Der Ball rollt wieder in der 3. Liga und am heutigen Freitag Abend empfing der SV Waldhof Mannheim die Gäste vom SC Verl. Trotz 2:0-Führung der Kurpfälzer zur Pause, reichte es am Ende nur zu einem Remis für die Gastgeber.

Verdiente Pausenführung für Mannheim

Von Beginn an setzten die Gastgeber die Ostwestfalen unter Druck und kamen in der 13. Minute zu einem Pfostentreffer durch Martinovic. Just als der SC Verl etwas besser ins Spiel kam, schlug der Waldhof zu. Donkor setzte auf dem linken Flügel zum Dribbling an, ließ mehrere Gegenspieler stehen, passte nach innen und dort vollendete Saghiri durch die Beine des Keepers zu seinem ersten Saisontor (25.). Anschließend gestalteten die Gäste die Partie ausgegelichen und hatten in der 40. Minute den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einer starken Kombination über links verpasste Ex-Löwe Rabihic jedoch das 1:1.

Der direkte Gegenzug sorgte für das 2:0; Martinovic ging alleine gegen vier Verteidiger aufs Tor zu, Abwehrspieler Lannert stellte sich etwas ungeschickt an und Schiedsrichter Speckner zeigte überraschend auf den Punkt. Den Elfmeter platzierte Ferati unnötig überheblich flach in die Tormitte, Torwart Brüseke, der bereits in die Ecke unterwegs war, brachte noch den Fuß dran, doch gegen den Nachschuss von Ferati war er machtlos.

Verl dreht auf

Nach der Pause entwickelte sich zunächst ein Privatduell zwischen Dominik Martinovic und Torwart Brüseke. Zwischen der 50. und 55. Minute prüfte der Stürmer den Verler Keeper gleich dreimal – erfolglos. In der 65. Minute dann plötzlich die hundertprozentige Chance für Verl zum Anschluss, doch Yildirim verzog freistehend aus sechs Metern. Besser machte es Kollege Rabihic gut drei Minuten später und verkürzte aus 20 Metern zum 2:1; Königsmann im Kasten der Kurpfälzer sah dabei nicht sonderlich gut aus.

Die Partie war wieder offen und in Minute 73 bekam Yildirim doch noch sein Erfolgserlebnis und glich per Unterkante der Latte zum 2:2 aus. So schnell kanns im Fußball gehen… In der Folge waren die Gäste dem Dreier deutlich näher als der Waldhof und kamen zu mehreren hochkarätigen Möglichkeiten. Der Lucky Punch sollte aber keinem der Teams gelingen und so blieb es beim 2:2.

Der Waldhof klettert mit dem Punkt vorerst auf den 13. Tabellenplatz, während Verl Rang 7 festigte.

Bilanz gegen die Löwen

Zur Erinnerung: Beim SC Verl holte der TSV 1860 beim 1:1 immerhin einen Punkt. Den SV Waldhof zerlegten die Löwen im heimischen Grünwalder Stadion nach allen Regeln der Kunst mit 5:0.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments