Wie angekündigt äußert sich sechzger.de nach der Veröffentlichung einer weiteren Stellungnahme seitens der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA zu den geäußerten Inhalten. Hier der zweite Teil unserer Stellungnahme.

Zweite Stellungnahme von sechzger.de zum Transfersommer 2023 beim TSV 1860

Im zweiten Teil unserer Stellungnahme stellen wir die Passagen unseres Artikels dem Dementi der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA gegenüber und beziehen selbst jeweils Stellung.

Die mögliche Beteiligung von Max Kothny

Artikel:

„Die BILD hat im Interview mit Robert Reisinger zudem spekuliert, dass in der abgelaufenen Transferperiode Max Kothny, ehemaliger Geschäftsführer von Türkgücü München, als Externer bei Spielerverpflichtungen des TSV 1860 aktiv wurde. sechzger.de-Informationen zufolge ist dies korrekt, Reisinger selber gab zu dieser Thematik in besagtem Interview keine Auskunft.“

Dementi KGaA:

“Herr Kothny war in der vergangenen Transferperiode vom 1. Juli 2023 bis zum 31. August 2023 nicht für den TSV 1860 München bei Spielerverpflichtungen aktiv.”

Stellungnahme sechzger.de: 

Das haben wir so auch nicht geschrieben. Dass Herr Kothny FÜR den TSV 1860 München aktiv wurde, also in Vertretung oder auf Geheiß der KGaA, sucht der Leser in unserem Artikel vergeblich.

Dies wurde von uns überhaupt nicht behauptet. Lediglich eine Beteiligung Kothnys, ohne dass dieser explizit für 1860 München tätig wurde, wurde thematisiert. Da bei der TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA eine Reihe externer Personen (zumindest aus dem direkten Umfeld der HAM Ltd. und/oder der TSV 1860 Merchandising GmbH) in welcher Form auch immer beteiligt waren, ist dies auch nicht zwingend darauf zurückzuführen, dass Kothny im Auftrag des TSV 1860 bzw. stellvertretend aktiv wurde. Dass Kothny in der Vergangenheit bereits beim TSV 1860 Personal vermittelte (ein aktuelles und das wohl prominenteste Beispiel ist der aktuelle Cheftrainer Maurizio Jacobacci) ist allgemein bekannt.

Der Artikel wollte hier darauf hinweisen, dass zu viele Externe bei Transferaktivitäten rund um den TSV 1860 ihre Finger im Spiel haben und hatten. Ein hauptamtlicher Sportchef hätte die Durchführung von Transferaktivitäten dem Geschäftsführer einer externen Fanshop-Firma zumindest nicht gestattet und entsprechend interveniert und ebenfalls ein Auge auf sonstige externe Personen gehabt, die bei Transfers rund um den TSV “mitmischen” wollten.

Beraterwechsel und geplatzte Transfers

Artikel:

„Unabhängig von der Personalie Kothny haben diverse Spielerberater unabhängig voneinander davon berichtet, dass ihre Mandanten bedrängt worden seien, ihre bisherigen Agenturen zu verlassen und zu anderen Beratern wechseln, damit ein Transfer zu den Löwen möglich wäre. Dass dieses Vorgehen für Irritationen sorgte, verwundert nicht. So sollen mindestens drei geplante Transfers nicht zustande gekommen sein, da die betroffenen Spieler sich weigerten, dieser Forderung nachzukommen.“

Dementi KGaA:

“Vom TSV 1860 München ist kein Spielerberater aufgefordert worden, die Spieler zum Verlassen ihrer bisherigen Agenturen zu oder einem Wechsel ihrer Berater zu drängen. Es sind keine drei geplanten Transfers nicht zustande gekommen, weil Spieler sich weigerten, dieser Forderung nachzukommen.”

Stellungnahme sechzger.de:

Das Dementi entspricht hier ebenfalls nicht den Schilderungen im Artikel. Eine Passage, die nahelegt, die entsprechenden unredlichen Methoden seien vom TSV 1860 München ausgegangen, existiert nicht. Zudem sprechen wir davon, dass Spieler selbst bedrängt wurden – nicht aber ihre Berater.

Der vermeintliche Berater von Maurizio Jacobacci

Artikel:

„In einem konkreten Fall soll Jacobacci nach der Erstkontaktaufnahme nicht persönlich aktiv, sondern durch einen Mann vertreten worden sein, der sich als Berater des Trainers ausgab. Dieser soll den Spieler unter Druck gesetzt haben und ihm einen sehr engen Zeitrahmen für seine Zusage gesetzt haben. Zudem soll auch hier verlangt worden sein, dass der Spieler seine bisherige Agentur zu verlassen habe. Das Perfide daran war, dass dem Spieler zudem die neue Agentur nahegelegt worden sein soll, um einen Deal möglich zu machen.“

Dementi KGaA:

“Es gab keine Erstkontaktaufnahme und Unterdrucksetzung gegenüber einem Spieler für den TSV 1860 München durch einen vermeintlichen Berater des Trainers Herr Jacobacci.
Ebenso wurde von dem TSV 1860 München auch in diesem Zusammenhang von keinem Spieler verlangt, seine bisherige Agentur zu verlassen.”

Stellungnahme sechzger.de:

Auch hier gilt: Das haben wir so nicht geschrieben. Dass die Erstkontaktaufnahme von einem vermeintlichen Vertreter des Trainers Maurizio Jacobacci stattgefunden habe, steht nicht im Artikel. Auch, dass der TSV 1860 München entsprechend Druck auf Spieler ausgeübt hätte, schrieben wir mit keiner Silbe.

Zudem ist es verwunderlich, dass die KGaA eine etwaige Erstkontaktaufnahme und Unterdrucksetzung durch diese Person abstreitet – um dies mit Sicherheit abstreiten zu können, müsste man ja von der Existenz und dem 1860-bezogenen Handeln dieser Person wissen.

Wir hatten vielmehr erwartet, dass der TSV 1860 sich mit unserem Artikel insofern auseinandersetzt, dass er versucht herauszufinden, wer sich da als Berater von Maurizio Jacobacci ausgegeben haben soll (der Name ist ja bekannt) und ggfs. entsprechende Schritte gegen diese Person einleitet, wenn der Trainer beteuert, nichts mit dieser zu tun zu haben.

Der Fall Leroy Kwadwo

Artikel:

„So ist beispielsweise bei Leroy Kwadwo auffällig, dass dieser zum Zeitpunkt der Vertragsunterschrift bei der Agentur Roy Sports – Agent Service geführt wurde. Das Besondere daran? Kwadwo war der einzige Spieler bei dieser Agentur, die erst zwei Wochen zuvor erstmals als solche gelistet wurde. Inzwischen wurde sie wieder aufgelöst, der Spieler Leroy Kwadwo steht mittlerweile bei der Agentur Coresport unter Vertrag. Was steckt dahinter? Ist das nur ein Zufall?“

Dementi KGaA:

“Hierzu stellen wir fest: Die coresport GmbH & Co. KG betreut den Spieler Leroy Kwadwo bereits seit mehreren Jahren. Ein Agenturwechsel lag somit nicht vor.”

Stellungnahme sechzger.de: 

Die Schlussfolgerung, dass allein aufgrund der Betreuung Kwadwos durch die Agentur “coresport GmbH & Co. KG” seit “mehreren Jahren” ein zwischenzeitlicher Agenturwechsel “somit” ausgeschlossen sein müsse, ist nicht logisch. Hier scheiden sich im Übrigen die Geister hinsichtlich unserer Informationen und der Stellungnahme der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA. Nachweislich und in mehreren Quellen (teilweise sogar öffentlich) einsehbar lässt sich erkennen, dass der Transfer von Kwadwo zum TSV 1860 München unter der Agentur ROY Sports – die inzwischen nicht mehr existiert und nur zwei Wochen vor dem Transfer gegründet worden war – erfolgte.

Der Fall Joel Zwarts

Artikel:

„Stand Zwarts bei seinem Wechsel nach Regensburg noch bei der Agentur LAFOR unter Vertrag und wurde vom ehemaligen niederländischen Nationalspieler Regi Blinker vertreten, so fungierte beim Transfer zum TSV 1860 die Agentur GSA als Berater. Eine Anfrage durch sechzger.de bei Regi Blinker zu den Umständen dieses Wechsels blieb bislang leider unbeantwortet. (…)

Und es wird noch mysteriöser: Eine kurze Recherche ergibt, dass die GSA (Goal-Sports Agency) zwei unterschiedliche Adressen ausweist, die allerdings ebenfalls mehr Fragen aufwerfen als Antworten liefern. Eine Adresse gehört zu einem normalen Wohnhaus in Gorinchem (Niederlande), die zweite genannte Adresse liegt in einem Industriegebiet in Leuven/Vuren (Niederlande), auf dem laut Google Maps eine Spedition beheimatet ist.“

Dementi KGaA:

“Hierzu stellen wir fest: Die GOAL Sports Agency (GSA) betreut den Spieler Joel Zwarts bereits seit dem Jahr 2022. Sie unterstützte ihn auch bereits im letzten Jahr bei seiner Ausleihe an ADO Den Haag.
Die Firmenadresse der Agentur lautet Gaanweg 33, 4214 KA Vuren in den Niederlanden. Hier befindet sich, ausweislich der Website, auch das Büro des Geschäftsführers.
Auch seitens der Spieler sowie der betreuenden Agenturen liegen uns Erklärungen vor, die bestätigen, dass die Zusammenarbeit mit der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA sowie der Geschäftsführung als auch dem Trainer in jeglicher Hinsicht reibungslos und vor allem seriös ablief. Die Kommunikation bezüglich der Spielertransfers erfolgte stets höflich und professionell. Alle Beteiligten waren mit der Umsetzung sehr zufrieden.”

Stellungnahme sechzger.de:

Diese Feststellung nehmen wir zur Kenntnis. Sie widerspricht in keinem Punkt den Darstellungen im Artikel.

Wunsch nach einer zügigen Personalentscheidung

Rückwirkend betrachtet müssen wir eingestehen, dass eine vorherige Kontaktaufnahme der genannten Personen für eine Stellungnahme durch die Redaktion nicht erfolgte. Diese Möglichkeit wurde Marc-Nicolai Pfeifer, wie er auf dem Fantalk auch noch einmal ansprach, nicht gegeben. Wir bitten dies zu entschuldigen und werden dieses Prozedere in Zukunft selbstverständlich berücksichtigen.

Abschließend hofft die Redaktion, dass der Artikel dazu beiträgt, dass die beschriebenen Sachverhalte in der Zukunft in Verbindung mit dem TSV 1860 München oder seinem Umfeld nicht mehr auftreten. Wie von der Süddeutschen Zeitung unabhängig bestätigt wurde, schädigt dieses Vorgehen das Ansehen unserer Löwen. Das möchten wir verhindern – und plädieren deshalb für die zeitnahe Einstellung eines Sportdirektors, Sportlichen Leiters oder einem Geschäftsführer Sport.

Des Weiteren begrüßen wir ausdrücklich, dass von der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA interne Untersuchungen durchgeführt wurden, um sicherzustellen, dass innerhalb des Unternehmens sauber gearbeitet wurde und wird.
Uns liegt eine saubere Zusammenarbeit und das Wohl des TSV 1860 München genauso am Herzen wie der KGaA. Dies wurde in dem bereits erwähnten, offenen Gespräch mit Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer deutlich, wofür wir uns noch einmal bedanken.

Die Redaktion von sechzger.de im Oktober 2023

5 6 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
99 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kraiburger

Vize-Präsident Heinz Schmidt im Interview mit dem Wochenanzeiger:

Die Kaderzusammenstellung im Sommer erfolgte ohne einen nominellen Sportdirektor. Präsident Reisinger erklärte im Interview mit dem Wochenanzeiger, ihm habe die Vorgehensweise nicht gefallen. Wie haben Sie das empfunden?

Mir hat das in der Form nicht behagt. Dass Dritte in die Personalverhandlungen der KGaA einbezogen waren, fand ich irritierend. Und das war nun mal so.

»Plädieren für einen zweiten Geschäftsführer« – Löwen-Vizepräsident Heinz Schmidt im Interview (wochenanzeiger.de)

Chemieloewe

👍👏👌🤝Danke, sehr gut u. richtig! Pfeifer hat fertig, schon lange. Pfeifer raus!

Groeber

„Der Artikel wollte hier darauf hinweisen, dass zu viele Externe bei Transferaktivitäten rund um den TSV 1860 ihre Finger im Spiel haben und hatten. Ein hauptamtlicher Sportchef hätte die Durchführung von Transferaktivitäten dem Geschäftsführer einer externen Fanshop-Firma zumindest nicht gestattet“

Da muss ich euch widersprechen. Der Fanartikelverkäufer wurde auch schon zu Gorenzels Zeiten als Kaderplaner dargestellt und gefeiert.

Vorstopper

Ziemliche Wortklauberei hier. Jetzt sollte mal Schluss sein mit dem PingPong, lässt sich eh nicht mehr ändern.

daOstl

Finde ich nicht, dass da Schluss sein sollte. Das gehört transparent aufgearbeitet und ggf Fehlverhalten klar auf den Tisch, inkl ggf Abmahnung/ zur Verantwortung ziehen + Schadensersatz, wenn Schäden entstanden sein sollten.

Da die KgaA da scheinbar kein Interesse dran hat, sollte der Druck auf sie aufrecht erhalten bleiben.

Zum Wohle nicht zuletzt der KgaA aber auch als Zeichen für die Zukunft. Um so etwas zukünftig zu verhindern.

Wenn die Vorwürfe zumindest zum Großteil den Tatsachen entsprechen und keine Konsequenzen folgen, öffnet das Tür und Tor in Zukunft.

Urloewe

Das ganze Gezetere ist doch mehr als lächerlich.
Ich bin überzeugt, dass mehr als 80 Prozent der Löwenfans und auch der Mitglieder des Vereins so sehen.
Es geht doch hier ausschließlich um Lagerdenken und um Rechthaberei und ganz ganz sicher nicht um das Wohl von 1860.
Jetzt geben Pfeifer und Jacobacci auch noch eidesstattliche Versicherungen ab und sechzger.de hat sich zumindest für Teilaspekte entschuldigt.
Jetzt kommst du daher mit der Forderung, das gehört weiter aufgearbeitet.
Und dann wird immer behauptet, die HAM macht 1860 kaputt.
Das stimmt, aber ich denke NICHT NUR

Benjisson

Versuchst du wirklich die “komischen” Umstände des Transferssommers einfach zu verleugnen? Ganz ehrlich. Ist etwas komisch erwarte ich als Mitglied des Vereins eine allumfassende Aufklärung. Das du das nicht tust ist okay aber erwarte nicht das dies nicht alle tun. Du musst aktzeptieren lernen. Wer sich den Verein anschaut und die Vergangenheit betracht müsste vollkommen VORSICHTIG sein was im Verein passiert. So viele komische Umstände von dene man nichts weiß oder hörte die auch zu dem Jetzt geführt haben.

Unkritische Fans sind Unkritische Fans. Kritische Fans sind kritische Fans. Und doch sind wir alle Fans.

daOstl

Lächerlich ist höchstens der Verursacher, das ganze unter den Teppich zu kehren mit fadenscheinigen Argumenten.

Nicht lächerlich ist es, diese Versuche ad absurdum zu führen.

Ist es Dir egal, wenn mit höheren finanziellen Mitteln niedrigere Qualität verpflichtet wird, damit sich einige wenige profilieren können und ggf sogar die Taschen voll machen?

Mir ist das nicht egal, für was meine Eintrittsgelder und Mitgliedsbeiträge verwendet werden.

Urloewe

Sorry, es ist einfach zu durchschauen, dass es hier nicht um die Sache geht.
Mir ist nichts egal, wo es um 60 geht.
Es ist ein Lagerkampf.
OHNE INHALT.
Ein Löwenfan meinte letzten Samstag vor dem Spiel Erbsenzählerei.

_Flin_

Quelle für Deine 80% Behauptung?

Lächerlich ist nur, wenn man sich offenen Auges von Dritten über den Tisch ziehen lässt. Erst recht, wenn man jeden Cent zusammenhalten muss und jedes Jahr hart darum kämpfen, einen aufstiegstauglichen Kader zu haben.

Urloewe

Red einfach mal mit den Leuten am Grünspitz und den anderen Kneipen.
Verlass mal die Blase und red mit den Leuten!

Langsam wirds hier ähnlich wie bei db24, nur das andere Extrem.

black_belt_blues

Sechzger.de hat sich nicht für Teilaspekte entschuldigt, sondern lediglich für einen einzigen, der obendrein nichts mit den inhaltlichen Darstellungen zu tun hatte. Dass man die Betroffenen zuvor nicht für eine Stellungnahme kontaktiert hatte, mag durchaus ein kritikwürdiger Schönheitsfehler sein, hat aber nichts mit dem Inhalt der recherchierten Informationen zu tun.

Benjisson

Und wollen wir mal ehrlich sein. Was hätte da rauskommen sollen bei der Anfrage an Pfeifer? Glaubt wirklich Jemand das der dann gesagt hätte Ja so war das? Oder ob hätte er gesagt wie es wirklich war? Er hätte so reagiert wie er anschließend in der Stellungnahme reagiert hätte….ausweichend und allgemein. Es ist nur ein “Schönheitsfehler” im Artikel. Nicht mehr oder weniger.

black_belt_blues

So schaut’s aus. Es war doch klar, dass er nur um den heißen Brei herum reden wird. Diese Stellungnahme war halbgar und das langt mir schon. Bei solchen Aussagen geht es ja auch darum, was NICHT gesagt wird. Und da fehlt schon einiges.

Benjisson

Ich habe es an anderer Stelle schon mal geschrieben. Man kann ohne zu sehr ins Detail gehen in einer Stellungnahme die Sachen so darstellen wie es (in deren Augen) gelaufen ist. Man kann Namen nennen, usw. So wie es aktuell ist ist das nichts aber gar nichts was den Artikel widerlegt. Pfeifer hat es versäumt. Die fehlende Klage etc. sagt auch sehr viel aus.

black_belt_blues

Seh ich auch so. Anstatt klarer Fakten hat Pfeifer nur ein kleines Stürmchen im Wasserglas präsentiert

Vorstopper

Ich glaube das bringt nix mehr, außer dass der Möchtegern Journalist und sein ekelhaftes Gefolge sich daran aufgeilen.

daOstl

Ich bin ja sehr sehr oft einer Meinung mit Dir. Ehrlich. Hier aber nicht. Muss auch mal sein 😉
Wenn mir z.B. privat oder beruflich einer blöd kommt, der nicht gerade ein Kunde meines Arbeitgebers ist oder der Schwiegerpapa, werde ich ziemlich ungemütlich. Ich lasse es nicht gut sein und erhöhe damit die Wahrscheinlichkeit, dass mir derjenige wieder blöd kommt.
Weil es ja beim ersten Mal keine Konsequenzen nach sich gezogen hat. Alleine deshalb schon gehe ich dann in solchen Fällen auf die Barrikaden.
Da ich mich viel zu sehr mit 60 identifiziere, verhält es sich hier genauso wie wenn mich privat und persönlich jemand für dumm verschaukeln will und mich über den Tisch ziehen will. Das hat nichts mit Wortklauberei zu tun in meinen Augen sondern um ganz Grundsätzliche Missstände, die aufgeklärt gehören. Und die einzigen die aufklären sind 60er.de. Pfeifer vertuscht mehr als dass er aufklärt. Das stinkt gewaltig.
Dass auch HI und Konsorten zumindest öffentlich kein Interesse an Aufklärung zeigen, sagt alles. Würde HI Interesse daran haben, hätte Pfeifer nicht mit 4 Wochen Verzögerung dieses “Statement” bringen dürfen sondern wäre intern sauber unter Druck geraten.
Was offensichtlich nicht passiert ist, denn unter Aufklärungsdruck bringe ich nicht sowas halbschariges sondern präsentiere die Verursacher. Oder trete zurück, wenn ich selbst der Verursacher bin. Ganz einfach.
Naja, wieder abgeschweift. Nix für ungut aber mir istdas Thema aktuell und für die Zukunft zu wichtig um da Gras drüber wachsen zu lassen.

Chemieloewe

👍👏👌Richtig! Sehe ich genauso.

_Flin_

Wenn auf offensichtliche Misstände angemessen reagiert würde und ordentlich kommuniziert, müsste man so eine Wortklauberei nicht betreiben.

Was ist passiert? Anscheinend wollten sich Dritte an der 1860 KGaA bereichern. Die GF macht nichts weiter, als den Überbringer der Botschaft anzugreifen. Und veröffentlicht dann windelweiche Statements, die das Papier nicht wert sind, auf dem sie gedruckt sind. Und die in keinster Weise abstreiten, was vorgeworfen wird.

Man könnte auch sagen, das Statement ist eine Bestätigung, dass an den Sachverhalten was dran ist.

Dass Du Dich über Wortklauberei beschwerst, zeigt nur, dass Du unwillig bist, Dich mit der Sachlage auseinanderzusetzen.

_Flin_

Na dann hoffen wir mal, dass das Thema damit erledigt ist. Dass die entsprechenden Leute gemerkt haben, dass sie ihren Scheiss bei uns nicht abziehen können und ihnen auf die Finger geschaut wird.

Nur mein Bild vom Pfeifer, des werd einfach net besser.

1860forever

Jetzt volle Konzentration auf die Viktoria.

United Sixties

Letztlich dreht es sich weiter Alles um das Machtgefüge zu 50+1 zwischen den Gesellschaftern. HAM mit Saki und der Axt wollen mit dem GF als Erfüllungsgehilfen den Dr. Werner aus Waldhof , nachdem Sie einen Horst Heldt als starken Mann mit viel Sympathien bei den Fans in der KGaA nicht zulassen konnten. Wer auch immer das No befehligte, es war und ist zu Ungunsten der Löwenprofizukunft samt einer rechtzeitigen Kaderweiterentwicklung.
Lösung ? Entweder das Präsidium tritt gesamt zurück und der VR bestellt konsensfähigere Nachfolger oder es wird doch per 50+1 ein neuer Geschäftsführer und Sportdirektor eingestellt mit allen Konsequenzen für den folgenden Streit mit HAM bezüglich Darlehen und Fortführungsprognose. Nur sollten diesmal die Mitglieder per außerordentlicher MV besser voll eingebunden werden.

Urloewe

Ich respektiere deine Meinung, aber so eindeutig ist es nicht.
Horst Held als die einzig gute Lösung anzupreisen, bringt es nicht wirklich.
Und statt entweder oder gäbe es meiner Meinung nach auch Zwischenlösungen.

Urloewe

Benjisson und 1860-Jack
Wenn man das liest, erkennt man schnell, wie sinnlos das ist.
Keiner geht einen mm von seiner Meinung weg, im Gegenteil, man entfernt sich immer weiter voneinander.
Keiner erkennt, dass auch der andere in Teilen recht hat.
Ziel einer Diskussion sollte eigentlich immer mindestens ein Teilkonsens sein.
Ähnlich trostlos werden wohl auch manche Gespräche zwischen Reisinger und Saki verlaufen, wenn sie überhaupt reden oder schreiben.

Benjisson

Er ist mir wurscht. Ich brauch den nicht. Nen Konsens brauch ich nicht.

Urloewe

Genau das hab ich mir schon gedacht!

Benjisson

Worauf wollen wir uns den einigen? Es gibt mit mir politisch auch keinerlei Einigung mit irgendwelchen Leuten der AfD.

Urloewe

Ich frag mich oft, ob es bei dir überhaupt die Möglichkeit einer Einigung mit Andersdenkenden gibt.
Ich kenne dich nicht persönlich, aber vom Schreiben her hast du schon etwas Extremes, Unversöhnliches. Man kommt dir nicht näher, weil du keinen Konsens willst.

Ganz deutlich wieder abzulesen an der Reaktion auf diese 2. Stellungnahme von sechzger.de, die zumindest die Absicht hat, wieder aufeinander zuzugehen.
Du schreibst 2:0 für sechger.de.
Eigentlich Wahnsinn, so zu reagieren. Und eben provokant!

Benjisson

Nein! Die sind einfach vollkommen verloren. Fakten? Ignorieren die
Sachen verstehen? Nein!
Ich brauche diese Minderheit nicht.
Genug geredet. Seit Jahren. Alleine Leute die die 4 nicht in Ihre Meinung einfließen lassen können mir gestohlen bleiben

2 zu 0 für Sechzger.de sagt unglaublich viel aus. Pfeifer schaffte es 2x nicht dem Artikel zu entschärfen oder irgendetwas “Richtig” zu stellen.

Urloewe

Ok lassen wir es an dieser Stelle.
Aber du überzeugst niemanden mit dieser Argumentation. Ganz im Gegenteil!

Warum diskutierst du mit Leuten, die dir gestohlen bleiben?
Ich seh darin auch bei intensivstem Nachdenken keinen Sinn.

Benjisson

Ich muss Niemanden überzeugen. Ich sag dene einfach meine Meinung

Urloewe

Das klingt doch alles einigermaßen versöhnlich.
Allerdings bestätigt es auch meine Meinung von Anfang an, dass der Artikel unnötig war und für die Löwen damit nichts gewonnen ist.

Generell muss man immer wieder feststellen: Wenn es nicht gelingt, die Protagonisten an einen Tisch bringen und an einem Strang in die gleiche Richtung zu ziehen, werden wir die von vielen angeprangerte Verzwergung nie beseitigen, ganz im Gegenteil. Dann müssen wir jedes Jahr froh sein, wenn wir die dritte Liga halten können.

HAM und eV müssen dringend handeln nicht nur bei der Frage des Sportchefs.
Jeder ist da in der Pflicht, 1860 statt Ego und Rechthaberei.

Steffen Lobmeier

Für 1860 wäre etwas gewonnen, wenn sie den Vorwürfen auf den Grund gingen, z.B. wer sich da als Jacobaccis Berater ausgegeben hat und warum.

Urloewe

Wozu?
Warum?
Für wen?
Als hätten wir sonst keine Probleme!

Steffen Lobmeier

Warum? Weil so etwas der Reputation des TSV 1860 massiv schadet, wenn da jeder daherkommen und sagen könnte, er handle im Namen eines Verantwortlichen des TSV 1860.

Wo kommen wir denn da hin?

Als 1860 hätte ich riesiges Interesse daran, dass so etwas nicht mehr passiert und würde diese Person belangen wollen.

_Flin_

Unser Kernproblem sind 50 Mio Schulden und ein Sportetat von 5 Mio jede Saison. Wenn die anderen 8 haben.

United Sixties

Verzwergung ..so ein Unsinn! Sechzig bleibt ja nicht absichtlich in dieser 3. Lia stecken, sondern es wird endlich besser versucht mit den vorhandenen Einnahmen die Saison zu finanzieren. Was war denn 1982 – 1991 in der Drittligazeit los, wo man mit allen möglichen Mitteln ( Heckl) den Wiederaufstieg erzwingen wollte und erst unter Lilo Knecht mit Helmut Schmitz als Abtl. und Wettberg als Trainer das Löwenglück zurück kam. Wie dann erneut unter Lorant mit seiner einzigartigen Art und Gespür für die nötigen Kaderverbesserungen .
Sechzig braucht also wieder den richtigen Trainer zum verbesserten und verjüngten Kader und dazu braucht es den richtigen Sportdirektor mit Scoutingabteilung. Ob dieser Dr. Werner aus Waldhof das schaffen kann darf ja bezweifelt werden, aber wünschen darf man es uns Allen.
Nur wie will der Präsident und VR dabei sein Gesicht wahren?

Urloewe

Sorry, ich hab den Ausdruck nur gebraucht, weil er zur Zeit im Löwenforum so häufig benutzt wird.
Beim Griss ist es ein Lieblingsbegriff. Mir gefällt er auch nicht so.
Ich meinte, man wird nie vorwärts kommen, wenn die beiden Lager nicht aufhören am Seil in die jeweils entgegengesetzte Richtung zu ziehen.
Z.B Stadionfrage, Konzept, Sportchef, Turnhalle usw usw.

_Flin_

Nein. Der Artikel war hochgradig notwendig. Denn ansonsten würden diese Typen im nächsten Transferfenster wieder versuchen, ihren Scheiss abzuziehen.

Und wir fragen uns in einem Jahr mal wieder, wo eigentlich die Kohle aus dem Morgalla Transfer hinverschwunden ist.

So schlecht war der Transfersommer nicht.
Mit dieser Truppe kannst du Platz 2-5 erreichen.
Egal wieviel Stellungnahmen noch auftauchen!

Steffen Lobmeier

Darum ging es aber ja auch nie.

United Sixties

Platz 4-6 schon eher, dafür sind die Leistungen im Mittelfeld und offensiv zu schwankend. Flanken können geübt werden, aber bei den älteren Neuzugängen hege ich Zweifel,ob das noch besser wird. Aber falls mal eine Serie von drei oder vier Siegen gelingt kann es mit Selbstbewusstsein schnell vorwärts gehen. Siehe Jahn, den wir am 4.11. dringend bezwingen sollten.

Joerg

Da muss ich dir/euch aber mal vehement widersprechen, wir geben für diesen, ich sage mal durchwachsenen, Kader 5,5 Millionen aus, mit der Summe kriegst du woanders eine Toptruppe, mit (😜) Aufstisgsgarantie, bei uns wurden für die für Drittligaverältnisse eher üppige Summe Spieler verpflichtet die bei anderen mangels Leistungsvermögen keinen Vertrag mehr bekamen…. nicht nur aber hauptsächlich…. Wenn dazu noch solche Ungereimtheiten dazu kommen…. würde ich gern ein Mäuschen sein um hören zu können wo das schöne Geld hin ist, in dem Billigkader kann es eigentlich alleine nicht geblieben sein, oder doch, dann hat man völlig überzogen….. Platz 12-14, ein einstelligen Tabellenplatz wäre ein Sechser im Lotto

Siggi

Warum wird der “Ich-kann-alle-töten-ohne-eine-Waffe-zu-benutzen-Mann” nicht mit Namen genannt? Weil er es gar nicht war? Weil da noch mehr solche Typen im Umfeld von Sechzig aktiv sind? Geht es nun um Antony Power oder nicht?
“Da bei der TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA eine Reihe externer Personen (zumindest aus dem direkten Umfeld der HAM Ltd. und/oder der TSV 1860 Merchandising GmbH) in welcher Form auch immer beteiligt waren,…”
Wie kommt man bei der KGaA darauf, dass die Hinweise auf die unguten Machenschaften schädlicher seien als die Machenschaften selbst?
Stimmt trotz allem der Eindruck, dass Robert Reisiniger zunehmend isoliert dasteht und der Mutterverein mit der Fußballtochter kaum noch etwas zu tun hat?

1860forever

Im Präsidium scheint es Differenzen zwischen RR und seinen beiden Vizes zu geben, aber ich denke der Verwaltungsrat des e.V. steht mehrheitlich zu ihm. Was die Sache nicht einfacher und unkomplizierter macht. Das e.V. und KGaA keinen gemeinsamen Weg kennen ist mehr als offensichtlich und mein Eindruck ist, es wird seit mehr als 10 Jahren von Jahr zu Jahr immer noch ein Stück schlimmer. Zwischendurch kleine Phasen der Annäherung und dann folgt der nächste Bergrutsch, unabhängig von den gerade aktuell agierenden Personen.

Siggi

“unabhängig von den gerade aktuell agierenden Personen.”
aber immer mit Anthony Power, oder?

1860forever

Mit dem Typen wurde es sicher nicht einfacher, aber am Anfang war der noch nicht an Bord, es war von Beginn an eine Verbindung der Missverständnisse und Gegensätze, Harmonie gab es noch nie.

_Flin_

Es geht bei dem Berater nicht um Anthony Power. Nicht dass ich es genau wüsste, aber aus den Hinweisen aus dem Artikel kann man einen Namen ableiten.

black_belt_blues

So weit so erwartungsgemäß. Man schreibt aneinander vorbei und am Ende bleibt doch alles im Nebel.
Ich persönlich halte die Infos von Sechzger.de für glaubwürdig. Dass Pfeifer sich da nur vorbei schlängeln will, war ohnehin mein erster Eindruck, an dem sich nichts geändert hat. Seine Stellungnahme war zu dünn und zu vage.
Aber egal, das Thema wird sich damit wohl erledigt haben. Vielleicht auch besser so …

Steffen Lobmeier

Mich würde ja immer noch brennend interessieren, warum Pfeifer gegen sechzger.de vorgegangen ist, nicht aber gegen die SZ, die die selben Vorwürfe vorbrachte. Beim Fantalk wich Pfeifer da ja komplett aus.

Vorstopper

Ich habe es nur auf LöwenTV gesehen im Nachhinein, der Pfeifer verfällt ja schon bei der ersten Frage ins x beliebige verfällt.
Übrigens, nix für ungut. Hoffe du hast meine Klarstellung bzgl deinem Vorwurf, ich würde dir Antisemitismus vorwerfen, zur Kenntnis genommen.
Grüße Vorstopper

Steffen Lobmeier

Ja, passt. Bei dem Thema bin ich sensibel, deswegen auch meine heftige Reaktion. Mit so einer Scheiße möchte ich nicht in Verbindung gebracht werden.

_Flin_

Mich würde brennend interessieren, warum Pfeifer gegen 60er.de vorgegangen ist, aber nicht gegen die Leute, die gegenüber Spielerberatern unseriös auftreten.

Kraiburger

Kriegsbeil nun begraben?

Benjisson

Kriegsbeil nur 18,60 Jordanische Dinar bei Anton Kraft im Fanartikel Shop

Bluemuckel

Und wenn das aus is gibt’s den Klappstuhl von Listiger Lurch.

Steffen Lobmeier

Echt witzig, wie eifrig der Pfeifer Sachen dementiert, die gar nicht behauptet wurden.

Bluemuckel

Ich frag mich tatsächlich wie es um die Lesekompetenz des GF bestellt ist, wenn er Sachen dementiert die nicht geschrieben wurden.
Sollte man einen Mann, der geschriebenes Wort nicht versteht, tatsächlich eine so verantwortumgsvolle Position wie Geschäftsführer Finanzen bei einem Profifußballverein bekleiden lassen? Ich glaube nicht.
Hoffentlich kommt die fristgerechte Kündigung bald. Pfeifer schadet dem Ansehen des Vereins und der KGaA gleichermaßen. Seine Angriffe auf den gewählten Präsidenten und seine Tatenlosigkeit gegenüber dem Hetzblogger von HI’s Gnaden sind ein weiteres Indiz dafür, dass Pfeifer sich nur für sein persönliches Wolkenkuckucksheim interessiert und nicht für die Interessen seines Arbeitgebers, die GF GmbH des TSV 1860 München.
Pfeifer geh bitte zurück nach Stuttgart, Du wirst nie ein Löwe sein.
Ich bin von diesem schmierigen Aal so dermaßen angewidert, dass man das nicjt in Wirte fassen kann. Gegenüber Pfeifer ist der insektenfressende Diener Renfield aus den Dracula Romanen eine Lichtgestalt.

Benjisson

Renfield….guter Film! Zu empfehlen. Mal was anderes als das Kasperltheater von Herrn Pfeifer

Übernimm doch einfach du seinen Job, anstatt dauernd hinterfotzig über jemand zu verurteilen.
Diesen Blog lesen auch andere, die selbst aber keine Kommentare abgeben.
Nicht gerade förderlich für unseren Verein.

Benjisson

2 zu 0 für Sechzger.de

Doch eher nicht.
Was ist sechzger.de? Ihr seid das!
Mit solchen Usern wie deinesgleichen kann sechzger.de nix anfangen.
Eure Clique aus ca. 10 Leuten hier sind diesen gesamten Blog gar nicht wert.
Dieser Blog gehört auch nicht nur euch, auch wenn ihr das gerne hättet!!!

Zuerst müsst Ihr mal lernen, Meinungen anderer zuzulassen und nicht von vorne herein zu blocken. Natürlich könnt ihr euch zusammenrotten und alle anderen abzuschotten.
Das heißt aber natürlich, Leute wie ihr seid das Problem in unserer Fangemeinde,
nicht ehrliche Fans wie ich und andere das sind.
Ich bin schon über 60 Jahre Löwenfan, mehr Fan als ich könnt ihr also gar nicht darstellen und jemals sein!!!.
Mit meinem Verein habe ich schon alles, wirklich alles erlebt, aber solche …wie ihr braucht wirklioch kein Verein dieser Welt.

Schwabenpower

Respekt!! Wenn man durch sein fortgeschrittenes Alter glaubt, bestimmen zu können, wer Löwenfan sein darf und wer nicht……..Nur weil DU alt bist, bist Du immer noch kein besserer Löwenfan jüngere…..

Last edited 5 Monate zuvor by Schwabenpower
Kraiburger

, lass ihn. Seine Mission ist eine andere! Das Level, auf dem sich hier unterhalten wird begreift er nicht. Er tut sich bereits schwer zu erkennen, dass es in diesem Fall gar nicht um den Verein geht!

Ich habe keine Mission und es sollte um den Verein gehen, ist ja schliesslich eine Fanseite

Kraiburger

Es geht aber um die KgaA. Den Verein bringst du gerade ins Spiel – und der hat damit nichts zu tun!

Man muss schon erkennen, dass hier sehr viel Dummheit unterwegs ist und bei dir sehe ich da 100%

black_belt_blues

Jeder darf seine Meinung haben ohne dass ihm Dummheit unterstellt werden sollte. Darüber hinaus wäre es intelligent, die verschiedenen Meinungen zu reflektieren bevor man sich in Anschuldigungen verliert. Jede Meinung hat ihren Wert ganz unabhängig von der persönlichen Beziehung zum Verein und/oder der KGaA. Wir sind alle Fans von Sechzig München. Wie kurz oder lang spielt dabei auch keine Rolle.

Da sagst du was richtiges.
Leider muss ich mich dauernd gegen Anschuldigungen und Beleidigungen wehren.Ich bin hier nicht das Problem

Zudem solltest du mich hier nicht als dumm hinstellen!

Kraiburger

Keine Sorge. Es gibt nur einen, der dich hier als dumm hinstellt und ich bin das nicht!

Du gehörst dazu

Mit Grauen musste ich aus deiner Vita sehen, dass du Giasinger-Stadion-Fan bist. Das gerade ruiniert unseren Verein auf Dauer finanziell.
Und das sage ich, der dort groß geworden ist.

Diese minderwertigen Level von euch kann ich wohl erkennen.
Das ist auch keine Unterhaltung, lachhaft.

Falsch, ihr bestimmt hier wer ignoriert wird.

Da irrst du gewaltig!
Zudem bestimme ich keine Löwenfans und 60 Jahre Löwenzeit kannst du nicht ermessen, was das bedeutet, zu jung halt.
Und bessere Löwen gibt es immer. Ich bin einer davon, von den jüngeren kann das kaum jemand sein, da fehlt 60 Jahre Herzblut, hör also auf.

black_belt_blues

Warum erscheint dein Name nicht mehr? Du wirst dich doch nicht beleidigt abgemeldet haben? 60 Jahre Löwenfan, aber kein Durchhaltevermögen bei solchen Diskussionen? Kann doch gar nicht sein, oder?
Aber noch zum Thema, manch anderen würden 60 Jahre Herzblut fehlen: Herzblut hat man oder nicht. Mit der zeitlichen Dauer hat das nichts zu tun. Der Kraiburger z.B., den du offensichtlich so gefressen hast, ist deutlich jünger als du, aber vom Herzblut her einer der größten Fans, die ich überhaupt kenne. Seine Liebe zum Verein ist schier unendlich. Und das zumindest sollte jeder andere Fan respektieren. Meinung hin, Meinung her.

Kraiburger

Na toll. Jetzt werde ich gleich ganz rot – und das ist wirklich das letzte, was ich wollte 😉

black_belt_blues

Rot würde dir ganz sicher nicht stehen. Du und Rot, das wäre ja noch absurder als ein schwarzer Schimmel 😆

Benjisson

Wer ist Ihr? Ich habe mit Sechzger.de nichts am Hut. Ich lese hier und teile deren Meinung. Und? Etwa ein Problem damit? Etwa Probleme mit anderer Meinung? Ich stehe zu meiner Meinung das Pfeifer Aussen Hui und Innen Pfui ist.

Wer wird denn geblockt? Wer eine Meinung hat darf diese haben kann aber nicht erwarten das man diese einfach so hinnimmt.

Nochmal….Wer ist Ihr?

Du bist über 60 Jahre Löwenfan. Respekt aber sonst? Wenn interessiert das? Bist du mehr als ich oder Jemand Anderes? Mit deiner Reife sollte man schon erkennen wenn wo der Schuh drückt weil du ja schon genug Erfahrungen gemacht hast. Warum nutzt du das Alter dann nicht? Ja-Sager haben zu dem geführt was Jetzt ist. Siehe Wildmoser´s Entscheidung Pro Arena, etc.

Das gleiche tue ich ja auch.
Und wenn du mit sechzger.de nix am Hut hast warum bist du dann hier?

Benjisson

Warum bin ich hier?

Kennst das mit den Bienchen und Blümchen?:

Nein, kann auch keinen Zusammenhang erkennen, warum?
Passt eigentlich auch so gar nicht zu deinen sonstigen Kommentaren.
Zudem dachte ich, ihr wolltet mich ignorieren, bin also von einer Antwort etwas überrascht.

Benjisson

Jetzt habe ich Feierabend. Bei Pro1860 bekomme ich meine Überstunden nicht bezahlt. Vielleicht kümmert sich Jemand anders un deine verwirrte Seele

Sehr anmaßend, überheblich und beleidigend dein Komentar.
Paß auf, daß dich dein Hochmut nicht einmal im Leben sehr tief fallen lässt, was ich dir natürlich von Herzen gönne.

Benjisson

Opferrolle?

Ganz sicher!

_Flin_

Boa Oida, chill mal bisschen.

Joerg

So ein bissl verstehen sollte man schon, er gehört halt net zu den Betreibern, ich auch nicht!

Und was hast du damit zu tun?

Steffen Lobmeier

Mach Dich halt ned so wichtig. Was soll der Schwanzvergleich?

Und was willst du denn, deinen Freunden beistehen?
Was soll der Schwanzvergleich, du hast ja nicht mal Niveau?

Stefan Kranzberg

Warst Du in Smederevo? Warst Du in Borisov? Willst Du diese Diskussion, wer ein besserer Löwe ist und wer nicht, wirklich führen?

Wen du das möchtest, können wir gleich beginnen

Kraiburger

Jetzt geht’s halt nicht dauernd auf ihn ein. Täglich von halb5 bis halb6 abends ist eine Stunde Jack im Programm, das wissen wir doch mittlerweile. Es hat überhaupt keinen Mehrwert, auf ihn einzugehen. Er ist komplett woanders und will auch nicht. Also lasst ihn halt!

age

Bitte NN ignorieren – fertig 😉

_Flin_

Meinungen werden hier ohne weiteres zugelassen. Nur braucht halt keiner meinen, dass, wenn seine Meinung ein Schmarrn ist, der Schmarrn unwidersprochen bleibt.

Jeder ist willkommen, seine Meinung darzulegen. Aber jeder darf seine Meinung auch mal ändern, wenn die Fakten dem entgegen stehen. Ich selbst stand Ismaik wesentlich positiver gegenüber als die Meisten bei seinem Einstieg. Er hat mich eines Besseren belehrt. Und tut das weiterhin Jahr für Jahr.

Joerg

Der war gut, danke