Eine Woche vor dem Saisonstart zeigen sich die Löwen-Amateure bereits in guter Form. Beim Regionalligisten SV Heimstetten setzte sich die U21 des TSV 1860 mit 2:0 durch und feierte somit einen überraschenden Auswärtssieg.

TSV 1860 U21 siegt in Heimstetten

Marko Zivanovic (siehe Titelbild) brachte die kleinen Löwen in der 32. Minute im ATS Sportpark in Führung. Der TSV 1860 trat erneut mit dem bei den Profis ausgemusterten Kevin Goden an, verzichtete aber anonsten auf Unterstützung “von oben”. In der 82. Minute sorgte Samir Neziri mit dem 0:2 für die Entscheidung. Bei den Gastgebern war Ex-Löwe Mohamad Awata ebenso im Einsatz wie Meriton Vrenezi, der Bruder von 1860-Profi Albion.

Zum Start der neuen Bayernliga-Saison trifft die U21 am kommenden Samstag (16.07., 14.00 Uhr) in der Kies-Arena in Gilching auf den SV Kirchanschöring.

Bild: TSV 1860

5 1 vote
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelEx-Löwe Nico Karger wechselt zum FC Deisenhofen
Nächster ArtikelMitgliederversammlung bestätigt Reisinger mit überwältigender Mehrheit im Amt
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Gegen den Kirchheimer SC gab es am Mittwoch ein 4:3 nach 4:1 Führung. Die spielen allerdings eine Klasse unter der U21.
Auch da mit Kevin, der von Schmöller oft gelobt wurde.
Ich finde das Ausmustern eines Spielers, der noch ein Jahr Vertrag hat und im ersten Jahr viel ausgefallen ist, sehr eigenartig.