Der FSV Zwickau hat am Mittwochabend eine gute Leistung spät mit einem Punkt gegen den Tabellenführer aus Magdeburg veredelt. Die Gäste hatten früh in der Partie die Führung erzielt.

FSV Zwickau – 1.FC Magdeburg 1:1

Der frisch gebackene Herbstmeister aus Sachsen-Anhalt musste zum Nachholspiel vom 16.Spieltag (Corona bei den Gastgebern) ins Nachbarbundesland Sachsen reisen. Bereits nach sechs Minuten gab es dabei Grund zum jubeln. Schuler konnte eine Flanke per Kopf zum frühen 0:1 verwandeln. Ohnehin reisten die Gäste erfolgsverwöhnt an (sieben Siege aus den letzten acht Spielen).
Wer nun aber dachte, dass erneut ein Sieg für den Ligaprimus herausspringen würde, wurde spät getäuscht. Magdeburg verwaltete das 0:1 eher als für klare Verhältnisse zu sorgen und so schaffte Zwickau spät im Verlauf der Partie dann doch noch den Ausgleich. Um genau zu sein war es ein Verteidiger der Gäste, der den Ball nach einer Freistoßflanke im eigenen Tor unterbrachte.

Magdeburg bleibt natürlich trotzdem auf Rang 1, konnte den Vorsprung auf die zweitplatzierten Braunschweiger allerdings nicht ausbauen. Zwickau liegt nach dem Punktgewinn aktuell auf dem 13.Platz, drei Punkte hinter dem TSV 1860 München.

Mit dem Nachholspiel zwischen Zwickau und Magdeburg sind nun wieder alle Mannschaften gleich auf, was die Anzahl der absolvierten Spiele anbelangt. Bisher mussten in der 3.Liga sechs Partien aufgrund von Corona-Fällen verlegt werden, unter anderem das Duell der Löwen gegen Waldhof Mannheim.

0 0 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelNachwuchsfördertopf verlängert: Junglöwen bringen auch 2023 Geld
Nächster ArtikelSechzig um sieben: Gerüchte um Hosiner verdichten sich
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments