Nach dem 2:1 im Hinspiel konnte die SpVgg Unterhaching auch das Rückspiel gegen Energie Cottbus mit 2:0 für sich entscheiden und kehrt nach zwei Jahren wieder in die 3. Liga zurück.

Nach zwei Jahren: SpVgg Unterhaching steigt auf

Vor 12.500 Zuschauern im ausverkauften Hachinger Sportpark waren es Ex-Löwe Mathias Fetsch und Simon Skarlatidis, die für die Tore der Vorstädter sorgten. Die von Pele Wollitz trainierten Lausitzer, die von ca. 4.000 Fans nach Oberbayern begleitet worden waren, enttäuschten über weite Strecken und konnten Haching nur selten in Verlegenheit bringen. Selbst eine durch die Energie-Fans provozierte Spielunterbrechung konnten die Cottbusser nicht nutzen, um ins Spiel zu finden.

Mit dem Aufstieg der Rot-Blauen steht das Teilnehmerfeld der 3. Liga für die Saison 2023/24 fest. An attraktiven Gegnern mangelt es nicht, mit Unterhaching, Regensburg, Ulm und Sandhausen kamen gleich vier relativ nahe Auswärtsgegner dazu.

4 4 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Dennis M.

Glückwunsch nach Unterhaching

Onkel68

Skandal!!! Schieben!! Erst Türkgücü München, jetzt Haching!! Keine Kohle aber Aufsteigen!!!

andreas de Biasio

ich bin gespannt wie die sich sportlich aufstellen werden. und wie wir sportlich aufgestellt sein werden.

Aymen1860

Ich freue mich auf das Stadtderby.

Bruck Löwe

Weder gehören die Bobschubser zur Stadt München noch is es ein Derby.
Die überleben die Saison eh net.Da geht Dez das Licht aus.Allerspätestens Feb 2024.
Und keiner wirds vermissen

Loewe66

Unterhaching interessiert keinen, mich auf jeden Fall nicht.

Max2206

Warum waren denn in der Nordkurve 2 Blöcke gesperrt?

TF4Y

Glückwunsch an die Vorstadt aber ich hoffe Schwabl kann die 3. Liga auch finanzieren bis zum letzten Spieltag

Loewe66

Kann er, denn 60, Jahn, Ingolstadt und Ulm machen Ihnen das Stadion voll, Dresden und Bielefeld sowieso, also 6x sicher ausverkauft das reicht, aber viele neue Spieler brauchen die weil einige zu alt oder zu langsam sind.

age

Von welchem Jahn sprichst du?

Steffen Lobmeier

Regensburg

Gundel

Auswärtsfahrertabelle in der 2. Liga war Regensburg mit ø 619 Fans Vorletzter vor Sandhausen, beim SVS waren es sogar nur ø 234. Werden in der 3. Liga nicht plötzlich viel mehr werden. Ingos fahren mit ø 170 Leuten auswärts.

Last edited 8 Monate zuvor by Gundel
age

die durchsch. 619 Fans beim Jahn sind auch nur dabei wenn die Seitenstraße ned spielt – von daher Sportpark füllen, vergiß die

Bruck Löwe

Wenn die Spiele erst in der Rückrunde kommen is bei den Bobfahrern im Dez das Licht aus

Bruck Löwe

Weder Jahn noch Audidorf machen diese Baracke voll.Da müsste man dann eher Desden,Mannheim,Scheißbrücken nennen.

bla1860

Also wenn auch nur eins der Spiele gegen Bielefeld, Ulm, Ingolstadt und Regensburg ausverkauft ist komm ich mim Rad mit nem Kasten Bier aufm Gepäckträger von Berlin aus zu Dir 😉

Auch gegen Dresden glaube ich eher nicht an ein ausverkauft. Gegen uns natürlich schon.

Gundel

Die füllen vielleicht jeweils den Gästeblock, der fasst 1.500 Zuschauer. Wobei so viele weder mit Ingolstadt noch mit Regensburg kommen. In den Sportpark selbst passen 15.000. Haching hat realistischerweise einen Zuschauerschnitt von 3.500 in der 3. Liga, da ist aber das ausverkaufte Spiel gegen den TSV 1860 schon mitgerechnet.

bla1860

Das auf jeden Fall.
Ich denke trotzdem nicht, dass da außer gegen uns ein Spiel ausverkauft sein wird.
Dafür müssten jeweils 10.000+X Gästefans kommen. Die einzigen bei denen das realistisch wäre wäre Dynamo und da wird Haching dann schon schauen, dass es auf den neutralen Plätzen nicht Überhand nimmt.

Bruck Löwe

Gerade gegen Dresden wird das Haching nicht vermeiden können.Von denen sind zuviel im Münchner Umkreis angesiedelt

Bruck Löwe

Es dürfen keine 15.000 mehr rein.Eigentlich nur noch 7.500,in Ausnahmefällen so wie heute maximal 12.500.Und das eben dann bei Spielen gegen Dresden,Mannheim,Saarbrücken und Sechzig.Ulm evtl auch noch
Ingoldorf und Regensburg bringt nicht die Masse mit