Der Ton wird rauer! Nachdem Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter zuletzt dem TSV 1860 den Schwarzen Peter bezüglich des noch immer nicht erfolgten Ausbaus des Grünwalder Stadions zuschob, geht nun Löwen-Präsident Robert Reisinger in die Offensive.

Reisinger wehrt sich gegen Reiter

Wir hatten ja bereits im Oktober darüber berichtet, dass man auf Seiten des TSV 1860 darauf warte, dass seitens der Stadt die mögliche Mieterhöhung kommuniziert werde. Dies sei auch jetzt noch nicht erfolgt, ein Bekenntnis der Löwen zum Standort Giesing sei zwar gewünscht, aber unter diesen Umständen nicht möglich.

“Marc Pfeifer ist jetzt seit 18 Monaten im Amt und wartet auf einen konstruktiven Dialog mit den verantwortlichen Behörden. Alles, was die Geschäftsführung der KGaA benötigt, ist eine Auskunft über die zu erwartende Miete nach einem Umbau. Es gibt bis heute keine Berechnungen, die als Verhandlungs-Grundlage dienen könnten.”

Wer würde schon einen Mietvertrag unterschreiben, wenn er nicht wüsste, wie hoch die Miete ist?

Reisinger und Pfeifer angefressen

Auch Reiters Aussage, es gebe verschiedene Strömungen bei den Löwen hinsichtlich der Stadionfrage, ließ Reisinger nicht unkommentiert.

“Außerdem bin ich sehr verwundert, dass die Stadt ihre Entscheidungen aus Kommentaren in den sozialen Medien und Internet-Foren ableitet und nicht aus Gesprächen mit unserem kaufmännischen KGaA-Geschäftsführer.”

Seinen zuständigen Ansprechpartner sollte man schon kennen… Auch Marc Nicolai Pfeifer schlug in die selbe Kerbe und betonte:

“Uns liegt bis zum heutigen Tag nichts Schriftliches und keine Grundlage für Gespräche vor.”

Es bleibt spannend in der Stadionfrage, wobei der Ausbau des Grünwalder Stadions bei entsprechenden Konditionen für den TSV 1860 mit Sicherheit die favorisierte Option wäre.

 

5 4 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Gott sei Dank, dass wir jetzt mit Marc Pfeifer einen kaufmännischen Geschäftsführer, der sich erst die Konditionen ansieht bevor er einen Vertrag unterschreibt. Sehr gut und weiter so. Das hätte ich von dem unsäglichen Dr. Ziffzer auch erwartet, aber leider hat er nur unterschrieben, was für die Seitenstraßler gut war.
Schöne Grüße
Altdorfer