Sieger des Grunddurchgangs der Prime League und Deutscher Vizemeister – die eSportler des TSV 1860 blicken auf eine erfolgreiche Saison zurück. Zur Belohnung qualifizierte sich Penta 1860 für das European Masters, also einen internationalen Wettbewerb der besten League of Legends-Teams. Zum Auftakt kassierten die eSport-Löwen gestern eine knappe 0:1-Niederlage gegen die Movistar Riders aus Spanien.

Penta 1860 mit Niederlage in European Masters

Bereits in der zweiten Saison nach dem Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse, setzte sich Penta 1860 im Grunddurchgang der Prime League gegen starke Konkurrenz durch. Im Finale der Play-Offs musste man sich zwar leider geschlagen geben, die Qualifikation für das European Masters hatten die eSportler des e.V. jedoch bereits in der Tasche.

In der ersten Partie war das Team aus Spanien eine Nummer zu groß. Doch mit zwei noch ausstehenden Begegnungen ist noch alles drin für die Löwen. Gegen PDW aus Polen und Tricked eSport aus Dänemark müssen nun aber bereits Siege her, um doch noch für die Sensation zu sorgen. Wir drücken die Daumen!

0 0 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelSechzig um Sieben: Saki Stimoniaris tritt bei MAN zurück
Nächster ArtikelHallescher FC – TSV 1860 Müchen – Tickets für den Gästeblock erhältlich
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments