Nach der Heimniederlage gegen Dynamo Dresden und der folgenden Entlassung von Trainer Michael Köllner spricht Jan mit Bernd und Flo über die aktuelle Situation bei den Löwen. Thematisiert wird natürlich auch das kommende Auswärtsspiel des TSV 1860 München beim Aufsteiger VfB Oldenburg.

Die Heimniederlage gegen Dynamo Dresden

Zum Rückrundenauftakt empfingen die Löwen die SG Dynamo Dresden im Grünwalder Stadion. Nicht nur die Gästefans feuerten dabei ein Feuerwerk ab, sondern auch die Spieler des TSV 1860 München – zumindest in den ersten 20 Minuten. Folgerichtig stand es zu diesem Zeitpunkt 1:0 durch einen schönen Treffer von Vrenezi. Dann aber wandelte sich das Geschehen auf dem Platz und Dresden übernahm zusehends die Kontrolle. Viel war nicht mehr vorhanden von der Elf, die die Löwenfans in der Anfangsphase zu Gesicht bekamen. Über die Gründe dafür, die Stimmung und alles weitere Wichtige sprechen die drei Teilnehmer in Folge 91 zu Beginn.

Das Aus von Trainer Michael Köllner

Am Tag danach wurde die Trennung von Cheftrainer Michael Köllner bekannt gegeben. Der 53-Jährige stand bereist seit längerem in der Kritik. Das hatte nicht nur sportliche Gründe, sondern lag auch oft an der Kommunikation des Trainers. Vier Punkte aus sieben Spielen sowie das Auftreten der Mannschaft waren letztendlich zu viel. Die Verantwortlichen zogen die Reißleine, vorerst übernehmen Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel und Co-Trainer Stefan Reisinger das Team.

Das nächste Spiel: VfB Oldenburg – TSV 1860 München

Dieses Duo wird die Löwen wohl auch zum nächsten Auswärtsspiel begleiten. Dabei trifft der TSV 1860 München auf den VfB Oldenburg. Ein Sieg wäre nicht nur für die Moral von Bedeutung, sondern auch emiment wichtig, wenn man einen Blick auf die Tabelle wirft. Die Plätze 1 und 2 geraten mehr und mehr außer Reichweite, Wiesbaden ist bereits sieben Punkte enteilt. Tabellenführer Elversberg hat gar 14 Punkte Vorsprung. Flo, der sich mitten in der Nacht auf den Weg nach Oldenburg machen wird, und Bernd sind aber durchaus optimistisch, dass der TSV 1860 München drei Punkte im hohen Norden erzielen kann. Mit dem Auftreten wird sich auch zeigen, ob die Trennung von Michael Köllner die richtige Entscheidung war. Im nächsten Talk wird dann hoffentlich nicht nur über einen Auswärtssieg gesprochen, sondern auch über einen neuen Mann an der Seitenlinie.

Der sechzger.de Talk 91 als Video und Podcast

Ob Video oder Audio – den sechzger.de Talk gibts für Auge und/oder Ohr. Um keine Folge zu verpassen, könnt Ihr uns natürlich gerne auf YouTube bzw. diversen Podcast-Plattformen abonnieren:

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede positive Bewertung, über Kommentare und über Eure Verbesserungsvorschläge.

3.7 3 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelGiesinger Gedanken nach der Entlassung von Michael Köllner: Die Geschichte einer Entfremdung
Nächster ArtikelSechzig um sieben: Noch kein Nachfolger für Köllner in Sicht
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
raineranton

Ich schaue mir immer gerne eure Sendung an.
Zu dieser Sendung hätte ich allerdings eine Anmerkung:

Es sollten doch bitte die Gäste, obwohl sie aus ihrem „eigenen Wohnzimmer“ zugeschaltet werden, versuchen auf die Nettikette zu achten. Berechtigte Bedenken bzw. Kritik zu neuen Spielern bitte gerne, doch sollten diese nicht beleidigt werden!

Ansonsten bitte so weitermachen! 

Klingone

Jan und Bernd wie immer kompetent und dadurch wieder eine sehr gute Folge aber der Junge sollte
evtl. mal etwas weniger fäkalverbal agieren….!
Bernds Trainerwunsch würde mich auch interessieren!

andreas de Biasio

: mich würden aber Ihre Trainer die sie für 60 im Kopf haben schon interessieren.

Linksblau

Wolf ist nun wirklich keine Alternative. Der ist schon nach zwei Wochen übergeschnappt – bei Köllner dauerte es zwei Jahre.