Spox mit “lustigem” Beitrag über den TSV 1860

Eigentlich ist es ja von uns schon ein Fehler, den Artikel von Spox über den TSV 1860 überhaupt zu erwähnen. Denn damit verschaffen wir dieser Katastrophe noch eine größere Aufmerksamkeit, als sie verdient hat. Vor diesem Dilemma stehen wir allerdings öfter. Meistens entscheiden wir uns für die Berichterstattung, weil man entsprechend große Seiten leider nicht ignorieren kann.

Peinlicher Geburtstagsgruß von 1860 München für Hasan Ismaik

So lautet die Überschrift von dem entsprechenden Spox-Artikel. Zumindest auf der Facebook-Seite. Auf der Homepage wurden daraus “Skurille Löwen-Glückwünsche”. Doch damit nicht genug. Auf der Facebook-Seite wird der Artikel wie folgt überschrieben:

“Wir versprechen Euch: DAS ist das beste Video, das Ihr heute sehen werdet! 😂😂 Mehr fällt uns dazu nun wirklich nicht mehr ein.

Uns fällt dazu jedoch jede Menge ein. Zum einen können wir an dem Geburtstagsgruß von Michael Köllner nicht wirklich etwas peinliches finden. Im Gegenteil. Dass Michael Köllner sich selber vor die Kamera stellt und nicht in seiner Muttersprache die Glückwünsche übermittelt, verdient Respekt. Wer so etwas mit “DAS ist das beste Video, das Ihr heute sehen werdet” betitelt, muss ein ganz armer Mensch sein. Vielleicht auch einfach nur frustriert, weil er bei einem Feiertag im August arbeiten muss. Wir wissen es nicht.

Wer andere als peinlich darstellen möchte, sollte selber nicht dämlich sein

Auf jeden Fall ging die Sache gehörig daneben. Denn im Beitragsbild wurde nicht Hasan Ismaik abgebildet. Sondern sein Bruder Yahya Ismaik. Die beiden sehen sich nicht wirklich ähnlich.

Entsprechend hämisch fallen auch die Kommentare auf Facebook aus.

Ich checke es nicht, was daran jetzt so unheimlich peinlich sein soll. Peinlich ist, dass ihr das falsche Foto rausgesucht habt. Das zeigt nicht Hasan Ismaik sondern Yaya Ismaik.

Der Beitrag bekommt über 70 likes.

Ein anderer User schreibt:

…wenn bei Spox der Azubi 🤡auch am Feiertag arbeiten muss

Wieder ein anderer User meinte:

Auf Kosten anderer den Klassenclown markieren, es dann aber noch nicht mal auf die Reihe bekommen das richtige Bild auszuwählen. #sogehtseriöserjournalismus

 

5 8 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelTuS Feuchtwangen – TSV 1860: Expertentipp von Josef Wieser
Nächster ArtikelSechzig um Sieben: TSV 1860 reist nach Feuchtwangen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

War das Video von Köllner und den Spielern für Ismaik nicht privat? Wer hat das überhaupt öffentlich gemacht?

ich finde, dass gar kein “geschleime” von Michael Köllner. und nach “vorgegeben klingt das für mich auch nicht. das sind aus meiner Sicht Unterstellungen, die es nicht braucht. überhaupt nicht braucht. wer sich schon Michael Köllners Presserunden mehrfach angehört hat weiss was ich meine. Michael Köllner ist retorisch so sattelfest und sicher der würde sich doch niemals etwas vorgeben lassen, was er zu sagen hätte.

Zu aller erst: Natürlich gehört es zu den guten Gepflogenheiten, dass der Verein seinem Hauptgesellschafter zum Geburtstag gratuliert. Wenn man mag, dann kann man auch gerne über einen Gruß und freundliche Worte auf der Website hinausgehen und Spieler oder Trainer einbinden.
Was mir persönlich gar nicht gefallen hat, war der Monolog von Köllner. Wer sich über seine Aussprache lustig macht, diskreditiert sich natürlich von selbst. Aber der transportierte Inhalt seiner Ansprache war sehr unglücklich, oder ganz bewusst so vorgegeben. Ich vermute zweites. Jeder, der sich nicht so gut mit den Strukturen und Abhängigkeiten in unserem Verein auskennt, muss doch zu dem Eindruck kommen, Köllner ist ausschließlich Chef-Trainer von Ismaiks Gnaden und der Gesellschafter steckt jährlich signifikante Beträge in Neuverpflichtungen des Kaders. 
Bei allen Kommunikationsmaßnahmen der KGaA in jüngerer Zeit, kann ich mich nicht des Eindrucks erwehren, die Spaltung soll immer weiter fortgeführt werden. Und der Zeitpunkt dafür ist mit dem guten Saisonstart und der damit verbundenen Euphorie so gut wie schon lange nicht mehr. Hier wird ein Narrativ aufgebaut, von einer geschlossene Front aus GF, Trainer und Mannschaft, die unterstützt vom leidenschaftlichen und spendablen „Mäzen“ alles dem sportlichen Erfolg unterordnet und nur den Aufstieg im Blick hat. Auf der anderen Seite der böse e.V. mit dem destruktiven Präsidium mit den randalierenden und geschmacklosen Ultras, denen es nur um Anfeindung und das Sechzgerstadion geht. 
Zumindest dieser Eindruck herrscht zur Zeit durch die mediale Berichterstattung bei vielen meiner Freunde vor, die nicht Sechzger sind und ihre Meinung durch Printmedien bilden. Und wieviel Löwen mittlerweile genauso denken, will ich mir gar nicht ausmalen.

dann fang gar nicht erst an dir das auszumalen..!

Also der Beitrag von Spox ist wirklich schlecht, keine Frage.
Leider ist das Geschleime von Köllner in Richtung Hasan, vor allem wo er gerne andere vollmundig bis großspurig kritisiert, auch wahnsinnig schlecht! Und damit meine ich den Inhalt, nicht sein Englisch.

Und dann noch das falsche Bild einsetzen…

ist nicht egal wer von den Herren mit auffälligem Lebenslauf da abgebildet wird ?

Wenn man was ins Lächerliche zieht sollte man imstande dazu sein die richtige Person abzulichten, sonst ists einfach nur peinlich.