#gemeinsam – dieser Slogan wird immer herangezogen, wenn es um das Miteinander bei den Löwen geht. Dies gilt auch für Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmer für Sechzig e.V. und dem TSV 1860 München e.V.! Zu diesem Zweck trafen sich kürzlich Vereinspräsident Robert Reisinger und Josef Wieser, 1. Vorsitzender der Uf60, um gemeinsame Projekte, künftige Förderungsmöglichkeiten und die weitere Zusammenarbeit zu erörtern.

Unternehmer für Sechzig helfen dem TSV 1860

Keine Frage: Die Unternehmer für Sechzig packen an und unterstützen den TSV 1860, wo sie nur können. Dies geschieht sowohl auf materieller und personeller, aber auch finanzieller Ebene. Sämtliche Mitglieder von Uf60 bringen sich auf ihre Weise ein, um den Löwen unter die Arme zu greifen. Exemplarisch seien hier die Maler Dierl GmbH und Emanuel Tippelt (ET Productions) genannt, die die Umkleidekabinen des NLZ auf Vordermann brachten.

Löwenstarker Fahrservice für das NLZ

Folglich seien sowohl die Uf60 als auch der TSV 1860 sehr stark daran interessiert, diese fruchtbare Kooperation auch in Zukunft fortzuführen. Robert Reisinger, selbst jahrelang Mitglied bei Uf60, betonte in diesem Zuge, wie wichtig das Engagement der Unternehmer für Sechzig für den e.V. sei. Paradebeispiel dafür sei der Fahrdienst, den der Unternehmer-Kreis den Junglöwen ermöglicht. Inzwischen werden fünf Fahrtstrecken angeboten, auf denen die talentierten NLZ-Kicker eingesammelt und zum Training nach Giesing (und zurück) gebracht werden. Ein löwenstarker und alles andere als selbstverständlicher Service! Ermöglicht wird dies durch die großzügige Spende eines Uf60-Mitglieds im hohen fünfstelligen Bereich. Josef Wieser dazu:

“Wie nachhaltig unsere Unterstützung ist, haben die jüngsten Erfolge der U17 gezeigt. Wir sind extrem stolz darauf, damit den Junglöwen und der ganzen Löwenfamilie helfen zu können!”

Sowohl Reisinger als auch Wieser betonten, wie wichtig es beiden sei, auch weiterhin in einem konstruktiven Austausch zu bleiben – zum Wohl der Löwenfamilie.

Aufschwung mit Robert Reisinger

Prinzipiell ist festzuhalten, dass der TSV 1860 e.V. seit der Übernahme des Präsidentenamtes durch Robert Reisinger immer mehr in ruhiges Fahrwasser gerät. Die Außendarstellung hat sich extrem zum Positiven verändert und auch die Zusammenarbeit mit der KGaA verläuft mittlerweile sehr viel zivilisierter. Dass sich dies erfreulich und leistungsfördernd auf die Profifußballer auswirkt, konnte man in der abgelaufenen Saison deutlich erkennen.

Bild: Unternehmer für Sechzig e.V.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Sehr richtig. Und Danke allen Unternehmer FÜR SECHZIG .

Was wohl ein Cassaletti dazu heute zum Aufschwung auf Giesings Höhen sagen wird ?