Nach der emotionalen und sehr erfolgreichen letzten Woche mit dem Sieg im Pokal gegen Schalke 04 und dem 6:0-Kantersieg in der Liga den SC Freiburg II starten die Löwen heute in die neue Trainingswoche. Ziel der Arbeit wird sein, am kommenden Samstag drei Punkte aus Osnabrück zu entführen.

Trainigsauftakt mit Richy Neudecker

Nach zwei trainingsfreien Tagen werden die Löwen morgen die Vorbereitung auf das anstehende Auswärtsspiel in Osnabrück beginnen. Kick-Off ist am Samstag, 06.11.2021 um 14:00h an der Bremer Brücke in Osnabrück. Tickets für den Auswärtsblock sind im Ticketshop des VfL noch erhältlich. Nach beendeter Quarantäne wird Richy Neudecker ins Team zurückkehren. Es wird spannend sein, ob Michi Köllner das zuletzt erfolgreiche Team am Samstag umbauen wird oder ob unsere Nummer 31 erstmal mit der Bank vorlieb nehmen muss. Für Phillipp Steinhart kommt ein Einstieg ins Training sicher zu früh.

Optionen für Michi Köllner

Außerdem könnte Marius Willsch als Option für die erste Elf in Köllners Kopf eine Rolle spielen, nachdem er in den letzten beiden Partien solide Kurzeinsätze auf den Rasen im Sechzgerstadion brachte. Dies könnte zu einem größerem Umbau in der Mannschaft führen, wenn Yannick Deichman dann auf seiner angestammten Position im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden könnte. Michi Köllner hat also durch die Rückkehrer eine große Bandbreite an Optionen für das Spiel am Samstag. Nutzt Köllner einen Überraschungseffekt bei Aufstellung und taktischer Formation, um drei Punkte aus Osnabrück zu entführen?

Rückschau auf den 6:0-Sieg gegen Freiburg II

Mit dem 6:0 gelang den Löwen den Löwen der höchste Sieg in der Drittligageschichte. Als Torschützen konnten sich in dieser Saison das erste Mal Stefan Lex (bekanntlich gleich zwei Mal), Fabian Greilinger und Kevin Goden feiern lassen. Außerdem wurde Stefan Lex vom Kicker zum Spieler des Tages erkoren. Der Kicker würdigte die löwenstarke Leistung des TSV 1860 München durch fünf (!) Berufungen in die Elf des Tages. Quasi die halbe Mannschaft kommt also aus Giesing. Die weiß-blauen Vertreter sind: Hiller, Greilinger, Wein, Lex und Mölders.

News aus der dritten Liga

SC Verl – VfL Osnabrück 1:2

Unser nächster Gegner konnte einen 1:2-Auswärtssieg in Lotte feiern. Der VfL profitierte dabei von einer mangelnden Chancenauswertung der Gastgeber. Mit dem Sieg klettern die Lila-Weißen auf Rang 2 in der Tabelle, während Verl mit 16 Punkten hinter dem TSV 1860 München bleibt.

Tobias Müller für zwei Spiele gesperrt

Der Magdeburger Kapitän sah am Freitag gegen Viktoria Köln bereits in der zweiten Minute wegen Notbremse die rote Karte. Gestern gab das DFB-Sportgericht bekannt, dass Müller deswegen für zwei Spiele gesperrt sein wird.

Quarantäne für Kontaktpersonen in Zwickau beendet

Die Kontaktpersonen der positiv auf Corona getesteten Spieler beim FSV Zwickau dürfen wieder traineren. Nach negativen Tests steht einer Teilnahme im Training nichts mehr im Wege. Die infizierten Spieler selbst befinden sich natürlich weiterhin in Quarantäne.

Pyro-Geldstrafe für Wehen

Die bisher nicht als extrem heißblütig in Erscheinung getretenen Fans des SV Wehen haben für eine Geldstrafe in Höhe von 350 € für ihren Verein gesorgt. Beim Pokalspiel gegen Borussia Dortmund wurde im Block der Wehener gezündet.

Damit seid Ihr wieder bestens informiert über den TSV 1860 München und die dritte Liga für den verspäteten Start in die Arbeitswoche. Trinkt Euren Morgenkaffee mit ein paar blauen Kollegen und lasst das Löwenwochenende Revue passieren. Und wenn ein Roter vorbeikommt, einfach fragen, wer der letzte bayerische Vertreter im DFB-Pokal ist!

 

0 0 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelVfL Osnabrück macht durch Sieg gegen SC Verl Boden auf Magdeburg gut
Nächster ArtikelVolleyball-Löwen: TSV Haching München – Netzhoppers KW-Bestensee
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

“Für Marco Steinhart kommt ein Einstieg ins Training sicher zu früh.”

Wer ist Marco Steinhart?

Vielleicht ein Winterneuzugang 🙂

danke, ausgebessert!