Mit Morris Schröter und Valmir Sulejmani sind in den letzten beiden Tagen zwei weitere Spieler an der Grünwalder Straße neu verpflichtet worden. Was können die beiden Neuzugänge?

Morris Schröter und Valmir Sulejmani sind die beiden neuesten Zugänge der Sechzger. Was dürfen wir in der kommenden Saison von den beiden Offensivspielern erwarten?

Valmir Sulejmani

Valmir Sulejmani war vorige Saison noch beim FC Ingolstadt, wo sein Vertrag jedoch nicht verlängert wurde. So kam er nun nach einigen vereinslosen Wochen beim TSV 1860 München unter.

Valmir Sulejmani ist ein klassischer Mittelstürmer, Linksfuß, 1,85 m groß, robust, dribbelstark mit leichten Schwächen im Rückzugsverhalten. Im Großen und Ganzen ist Sulejmani einer, der vor dem gegnerischen Kasten nicht lange fackelt und das Spielgerät dort versenken möchte. Trotzdem legt er statistisch gesehen pro Partie etwa einen Schuss für einen Mitspieler auf. Der Deutsch-Kosovare ist auf allen Positionen in der Offensive einsetzbar. Am wohlsten fühlt er sich in der Sturmspitze oder auf dem linken offensiven Flügel.

Morris Schröter

Von der Kogge aus Rostock zu den Löwen nach München. Morris Schröter hat vergangene Saison in Rostock keine einzige Chance bekommen, sein Können über 90 Minuten unter Beweis zu stellen. Das soll sich nun, da er bei den Sechzgern ist, ändern.

Mit Morris Schröter kommt ein Rechtsaußen zu den Löwen, der auf diesem Flügel alle Positionen gut und routiniert bekleiden kann. Der schnelle, durchsetzungsfähige und technisch gute Spieler kommt nach einer Saison voller Kurzeinsätze aus Rostock zum TSV 1860 München. Schröter ist dribbelstark, hat eine hohe Flankengenauigkeit vorzuweisen und agiert bei gegnerischem Ballbesitz giftig gegen den Ball. Sein Passspiel könnte etwas genauer sein. Für einen Offensivspieler sind die Werte dieser Statistik aber noch klar im grünen Bereich. Der flexibel einsetzbare Spieler hat sich bis auf drei Feldpositionen und Torhüter schon auf allen Offensivpositionen und auf dem kompletten rechten Flügel seine Meriten verdient. Die meisten Spiele hat er als rechter Mittelfeldspieler zu Buche stehen.

Fazit

Mit Morris Schröter und Valmir Sulejmani wächst Maurizio Jacobaccis Kader weiter. Ich blicke jeden Tag entspannter auf den Kader, der mittlerweile sowohl in der Tiefe als auch in der Breite relativ ausgeglichen wirkt. Beide Spieler sind eine gute und sinnvolle Verstärkung für die Offensive. Ich bin gespannt, ob wir demnächst noch weitere Neuzugänge begrüßen können und wie sich die Mannschaft nach der hohen Fluktuation am ersten Spieltag präsentieren wird.

5 10 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Michael

Wann kommst der dringend nötige Stürmer?

andreas de Biasio

für mich ist schwirig warum zum Beispiel Lakenmacher und Sulemajni verglichen werden.
es ligt doch ein gewisses Alter zwischen beiden.
Lakenmacher hat noch viel Luft nach oben.
sulemajni ist ganz neu. also warum jetzt schon vergleichen? wenn man das überhaupt jemals sollte. beide sind da und wir werden Sie beide brauchen.

KaiKiste1860

Für mich sind beide Spieler gute Neuverpflichtungen im Rahmen des Budgets.
Wenn man so quer durch einen “stimmungsgewaltigen” Blog und die soz. Netzwerke liest, sind beide Spieler eigentlich nicht das was Sechzig verdient hätte. Da kannst nur den Kopf schütteln.
Mich interessiert überhaupt nicht was der eine zuletzt in Rostock bzw. Ingolstadt gemacht hatte. Jetzt sind’s hier und es geht für beide bei Null los. Bernd hatte die Stärken beider Spieler analysiert, Danke dafür, und Jacobacci wird wissen, wer für’s aktuelle Team auf den noch zu besetzenden Positionen die idealen Voraussetzungen mitbringt.

Urloewe

Aber wenn man schon analysiert, gehören Stärken und Schwächen zum Spielerprofil.
Ich vergleiche dann immer mit Spielern, die schon da sind oder gehen sollen.
Für mich erschließt sich nullkommanull, warum Sulejmani besser sein soll als Lakenmacher.

Ich bin sogar fest überzeugt, dass es umgekehrt ist, also dass man sich dadurch schwächt.
Klar er gehört jetzt zu uns und abwarten!
Aber das müssen wir ja sowieso.

Stefan Kranzberg

Ich bin sogar fest überzeugt, dass es umgekehrt ist, also dass man sich dadurch schwächt.

Wieso schwächt man sich denn dadurch? Lakenmacher hat den TSV 1860 ja (noch) nicht verlassen. Mit Sulejmani gewinnt man Variabilität hinzu und Fynn hat – mit Verlaub – schon noch einige Defizite. Allerdings denke ich auch, dass er aufgrund seines Alters schon noch in der Lage sein dürfte, sich ordentlich zu steigern.

Last edited 11 Monate zuvor by Stefan Kranzberg
Urloewe

Na wenn er bleibt (man hört und liest anderes), dann ist das was anderes.
Ich halte eben Lakenmacher für besser als Sulejmani.
Selbst Skenderovic braucht da den Veegleich nicht scheuen. Wir werden es ja in Halle beobachten können.

Stefan Kranzberg

Ich bin auch überzeugt davon, dass Skenderovic eine gute Saison spielen wird.

Benjisson

8+ Tore wird er schießen und mindestens wie immer eigentlich gegen uns

Dennis M.

Skenderovic passt glaube ich aber auch besser zu Halle als zu 1860. Ist n guter Transfer für Halle.

Lakenmacher würde ich aber gerne behalten.

Stefan Kranzberg

Skenderovic passt glaube ich aber auch besser zu Halle als zu 1860. Ist n guter Transfer für Halle.

Da hast Du vermutlich Recht. Beim HFC dürfte er etwas mehr offensive Freiheiten genießen und der Trainer scheint ihm Vertrauen zu schenken.

Dennis M.

Was meines Erachtens nach viel ausmacht, gerade bei einem Stürmer. Die leben ja mehr oder minder auch von Selbstvertrauen. Zudem hat er da mehr Ruhe und Zeit sich zu entwickeln.

Könnte gut passen dort.

KaiKiste1860

“Für mich erschließt sich nullkommanull, warum Sulejmani besser sein soll als Lakenmacher.”
Ein Fynn Lakenmacher hatte ich hier nicht ins Spiel gebracht. Aber gern, für mich ist der Lakenmacher ein Spieler, der sein Potential bisher nur andeutungsweise zeigen konnte. Er als grosser, athletischer Spieler im Strafraum ist natürlich auf Flanken angewiesen. Für diese könnten jetzt Guttau und Schröter sorgen. Er muss halt lernen sich noch besser im Strafraum mit seinem Körper durchzusetzen. Oder er macht es so wie letzte Saison beim 2:0 gegen Aue im Alleingang mit Wucht. Ein Abgang von Lakenmacher wäre eine Schwächung, da stimme ich dir zu, und ich vermute das weiß auch Jacobacci, mit seiner Aussage nach dem Spiel in Wemding.

Urloewe

Überraschende Stellungnahme von Bernd Winninger!
Da bin ich echt gespannt auf das Fackeln von Sulejmani vor dem Tor bzw. Auf das nicht lange Fackeln

andreas de Biasio

nicht schlecht würde ich meinen.

Benjisson

Zu Valmir Sulejmani: Mir ist klar das hier Statistiken berücksichtigt werden die ich nicht habe aber als Stürmer scheint er nicht sehr “torgefährlich” zu sein. Kann man irgendwie argumentieren warum man der Meinung ist er ist eine gute und sinnvolle Verstärkung für die Offensive.

Last edited 11 Monate zuvor by Benjisson
Harras

Sehe ich als direkten Ersatz für Skenderovic. Ein Spieler für die Breite.