Der 19-jährige Tim Kloss hat sich in der Vorbereitung des TSV 1860 in den Vordergrund gespielt und darf sich gute Chancen ausrechnen, zum Saisonauftakt gegen Waldhof Mannheim zumindest im Spieltagskader zu stehen. Als Bestätigung für seine Entwicklung hat Kloss im Juni seinen ersten Profivertrag unterschrieben.

Tim Kloss unterschreibt ersten Profivertrag

Bisher stand Tim Kloss in der Vorbereitung bei allen Testspielen der Löwen auf dem Platz und zeigte dabei gute Leistungen. Beim heutigen Fanfest durfte der 19-Jährige, der 2017 vom FC Bayern an die Grünwalder Straße, für das Mannschaftsfoto der Profis posieren. Das ist kein Zufall, denn Kloss unterschrieb Mitte Juni seinen ersten Profivertrag beim TSV 1860. Darin band sich der Mittelfeldspieler bis zum 30.06.2024 an Münchens große Liebe.

Man kann nur hoffen, dass Kloss sich gut entwickelt und die Verantwortlichen des TSV 1860 möglichst bald eine Vertragsverlängerung anstreben. Das Beispiel Marius Wörl, der ablösefrei an Hannover 96 abgegeben werden musste, sollte Warnung genug sein.

Bild: Sampics (Stefan Matzke)

3.5 4 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
andreas de Biasio

es steht nix drinn überlaufzeiten usw. das doch schon seit sehr sehr langer Zeit nicht mehr.

andreas de Biasio

man muss dem Jungen jetzt aber auch Zeit geben. die Unterschrift find ich schon mal gut.

Urloewe

Vertrag bis 2024 macht nullkommanull Sinn
Kann nur hoffen, dass es da noch eine Klausel gibt.
Ansonsten jeder Einsatz eine Werbung für die Konkurrenz

Loewe66

Da hast recht, für ein Jahr das ist oder war typisch Gorenzel, der wird gut, und weg ist er 2024 und Kohle gibt’s wie üblich mal wieder keine

Joerg

Auf der offiziellen Sechzig HP steht nichts von einem Jahr

Roman Agostino

Hat er sich absolut verdient und man scheint die notwendigen Lehren aus besagtem Wörl-Transfer gezogen zu haben.
In den Testspielen merkte ihm man zwar an, dass er sich an das Niveau, die Geschwindigkeit und Physis im Herrenbereich zwar noch gewöhnen muss; was jedoch verständlich ist. Die Zeit und das Vertrauen sollte man ihm auf jeden Fall zugestehen, denn was er an Talent aufblitzen lässt, macht einiges an Hoffnung.
Freilich waren’s nur Testspiele gegen unterklassige Gegner, aber seine technische Finesse, Übersicht und Ruhe am Ball zeichnen einen Spielertyp, den wir im Kader und insbesondere im Mittelfeldzentrum seit dem Abgang Neudeckers schmerzlich vermissen. Nicht, dass man die beiden unbedingt vergleichen könnte oder sollte. Vielmehr geht’s mir um einen Mittelfeldspieler, der in der Lage ist, Räume zu erkennen, ein präzises Kurz- und Langpassspiel beherrscht & ein gutes Timing für Steckpässe besitzt. Dazu noch die Pressingresistenz durch technische Versiertheit und Ruhe im Ballbesitz.
Kloss hat meines Erachtens nach definitiv die Anlagen, um sich mit Ehrgeiz seinerseits und Vertrauen vonseiten des Trainers vom Rohdiamanten binnen ein, zwei Saisons zum Stammspieler zu entwickeln.
Gerade gegen tiefstehende Gegner fehlten uns die spielerischen Mittel, um Torchancen zu kreieren. Neben einem starken 1-gegen-1-Dribbler wäre ein vielseitiger Spielmacher genau das Puzzlestück, um solche Abwehrreihen mittels gut getimter Steckpässe zu überwinden. Zudem könnte er sich zu einem Fixpunkt in der Zentrale entwickeln, dem man guten Gewissens den Ball auch dann zuspielen kann, wenn stärkere Gegner hoch pressen. Dem Druck kann er gut standhalten und mit Übersicht und präzisem Passspiel die Pressingfallen überspielen.
Man kann nur hoffen, dass er sich gut entwickelt und sich für Spielzeit empfiehlt, dann kann aus ihm ein enorm wichtiger (und später auch lukrativer) Spieler für uns werden.

Roman Agostino

Die kurze Vertragsdauer hab’ ich überlesen – da bleibt nur zu hoffen, dass es eine vereinseitige Klausel zur Verlängerung wie einst bei Dressel gibt; oder dass im Verkauf der Saison frühzeitig nachgebessert wird.

Alexander Schlegel

Ja, man kanns nur hoffen, steht aber leider nicht dabei.

Alexander Schlegel

Was für Lehren hat man denn gezogen? Wenn er einschlägt, kann er wieder ablösefrei weiterziehen. Den Lerneffekt verstehe ich nicht …

Benjisson

Warum sagt man vor lauter vermeintlich schlechten Nachrichten nix darüber das er einen Profivertrag unterschrieben im Juni unterschrieben hat?

Und warum nur so bis 24? Ist das Budget so knapp das wir nicht mal 2 Jahresverträge abschließen können?

Alexander Schlegel

30.06.24? Was soll das? Da baue ich eine automatische Verlängerung ein, wenn der Junge soundsoviele Einsätze in der Saison absolviert. Wenn der jetzt einschlägt, droht uns ein zweites Wörl-Debakel. Lernt man denn überhaupt nicht dazu?!?

Posicelli

Genau!

Steffen Lobmeier

Vielleicht gibt es so eine Klausel ja.

Alexander Schlegel

Ich kann nur beurteilen, was berichtet wird. Wenn es diese Klausel geben würde, dann wäre sie wohl auch erwähnt worden, oder?

Linksblau

Und wenn er nicht einschlägt, regen sich alle auf, dass man für zwei Jahre Gehalt bezahlt.

Alexander Schlegel

Deswegen habe ich auch geschrieben, nach soundsovielen Einsätzen …

indomito

….wenn ein Vorbild wie der Horst Heldt Verträge machen würde dann wär da mehr Vertrauen in eine längerfristige Verbindung als wenn da ein AP einem jungen Talent gegenüber sitzt…..ist ja schon ein Wunder das der Junge da überhaupt einen Vertrag unterschreibt

Steffen Lobmeier

Die Wörl-Verlängerung hat die HAM ja ebenso verhindert wie die von Julian Justvan damals.

Saschinho

Beides völliger Quatsch! Also ich verstehe ja deinen , man muss es wohl Hass nennen, aber HAM ist nicht an allem Schuld!

Steffen Lobmeier

In den genannten Fällen aber schon.

Posicelli

Wie kommst du auf sowas?
Sind das Vermutungen oder ist das nur der übliche Beißreflex?

Posicelli

Aber warum? Wo ist der Vorteil für HAM?

Saschinho

Und ich genau das Gegenteil, kommt halt drauf an mit wem man spricht…

KaiKiste1860

Ganz ehrlich, auf der offiziellen Webseite von Sechzig les ich keine Details zum ersten Profivertrag von Tim Kloss, also weder von der Vertragslaufzeit, noch von eingebauten Optionen, Klauseln.
Und ganz ehrlich, der Tim Kloss hatte zuletzt überragend in der U19 gespielt, meint ihr etwa nicht, dass der Junge schon in vielen Notizbüchern der Scouts steht? Aber so ein Fehler wie bei Wörl, ja der sollte nicht wieder passieren. Und in der Regel haben leider die Berater aus meiner Sicht einfach zuviel Macht.