Willkommen in einem neuen Donnerstag! Neben dem Training steht heute auch die LÖWENRUNDE beim TSV 1860 München auf dem Programm. Nach dem gestrigen Sechzger-Spiel des Monats haben wir auch heute wieder ein historisches Spiel vorbereitet. Außerdem gibt es die News aus der 3.Liga. Ihr dürft also gespannt sein.

Training beim TSV 1860

Nach der Doppeleinheit am gestrigen Mittwoch steht heute ein weiteres Training beim TSV 1860 München auf dem Programm. Mit dabei ist auch Neuzugang Keanu Staude, der sich gestern in einer gesonderten Pressekonferenz den anwesenden Journalisten vorstellte.

LÖWENRUNDE

Zuvor jedoch steht mal wieder die Pressekonferenz vor der Partie gegen den MSV Duisburg auf dem Programm. Michael Köllner, der beim Spiel gegen Unterhaching mit ungewöhnlich gebräunter Gesichtsfarbe glänzen konnte, wird uns natürlich nicht die gesamte Aufstellung für Samstag verraten. Dennoch freut sich mein Kollege Christian Jung wieder auf eine gesellige Runde, in der unser Trainer gewohnt unterhaltsam und kompetent die Fragen der Journalisten (sowie Fanreporter und Blogger 😉 ) beantworten wird. Im Anschluss teilen wir Euch die wichtigsten Erkenntnisse aus der LÖWENRUNDE im Laufe des Nachmittags mit.

Historisches Spiel

Es geht zurück in eine Zeit, in welcher der TSV 1860 München noch unter den besten Teams in Deutschland weilte. Der damalige Gegner gehört auch heute noch der 1.Bundesliga an und konnte damals knapp geschlagen werden. In ein paar Stunden findet ihr die Auflösung, um wen es sich da handelt, auf sechzger.de.

News aus der 3.Liga

Bereits gestern Abend haben wir euch über die Ergebnisse aus diversen Nachholspielen informiert. Für die Löwen nicht ganz uninteressant, da neben unseren Konkurrenten im Aufstiegskampf (Rostock, Saarbrücken und Ingolstadt) auch unser kommender Gegner, der MSV Duisburg, im Einsatz war. Außerdem sorgen die absolvierten Nachholspiele für ein Novum in dieser Saison: die Tabelle hat Aussagekraft.

Von Platz 1 – 6 haben alle Mannschaften 25 Spiele absolviert. Türkgücü auf Platz 7 hat ein Spiel mehr, Verl auf Rang 8 hingegen eins weniger und könnte somit mit einem Sieg noch an die Spitzengruppe heranrücken. Dresden hat sich mit 4 Punkten Abstand auf den 2.Platz und sechs auf den Relegationsrang ein kleines Polster geschaffen, wohingegen es dahinter wirklich eng zur Sache geht. Den zweiten Aufstiegsplatz (aktuell Ingolstadt) und den TSV 1860 auf Platz 6 trennen gerade einmal sechs Punkte. Das wird vor allem im Hinblick auf die ausstehenden Spieltage interessant. Ingolstadt muss beispielsweise mit Ausnahme des Tabellenführers noch gegen jeden direkten Konkurrenten antreten. Die nächsten drei Gegner: Türkgücü, Wiesbaden und Verl…

Es bleibt bis zuletzt spannend in der 3.Liga!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments