Es hatte sich angedeutet: zum Trainingsauftakt am Sonntag, den 20.06.2021 kann der TSV 1860 München endlich wieder Zuschauer empfangen.

Knapp vier Wochen ist es her, als die Löwen das letzte Spiel in der 3.Liga antraten. Am Tag danach gab es noch eine kurze Trainingseinheit, anschließend traten die Spieler und das gesamte Team ihren wohlverdienten Urlaub an. Diese Pause endet nun bald wieder.

Trainingsauftakt des TSV 1860 am Wochenende: Zuschauer dabei

Am Samstag, 19.06. trifft sich die Mannschaft und absolviert einen Laktattest. Dieser findet noch ohne Löwenfans statt. Doch beim Trainingsauftakt am Sonntag kann der TSV 1860 ab 16 Uhr endlich wieder Zuschauer auf das Gelände an der Grünwalder Straße lassen. Das weiterhin erforderliche Hygienekonzept wurde entsprechend angepasst. Damit einhergehend ist allerdings auch, dass das Kontingent begrenzt werden muss. Ab 15 Uhr sind auf der Homepage von 1860 Karten erhältlich, die zwingend erforderlich sind, um als Zuschauer beim Trainingsauftakt dabei zu sein. 60 Tickets stehen insgesamt zur Verfügung.
Weiterhin gelten für Löwenfans, die am Sonntag dabei sein wollen, bestimmte Regeln. So gilt auf dem gesamten Gelände eine FFP2-Masken Pflicht und jeder muss auf seinem zugewiesenen Sitzplatz bleiben. Autogramme oder Fotos mit Spielern sind nicht möglich, der Mindestabstand von 1,50 m soll zwingend eingehalten werden. Alle weiteren Informationen sind auf der Homepage des TSV 1860 abrufbar.

Diese Spieler werden nicht auf dem Platz stehen

Trainer Michael Köllner freut sich auf den Trainingsauftakt, bei dem er allerdings auf einige Spieler verzichten muss. Neben den vier Abgängen (Agbowo, Erdmann, Klassen und Durrans) können auch Greilinger und Willsch nicht an der ersten Übungseinheit teilnehmen. Während Fabian Greilinger noch an seiner Sprunggelenk-Verletzung aus der vergangenen Spielzeit laboriert, plagen Marius Willsch Leistenprobleme. Laut AZ könnte es sich dabei gar um eine Schambeinentzündung handeln. Eben diese Verletzung sorgte dafür, dass Tim Linsbichler seit seiner Verpflichtung bisher noch zu keinem Einsatz kam und erst kurz vor Saisonende ins Mannschaftstraining einstieg.

Umso besser, dass sich bereits ein Back-Up für den 30-Jährigen auf den Weg nach Giesing befindet. Kevin Goden soll aus Nürnberg zum TSV 1860 wechseln. Möglicherweise stehen beim Trainingsauftakt am Sonntag gleich drei Neuzugänge für den TSV 1860 auf dem Platz. Auch Yannick Deichmann vom VfB Lübeck und Marcel Bär gelten als heiße Kandidaten auf einen Wechsel. Alle Spieler hat Bernd Winninger bereits analysiert (Deichmann / Goden sowie Bär) und kommt jeweils zu einem positiven Fazit.

Löwenstüberl und Fanshop ohne Ticket erreichbar

Wer keines der begehrten und raren Tickets ergattern kann, muss nicht traurig sein. Auch bei weiteren Trainingseinheiten wird der TSV 1860 diese Option anbieten. Außerdem lohnt sich ein Besuch an der Grünwalder Straße auch so. Der Fanshop hat geöffnet und das Löwenstüberl versorgt euch neben kalten Getränken auch mit Weißwürschten, Schweinshaxe und Grillspezialitäten.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments