sechzger.de nutzt den Telegram – Messenger bereits seit rund zwei Monaten. Alles, was sechzger.de an News über den TSV 1860 besonders berichtenswert erscheint, teilen wir dort umgehend in unserer Gruppe dort. In derselben Sekunde erscheinen die Nachrichten beim Empfänger auf dem Handy oder dem Computer.

Nachdem in den letzten Tagen viele unserer Freunde und Kontakte in unseren Handys den Messenger „Telegram“ auf ihrem Handy installiert haben, nehmen wir diesen etwas genauer unter die Lupe.

Warum Telegram-Messenger?

Der Grund dafür dürfte vor allem in den geänderten WhatsApp-Nutzungsbedingungen zum 08. Februar liegen. Ab dann beinhalten die Nutzungsbedingungen einen Passus, der sich vorbehält die Daten auch mit Facebook zu teilen. In Europa soll dies allerdings (noch) nicht umgesetzt werden. Beruhigend klingt das trotzdem nicht.

Telegram hat genau einen Nachteil: Die Chats werden standardmäßig nicht Ende-zu-Ende-verschlüsselt, sondern nur, wenn der Nutzer das explizit einstellt. Reguläre Chats sind zwar trotzdem verschlüsselt, werden allerdings durch die Cloud-Funktion auf Telegram-Servern zwischengespeichert. Dort könnten sie vom Anbieter theoretisch entschlüsselt werden.
Dies kann jedoch wie bereits erwähnt eingestellt werden. Ansonsten hat der Dienst jedoch jede Menge Vorteile: Massig cloudbasierten Speicherplatz, was den Nutzern quasi unbegrenzten Speicher für Fotos und Videos ermöglicht. Außerdem lassen sich nicht nur Bilder, Videos und PDFs teilen, sondern alle Dateien bis zu 2 Gigabyte.
Zudem lassen sich riesige Gruppen erstellen. Bis zu 250 000 Teilnehmer können in einer Telegram-Gruppe miteinander kommunizieren. Ein Feature, welches vor allem Querdenker genutzt haben und damit den Messenger berühmt gemacht haben.
Hier geht es jedoch nicht um Politik, sondern um sechzger.de. Wichtig ist uns, dass wir nicht jeden sechzger.de-Artikel in der Telegram-Gruppe teilen. Tipps, News von anderen Vereinen etc. teilen wir darin nicht, sondern wirklich nur das relevanteste (aus unserer Sicht) rund um den TSV 1860.

Wer den Telegram-Messenger in der Desktop-Version zum Download haben möchte, findet ihn hier:

Für das Handy verweisen wir an dieser Stelle auf den jeweiligen App-Store für Mac oder Android-Nutzer.

Der Link zu sechzger.de ist sechzger.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here