Groß war die Freude, als das Gesundheitsamt grünes Licht für 10.000 Zuschauer für das Heimspiel des TSV 1860 gegen den FSV Zwickau gab. Nun die Ernüchterung: Der Vorverkauf läuft schleppend. Derzeit sieht es gar so aus, als sei ein Verkauf an Nicht-Mitglieder der Löwen möglich.

TSV 1860 – FSV Zwickau: Auf ins Sechzger!

Klar ist, dass Corona und die damit verbundenen Restriktionen einige Fans vom Stadionbesuch abhalten. Das ist nicht nur bei den Löwen so, sondern auch andernorts. Anders ist es nicht zu erklären, dass selbst beim Derby des 1. FC Kaiserslautern gegen Waldhof Mannheim “nur” rund 13.000 Zuschauer auf den Betzenberg kamen, obwohl 20.000 zugelassen waren.

Auch die sportliche Situation der Löwen ist für viele Fans derzeit unbefriedigend. Ein Blick auf die Tabelle verrät jedoch, dass der TSV 1860 vor dem Spiel gegen Zwickau nur drei Punkte hinter dem Relegationsrang 3 liegt. Gerade jetzt bräuchte die Mannschaft die Unterstützung also sehr dringend.

Gegen Schalke im leeren Olympiastadion?

Ob man angesichts der derzeitigen Nachfrage nach Tickets überhaupt über einen Umzug ins Olympiastadion nachdenken muss, wenn es an einem Dienstag Abend Ende Oktober im DFB-Pokal gegen Schalke 04 geht, lassen wir mal dahingestellt. Ein Augenorgasmus ist dann jedenfalls nicht zu erwarten…

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Aber das mit der Personalisierung ist ja deutschlandweit und trotzdem sind viele Szenen bereits wieder in den Stadien.
Ich denke das Personalisieren bleibt erstmal ne zeitlang. Wollen sie dann jahrelang nicht ins Stadion gehen?

Für mich ist es schon sehr erstaunlich, dass die Fans nicht kommen wollen, obwohl sie eine Dauerkarte gekauft haben. Die Rudelbildung gibt es nicht mehr, Maske muss man am Platz auch nicht tragen, was spricht dann gegen einen Stadionbesuch?

Ich denke viele Ältere sind damit einfach überfordert. Wenn ich mir vorstelle, mein Dad müsste das alles alleine machen…
Viele wollen einfach ihre Plastikkarte lochen lassen und fertig. Und nicht erst im Internet registrieren, personalisieren, Ticket ausdrucken.

Das kann natürlich sein, aber jeder kennt doch jemanden, der das für einen erledigen kann….

Die Personalisierung der Karten! (siehe auch weiter unten)

Aber das betrifft ja wohl nur die aktive Fanszene. Und da geht’s ja mehr ums Prinzip als um Logik…..

Manch einer kriegt ja schon vom leeren Olympiastadion den zitierten Augenorgasmus. Wobei er dann ja auch die Spiele von Türkgücü dort besuchen kann. 🙂

Weiß man schon, wann die Szene wieder vor hat zu kommen?

Hoffentlich bald. Beim Spiel in Burghausen war es schon verdammt ruhig. Aber auch bei den letzten Heimspielen war noch viel Luft nach oben.

Die wird doch erst wieder kommen, wenn das mit der Personalisierung der Karten ein Ende hätte. Die Karten die jetzt noch verfügbar sind, sind ausschließlich Stehplatzkarten in der Westkurve und ggfs. einzelne Karten im Block P (je nach Gästenachfrage).

Alle Sitzplatzkarten sind doch “verkauft”, egal ob die Karteninhaber kommen oder nicht. Diese Karten kommen auf gar keinen Fall in den Verkauf.