Fast wieder zurück im alten Rhythmus erscheint Folge 69 des sechzger.de Talks vor dem Duell des TSV 1860 München mit Viktoria Köln im Sportpark Höhenberg. Dieses Mal empfängt erneut Jan als Moderator zwei weitere Redakteure von sechzger.de. Es sind Flo und Stephan, die mit ihm über die Spiele gegen Halle und Köln sowie Sponsoring sprechen.

Rekord-Löwen siegen auch gegen den Halleschen FC

Mit 3:1 konnte der TSV 1860 am vergangenen Freitag erneut gewinnen. Nicht jeder konnte dabei das ganze Spiel verfolgen, doch das ein oder andere Tor live war dann trotz aller Umstände möglich. Selten waren sich alle drei Teilnehmer darüber einig, dass man nie zu einem Zeitpunkt an dem Sieg seine Zweifel hatte. Mit 15 Punkten grüßen die Löwen weiterhin von der Tabellenspitze und wollen auch am kommenden Samstag siegen.

TSV 1860 auswärts bei Viktoria Köln gefordert

Dieses Unterfangen geht der TSV 1860 in Köln an. Bei der Viktoria sind die Löwen am Samstag ab 14:00 Uhr zu Gast und wollen drei Punkte aus dem Sportpark Höhenberg entführen. Flo als auch Jan werden live vor Ort dabei sein und die Mannschaft aus dem Gästeblock bestmöglich unterstützen. Wieviele Löwenfans sich ihnen anschließen werden, wird sich noch zeigen. Sportlich gibt es ausreichend Gründe, um die Fahrt nach Nordrhein-Westfalen anzutreten.

Tempel Tattoo verlängert Sponsoring

Kurzzeitig mussten sie darüber nachdenken, doch schlussendlich war die Entscheidung für die Löwen gefallen. Das Tempel Tattoostudio in München bleibt auch in der aktuellen Spielzeit LöwenPartner und unterstützt damit den TSV 1860. Zunächst fragt Jan in Richtung Stephan nach den Hintergründen, woraus sich allerdings eine ganz andere Diskussion entwickelt. Vorrangig geht es um den angekündigten Rückzug von Stephan bei sechzger.de. Darüber hinaus wird der Kommentarbereich und die Diskussionen unter Löwenfans angesprochen. Reinhören lohnt sich!

Der sechzger.de Talk Nummer 69 als Video und Podcast

Ob Video oder Audio – den sechzger.de Talk gibts für Auge und/oder Ohr. Um keine Folge zu verpassen, könnt Ihr uns natürlich gerne auf YouTube bzw. diversen Podcast-Plattformen abonnieren:

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede positive Bewertung, über Kommentare und über Eure Verbesserungsvorschläge.

5 1 vote
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelAuswärtsinformationen für Fans des TSV 1860 in Köln
Nächster ArtikelHauptsponsor dieBayerische will mit 1860 wohl verlängern
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

danke Stephan für Deine klaren Worte in diesem Podcast. davon unterschreibe ich sehr vieles.

Was mich interessiert ist, ob Herr Kmeth bei Olli Griss auch jedes mal anruft wenn er Artikel über Köllner & Co. verfasst.

Erlaubt mir eine Anmerkung zu eurem Kommentarbereich, der sich in den letzten Monaten für mich als Leser sichtbar verändert hat. Leider nicht zum Vorteil. Kommentatoren, die gefühlt hunderte von immer ähnlich lautenden Postings in kaum zu fassender Frequenz absetzen, ziehen das früher vorhandene hohe Diskussionsniveau brutal nach unten. Meiner Vermutung nach geschieht das vorsätzlich und hat System. Ihr habt User, die alle Kriterien von Spammern und Trollen erfüllen und die an keiner sinnvollen Diskussion interessiert sind, sondern nur daran, euren Kommentarbereich zu zerreden. Darunter leidet die Debattenkultur auf sechzger.de.

Beim LM können nur registrierte Leser kommentieren, ich glaube das hilft schon mal. Und ich weiß ja nicht ob man User die bei einer Diskussion am Thema vorbei diskutieren, für die Diskussion zu diesem Artikel dann sperren kann?

War eine interessante Folge, vor allem, weil man mal ein paar Hintergründe erfahren hat. Was mich vor allem überrascht hat, war die ursprüngliche Absicht dieses Blogs sich zwischen dem Griss-Blog und dem Löwenmagazin zu positionieren. Ich verfolge Euch ja jetzt seit ein paar Monaten, aber das haben ich komischerweise nicht einen Moment so empfunden. Eigentlich habe ich nie einen großen Unterschied zwischen dem Löwenmagazin und Euch empfunden. Aber das liegt wahrscheinlich in der Natur der Sache. Wenn man einigermaßen wach und aufmerksam die Szenerie beobachtet, merkt man halt sehr schnell, dass hier einiges merkwürdig läuft. Und irgendwann wirkt man dann in der Außenwirkung so als ob man ein Investoren-Hasser wäre, obwohl man einfach nur simple Sachen wie Meinungsfreiheit verteidigt oder die einfachsten ökonomischen Regeln ernst nimmt, die bedeuten, dass man sich nicht immer weiter verschulden kann und einfach auf Dauer nicht mehr Geld ausgeben sollte als man einnimmt. So fühle ich mich z. B. ursprünglich keineswegs als Investorenfeind, auch wenn ich inzwischen nicht mehr begeistert von diesem Modell bin. Aber ich bin ein entschiedener Gegner dessen, wie es Hasan Ismaik die vergangenen 11 Jahre handhabt. Da konnte ich noch nie einen Plan oder eine Strategie dahinter erkennen. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass das u. U. mit einem anderen Investor klappen könnte, wenn dieser ausreichend Stallgeruch mit bringt und eine glaubhafte Idee im Gepäck hat. Aber große Illusionen habe ich da auch nicht mehr und solche Fragen vernünftig online zu diskutieren ist sowieso aussichtslos. Dazu fehlt der Respekt und auch der gute Wille bei vielen Anhängern. Das ist schade, aber nicht zu ändern.

Ich finde das Giesinger Bergfest ist so in etwa die Mitte. Aber auch einige Kommentatoren hier. Ich finde Bernd Winninger zB top. Der will maximalen Erfolg, hält sich im Hintergrund und macht super sportliche Analysen. Höre ihm gerne zu und der spiegelt oft meine Meinung wider.

Giesinger Bergfest: Ist das dieser Podcast mit den drei Journalisten? Wenn ja, dann kenne ich den zu wenig.
Und der Bernd ist natürlich eine Ausnahme, weil er grundsätzlich nur über Taktik und Fußball schreibt bzw. spricht. Zumindest so weit ich das beurteilen kann.

Mir ging es jetzt auch weniger darum, wer jetzt ausgewogen urteilt oder nicht, sondern, dass man in dieser aufgeheizten Situation schnell in Lager geschoben wird, wo man sich selber gar nicht verortet. Da wird dann nur noch mit Unterstellungen gearbeitet, die normale 60er-Fans, zu den ich mich auch zähle, mürbe gemacht werden sollen. Hier gabs in den letzten Wochen wirklich Threads, die wurden von 2,3 Leuten systematisch mit der Tastatur “niedergeschrien”. Und das geht nicht, aber wie man das verhindern kann, weiß ich auch nicht. Sie machen auf jeden Fall hier die ganze Diskussionskultur kaputt.

Wahrscheinlich werden sie jetzt gleich wieder angezogen, wie die Motten vom Licht … 😉

Ja genau, das sind 3:). Ob sie Journalisten sind weiß ich nicht, aber ja. Ich höre mir den Podcast sehr gerne an, da dieser meiner Meinung nach sehr objektiv ist und auch das Sportliche sehr gut beleuchtet.

Bernd ist top. Schreibt über Fußball und Taktik, das gefällt mir.

Die Diskussionskultur auf sechzger.de lies echt zu wünschen übrig letzte Zeit. Seit paar Tagen ists aber wieder besser geworden. Ich zähle mich übrigens auch zu den normalen 60 Fans. Zumindest zu denen, die mit der ganzen Politik da nichts zu tun haben wollen und sich dem Thema neutral gegenüber sehen.

Erst mal, ja, man kann auch sagen, wenn man was gut findet! Daher, danke was ihr hier bei Sechzger.de macht!
Und ja, ich finde auch, dass man bei euch schon erkennen kann, das die Leidenschaft und die Liebe zu 1860 im Vordergrund steht, ihr seid ein Fanportal, definitiv.
Und, bei Sechzig geht es halt leider auch nie „nur“ um den Fußball, die Vereinspolitik wird immer mit reingespült, zumindest wenn man sich intensiv mit den Löwen beschäftigt.
Dennoch sollte man auch in der Lage sein, sich vernünftig miteinander zu unterhalten und auch wenn man nicht einer Meinung ist, sich gegenseitig als Löwen zu respektieren. Ich kann Robert Reisinger gut finden, kann aber auch seine Strategie und sein Auftreten als falsch erachten. Dann hab ich z. B. die Möglichkeit, mich entsprechend bei der Mitgliederversammlung zu positionieren. Das machen aber wenige, nein, sie pöbeln in Kommentarbereichen rum …
Auf jeden Fall, warum ich eigentlich hier einen Kommentar absetze, danke für das was ihr hier macht, ich komme jeden Morgen gerne auf die Seite und fühle mich umfassend informiert.

Erst einmal vielen Dank für all Eure viele Arbeit! Wenn ich Stephan so zuhöre, verstehe ich leider immer weniger, wo nun eigentlich das Problem liegt. Es scheint doch alles so offensichtlich zu sein. Warum wird OG so sehr geschützt und warum kriegt Ihr diese ganze Kritik ab? Was soll denn hier so Verwerfliches geschrieben worden sein? Und wenn man mit Pfeifer so gut reden kann, warum geht dann nichts weiter? Ich kapier’ es einfach nicht.

Ich hätte dem Stephan in seinen sehr sachlichen und ohne Anfeidungen geäußerten Argumentationen gern noch weiter zugehört, da ich meine, seine Ideen, seine Arbeit mit sechzger.de eigentlich noch nicht zu Ende ist. Warum darf man in Artikeln nicht mal kritisch schreiben oder in Kommentaren seine kontroverse Meinung veröffentlichen ohne Gefahr zu gehen, am Tag darauf zum Rapport geladen zu werden. Was da auf Facebook abgeht, weiss ich leider nicht, da bin ich zum Glück schon lang raus! Auf dem erwähnten Blog darf da wohl so einer alles schreiben, ob Halbwahrheiten oder zitierte Passagen, welche aus dem Kontext gerissen sind, und muss sich wohl nicht dafür verantworten. Das grosse Ärgernis ist aber der dortige Kommentarbereich, und meiner Meinung dafür gehört derjenige Verantwortliche an die Hörner gepackt! Ist leider ein Kampf gegen Windmühlen, und ich seh da als kleines Licht auch keinen Ausweg. Zu einer Akkreditierung von db24 und sechzger.de bei PK’s hatte ich mich erst letzten Sonntagabend hier geäußert gahabt. Dem Stephan wünsch ich alles Gute, privat und geschäftlich, und würde mich gern auf einen seiner ehrlichen und sachlichen “Gastkommentar” hier freuen.

Sehr informative Folge heute, hat Spaß gemacht zuzuhören. Zu Herrn Pfeifer kann ich auch sagen, dass der Mann aus meiner Sicht gute Arbeit leistet, er hat sich nach einem sehr negativen Erlebnis im Stadion die Zeit genommen und mich persönlich angerufen und sich entschuldigt, dass fand ich große Klasse und das habe ich ihm auch mitgeteilt.

Ihr seid die Besten 🙂
… und a Bier am Grünspitz geht immer!

Grazie 🙂