Wer erinnert sich noch an das Interview, welches AZ-Reporter Matthias Eicher mit Hasan Ismaik in seiner Villa in Los Angeles führte? Die AZ und Eicher bekamen damals (es war im August 2019) in den sozialen Medien viel Kritik ab,

unserer Meinung nach zu Unrecht: Eicher ist Reporter, sein Job ist es über 1860 zu berichten – und da gehört ein Interview mit 1860-Investor Hasan Ismaik natürlich dazu: Für die Aussagen, die Hasan Ismaik seinerzeit tätigte kann der Reporter nichts – und die sorgten damals für reichlich Wirbel, insbesonders die folgende:

Man tut auch Peter Cassalette unrecht, wenn man behauptet, er sei meine Marionette gewesen. Wir waren uns auch nicht immer einig. Er ist ein feiner Mensch. Ich bedauere es, dass er sich nicht mehr für 1860 einbringt und überlegt, aus dem Verein auszutreten. Im Gegensatz zu den anderen war er kein Rassist.

Die Antwort des AZ-Reporters:

Mit Verlaub, es sind sehr harte Anschuldigungen, wenn Sie sagen, dass Vereinsvertreter des TSV 1860 Rassisten seien. Haben Sie denn auch Belege für diesen schweren Vorwurf gegen die Klubbosse?

Das ganze Interview von damals findet ihr hier:

Hasan Ismaik – Interview in der Abendzeitung

Weitaus weniger beachtet – und das ist wegen Corona verständlich, aber trotzdem schade – wurde das Interview, welches die AZ gestern veröffentlichte: Wieder war es Eicher der mit einer der ganz wichtigen Personen bei 1860 sprach- diesmal war TSV 1860-Präsident Robert Reisinger sein Gesprächspartner. Reisinger wird ja von seinen Kritikern öfters vorgeworfen, nur mit ihm wohlgesinnten Medien zu reden – der AZ wird ja oftmals vorgeworfen, zu Investoren-freundlich zu sein.

Dieses Interview wird dann vermutlich das eine oder andere Weltbild zumindest ankratzen: Ein sehr souveräner Robert Reisinger mit sehr vernünftigen Ansichten  – es wäre falsch, nur ein paar Aussagen daraus zu zitieren, stattdessen findet ihr hier das Interview in voller Länge:

Robert Reisinger – Interview in der Abendzeitung

Heute Abend um 18:60 Uhr – und das ist sehr passend zum Thema – findet ihr dann auf sechzger.de den dritten Teil von vier zum Thema „Investoren im Profifußball“. Zum ersten Teil kommt ihr, wenn ihr diesem Link folgt:

Investoren bei anderen Fußballvereinen – ein Blick über den Tellerrand

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here