbindung des MVV am Vormittag gestört war.

Nur knapp über 300 Mitglieder des TSV 1860 kamen ins Zenith zur Mitgliederversammlung 2022

Aus dem Bericht des Präsidenten sind folgende Punkte erwähnenswert:

  • Aktuell hat der TSV 1860 München 23.529 Mitglieder.
  • 2017 schuldete die KGaA dem e.V. 800.000 Euro, über den aktuellen Schuldenstand wurden keine Angaben gemacht.
  • Besonders stolz ist das Präsidum auf die Arbeit im NLZ. 1860 und Dresden sind die einzigen Vereine aus der dritten Liga, deren A- und B-Jugend in der Bundesliga spielt.
  • Die Rolle von Anthony Power wurde beleuchtet: Er sorgte bei den geplanten Transfers in diesem Transferfenster für zügige Zustimmung aus Abu Dhabi. Offenbar waren in der Vergangenheit einige Transfers an langen Reaktionszeiten seitens HAM gescheitert.
  • Einem Fanblog wurde die Berichterstattung von der Mitgliederversammlung verwehrt, da er nach Meinung des Präsidiums nicht nach journalistischen Kriterien arbeitet und zahlreiche bedenkliche “Hasskommentare” (O-Ton Reisinger) gegen das Präsidium auf seiner Seite stehen ließ.
  • Der Präsident kritisierte die Merchandising GmbH deutlich wegen der Kopie des “Wir sind der Verein” T-Shirts. Außerdem legte er dar, dass 2020 lediglich 23.000 Euro Gewinnbeteiligung der Merchandisinig GmbH an die KGaA flossen. Damit ist 1860 Schlusslicht der dritten Liga bei den Merchandising-Erlösen.

    Gegenüberstellung der T-Shirts von e.V. und Merchandising GmbH
  • Zum Thema Fanberichterstattung, das sechzger.de direkt betrifft, plädierte Reisinger für überarbeitete Akkreditierungsrichtlinien der KGaA, da der e.V. der Fanberichterstattung sehr positiv gegenüber steht.
  • Beim Thema Turnhalle setzte sich das Präsdium eine dreimonatige Deadline um gemeinsam mit der KGaA zu einer Lösung für das Grundstück zu kommen. Finden beide Parteien keine Lösung, hat das Präsidium einen Plan B, der den Bau der Halle ohne Unterstützung der KGaA vorsieht.
Robert Reisinger bei seinen Ausführungen auf der MV 2022

Wahlen des Präsidums

Dann stand der Höhepunkt der Mitgliederversammlung an: die Wahlen des Präsdiums. Robert Reisinger wurde als Präsident mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt. 290 Mitglieder wählten ihn, sechs stimmten gegen ihn und 14 Mitglieder enthielten sich. Noch klarer bestätigten die Mitglieder die beiden Vizepräsidenten im Amt. 291 Anwesende wählten Heinz Schmidt, Hans Sitzberger brachte es gar auf 302 Stimmen.

Das frisch im Amt bestätigte Präsidium

Sachliche Veranstaltung

Nachdem die Mitgliederversammlung Robert Reisinger und seine Vizes im Amt bestätigt hatte, passierte nichts Bemerkenswertes mehr. Somit ging eine sachliche Mitgliederveranstaltung ohne Skandale und Eklats zu Ende. Schade ist nur, dass nur so wenige Mitglieder den Weg ins Zenith fanden, um sich aktiv am Vereinsleben zu beteiligen.

4.6 9 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelU21 des TSV 1860 feiert überraschenden Sieg beim SV Heimstetten
Nächster Artikel1860 unterliegt Mönchengladbach in Rottach-Egern
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Das Testspiel gg Gladbach dürfte kaum Auswirkung auf den Besuch der Mitgliederversammlung gehabt haben. Schon eher das am Tag zuvor stattgefundene Fanfest. 2x am gleichen Wochenende fahren viele Fanclubs nicht nach München.

Die Fahren so oder so nicht zu einer Mitgliederversammlung, ausser es wird mit dem ARGE Funk, denblöden24 etc. getrommelt. Selbst dann sind das keine 1000 die sie mobilisiert bekommen.
Gegen Gladbach waren max. 250 Mitglieder vor Ort, wenn überhaupt.

Hat Herr Ismaik dem Präsidium eigentlich schon zur Wiederwahl gratuliert?

Frag bei seiner Agentur nach 😉

Gute Frage. HI war doch früher immer sehr schnell in den Medien. Aber seine Pressestimme u. sein Hofberichterstatter MOGriss ist ja jetzt eingeschnappt u. noch böser wie sonst, weil er von der MV mit der Abfuhr voll einen vor den Ballon bekommen hat. Da macht der lieber hinten rum Stunk mit einem Interview mit irgendeinem verbiesterten Grantler gegen die MV.
Da wird sich wohl HI selbst um eine Glückwunsch-Grußbotschaft an RR kümmern müssen, um ihm zu gratulieren. Wenn HI weiterhin solchen Leuten wie MOG, der PowerAxt…o. Saki vertraut, wird sich nix o. schwer was ändern. Das müsste mal jemand Ismaik gut erklärt rüberbringen. Er sollte sich ein paar fähige, konstruktive Leute an die Seite holen. Sein Bruder Yahya Ismaik u. sein Anwalt Andrew Livingston scheinen nicht so verkehrt zu sein, habe ich so das Gefühl. Mit den Beiden kann der e.V. vielleicht schon ganz gut zusammenarbeiten. Bin kein Insider, aber vielleicht hat da jemand mehr Infos. zu ihnen?

Last edited 6 Monate zuvor by Chemieloewe

Glückwunsch zur Wahl! Angesicht aktuell krasser Corona-Ansteckungszahlen, hatte ich auch keine Lust auf stundenlanges Sitzen in der Halle und bin fern geblieben.

Last edited 6 Monate zuvor by Silverman

Eine undemokratischere Präsidentenwahl als bei uns gibt es wohl nicht, daher ist das geringe Interesse der stimmberechtigten Mitglieder verständlich. Hat man früher über das Deligiertenwahlverfahren zurecht geschimpft ist das mit unserer Präsidentenkandidatur im Vorfeld ein Witz.
Dazu keine Briefwahl und Null Interesse Mitgliedern eine Online Wahl zur Verfügung zu stellen. Eine schöne Sache für die Homeboys.

Wenn keiner einen Antrag stellt wegen online irgendwas wird’s keine Änderungen geben.
Außerdem ist die MV bei weiten nicht nur eine Wahlveranstaltung. Gefällt dir das Wahlsystem nicht dann versuche was zu ändern. Schimpfen ohne Lösungsansätze kann jeder.

Dann geh doch mit Deinen “Homeboys” hin, Du Pfeife. Ach so, stimmt, da muss man ja selber den Hintern vom Kanapee hochhieven. Das ist natürlich zu anstrengend. Da bleiben wir lieber zu Hause und mosern sinnentleert im Internet herum. Ihr seid so was von lächerlich: die Obermoserer bleiben alle zuhause und beschweren sich dann über undemokratische Verhältnisse und dass keiner gekommen ist. Herr, lass Hirn regnen.

Ja, Ihr dürft mich jetzt schimpfen, dass ich mich im Ton vergriffen habe, aber wenn ich so was lese, kriege nur noch das Kotzen.

Ich finde den Ton mehr als angebracht!
Dieses Rumgejammere nervt nur noch! Sollen diese Helden doch wieder ein Team Hund aufstellen und dann um Gottes Willen wählen gehen. Das war jetzt die gefühlt hundertste Niederlage in Folge für Grissmaiks Gefolgschaft, die aber immer noch die schweigende Mehrheit für sich reklamiert…. und vor allem es auch noch zum Teil selbst glaubt.

Wenn es bei den Mitgliedern den Wunsch nach Änderung und Unzufriedenheit gegeben hätte, dann würde man das vor Ort merken, sowohl bei der Anzahl als auch bei den Beiträgen.

Wir sind der Verein!! Wir sind mehr!!

Bist Du Mitglied u. warst auf der MV? Wenn nicht u. kein triftiger Verhinderungsgrund vorlag, sollte man sich die Kritik über die Wahlordnung bezüglich der jetzigen e.V.-Führung sparen, auch, weil R. Reisinger&Co. es nicht zu verantworten haben, dass die Wahlordnung so in der Satzung steht. RR hat sich öffentlich gegen diese Kandidatenmodalitäten ausgesprochen u. angekündigt, sich persönlich in seiner neuen Amtszeit für eine Änderung einzusetzen, damit sich zukünftig mehrere Kandidaten zur Wahl stellen können. Das hätte davor auch schon jedes Mitglied beantragen können, hat aber offensichtlich bisher Keiner getan. Eine Brief-u. Onlinewahl wurde davor wohl in einer MV-Abstimmung(letzte MV???) schon abgelehnt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Last edited 6 Monate zuvor by Chemieloewe

Das wurde schon x-mal abgelehnt und zwar mit großer Mehrheit!
Aber wer dumm genug für db24 ist, der ist auch scheinbar zu dumm Anträge richtig zu stellen und vor allem die Tragweite des Antrages zu umfassen.

👍😜😁

Wieso ist das Wahlsystem undemokratisch? Das ist doch nur das Märchen, das wie ein Mantra auf DB
aufgesagt wird, ohne dass dadurch der Wahrheitsgehalt zunimmt.

Wenn es undemokratisch wäre, hätte sich ein Rechtsanwalt gefunden und hätte eine Klage eingereicht. Da das seid Jahren unterbleibt, kann mit Gewissheit davon ausgegangen werden, dass auf DB ohne Unterlass Fake News verbreitet werden

Und da der Verein OG keine Zulassung als Reporter zur MV zugebilligt hat, werden seine Attacken noch zunehmen

Die Anzahl Mitglieder auf der Mitgliederversammlung ist insoweit entscheidend, als die Mehrzahl der Mitglieder (schweigende Mehrheit) durch ihr Nichterscheinen symbolisierten, dass sie mit der Arbeit des Präsidiums und des Verwaltungsrates hoch zufrieden sind. Ansonsten wär es auch wie bei Eintracht Braunschweig möglich gewesen, den zur Wiederwahl anstehenden Präsidenten nicht im Amt zu bestätigen, was später dort zur Wahl einer anderen Person führte.

Viel entscheidender ist aber die Anzahl der aktiven Sportlerinnen und Sportler. Bei 1860 sollen das zwischen 3.000 bis 4.000 sein. Somit hat der TSV einen weit höheren Zuspruch als der FCB, der auf der Jahreshauptversammlung lediglich 1.900 aktive Sportlerinnen und Sportler nannte.

AJS70: Hat man Sie von DB aufgefordert, hier Propaganda zu verbreiten, denn nur dort wird die irreführende Bezeichnung “Homeboys” genutzt?

Nach meiner Kenntnis ist das bei der Mehrzahl der 56 Vereine mit Profimannschaft in der Satzung der Fall. Es soll verhindern, dass ein dynamisches Versammlungsgeschehen einen Spontankanditaten ins Amt spült wie einst einen der Kremers Zwillinge auf Schalke. Der soll am Wahlabend so betrunken gewesen sein, dass er am nächste Tag nicht mehr wusste, ob er sich zum Präsidenten wählen hat lassen. Wenn AJS70 der Kandidat persönlich nicht gefällt, ist das noch kein zwingendes Zeichen für eine undemokratische Präsidentenwahl.

Warum hat man denn nur eine Zahl aus 2017 zu den schulden?

Was ist eure Meinung warum nur so wenige kommen?

DB24 berichtet aber trotzdem von der MV, sogar per Live Ticker…

Weil wir sowieso gewinnen und es Corona immer noch gibt.
Sollten Team Vereinsverrat wieder eine Mannschaft aufstellen, sind wir zur Not auch 2000, um das zu verhindern, sei sicher!