Es ist Länderspielpause und Ersatzthemen sind schwer gefragt. Da kommt die gute alte Stadiondiskussion doch gerade recht ums Eck. Doch nach mittlerweile zwei vergangenen Tagen zeigt sich immer mehr, dass es sich dabei nur um eine Scheindiskussion handelt. Eine brauchbare Alternative zum Umbau des Grünwalder Stadions ist weiterhin nicht in Sicht – und wird vor allem nicht einmal thematisiert.

Ein Kommentar von Jan Schrader

Olympiastadion plötzlich wieder im Fokus – aber nicht wegen der Stadt

Trainer Michael Köllner bot Oberbürgermeister Dieter Reiter unlängst zwei gehopfte Erfrischungsgetränke an, um das Thema Stadion in angenehmer Atmosphäre zu besprechen.  An Bier dürfte es nun am Dienstag nicht gemangelt haben. Ob auch Hochprozentiges ausgeschenkt wurde, ist nicht bekannt. Doch es würde zu der Schnapsidee passen, die Herrn Reiter von einem Blogger aus dem Löwenumfeld, wohl in den Mund diktiert wurde.

Der Abend begann zunächst mit dem obligatorischen Foto-Shooting inklusive geladener Presse. Die meisten Journalisten verließen wie geplant im Anschluss das Festzelt. Während seiner Anwesenheit auf der Empore des Festzelts brachte besagter Blogger dann das Thema Olympiastadion zur Sprache und entlockte Oberbürgermeister Dieter Reiter damit ein Statement. Es wäre eine tolle Alternative für die Löwen, von offenen Drehtüren und finanziellem Entgegenkommen war da die Rede.

Die AZ stellt heute noch einmal deutlich klar, dass das Olympiastadion mitnichten eine Lösung der Stadiondiskussion ist – und offenbar selbst als Alternative kaum denkbar ist. In naher Zukunft ist die ehemalige Spielstätte des TSV 1860 München gut ausgelastet mit Musikveranstaltungen, ehe dann auch der Termin für den Umbau respektive Sanierung naht. Denn das Olympiastadion ist in die Jahre gekommen. Ein dreistelliger Milllionenbetrag ist vonnöten, um das denkmalgeschützte Stadion wieder fit zu machen.

Positiver Aspekt: es soll wieder mit- statt übereinander gesprochen werden

Zu der für die Spiele der XX. Olympiade 1972 in München erbauten Leichtathlethiksportstätte darf jeder seine persönliche Meinung haben, aber es hat in der Stadiondiskussion beim TSV 1860 München einfach nichts zu suchen. Es geht um eine langfristige, dauerhafte Lösung. Vielen, auch dem Blogger, ist eine Lösung mit Bundesligatauglichkeit wichtig. Da ist es schon mehr als kurios, wenn das Olympiastadion schon wieder in den Fokus gerückt wird. Es ist schließlich noch weniger für die 1.Bundesliga geeignet als das Grünwalder Stadion.

Der positive Aspekt der ganzen Geschichte: es kommt wieder Schwung in eine Sache, die es unbedingt zu besprechen gilt. Dieter Reiter, Verena Dietl und Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer sollen sich laut AZ bereits verabredet haben. Bei dem Treffen sollte es allerdings entweder um eine realistische Alternative gehen, was aufgrund der vorhandenen Möglichkeiten nur ein Neubau sein kann, oder aber um die Konkretisierung der Planungen für das Grünwalder Stadion. Wenn man ehrlich ist, zeigen die vergangenen Jahre der Diskussion und ein Blick auf die finanzielle Situation der Löwen allerdings klar auf, dass nur letztere Option denkbar ist.

ANMERKUNG DER REDAKTION:
Die Behauptung, dass der Blogger länger auf dieser “privaten Veranstaltung” anwesend war, als die Journalisten und Pressevertreter ist falsch und wurde inzwischen aus dem Kommentar entfernt. Hier waren wir – mangels eigener Einladung zur Veranstaltung und fehlender eigener Anwesenheit – leider einer Fehlinformation aufgesessen, was wir auf diesem Weg entschuldigen.

3.4 24 votes
Artikelbewertung
Vorheriger Artikel22.09.1957: TSV 1860 besiegt Schweinfurt 05 in der Oberliga Süd
Nächster ArtikelTSV 1860 München gewinnt Testspiel gegen WSG Tirol
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
76 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Da ja hier von Vielen nur das Grünwalder als Stadion der Zukunft gesehen wird hätte ich an diejenigen folgende Fragen:

1. Wie lange bekommt man ohne Vollüberdachung eine Sondergenehmigung für Liga 2 bzw. wann kann überhaupt der Umbau starten?

2.In welches Stadion weicht man dann aus?

3. Was passiert wenn 60 dochmal in Liga 1 aufsteigt und keine Genehmigung für das Stadion bekommt?

4.Wieviel mehr in % würdet Ihr noch für die Dauerkarten bezahlen?

5. Soll 60 versuchen das Stadion selbst umzubauen, auf Erbpacht o.ä. Modell wählen und
komplett selbst vermarkten?

6. Was haltet Ihr vom Verkauf der Namensrechte?

Bin gespannt…

Last edited 10 Tage zuvor by Klingone

1, Sondererlaubnisse werden jährlich erteilt. Letztendlich muss nachgewiesen werden, dass ein Fortschritt in der stadionentwicklung zu erkennen ist. Der Umbau soll starten, sobald der Oly-Umbau beendet ist. Ein Aufstieg in die zweite Liga würde das Verfahren sicher beschleunigen. Wann das oly umgebaut werden soll weiß ich spontan nicht.

2. Darüber scheiden sich die Geister. Da die Termine noch nicht fest stehen wurden noch keine Verhandlungen geführt. Persönlich bin ich für Haching.

3. Aus welchem Grund sollte 1860 keine Genehmigung fürs Stadion on der ersten liga bekommen? Die in der Machbarkeitsstudie aufgeführten Maßnahmen im Stadionumbau erfüllen die Bundesligakriterien. Der einzige Grund warum wir noch keine Lizenzzusage für die Bundesliga bekommen haben mit diesem Stadion ist, weil wir noch keine Bundesligalizenz beantragt haben. Können wir als Drittligist auch gar nicht.

4, das beantwortete ich dir, wenn du mir sagst wie hoch die Inflationsrate und meine tarifliche Gehaltserhöhung bis Umbauende ist.

5, Nein. Solange die kgaa zu 60% einem externen Immobilienspekulanten gehören halte ich nichts davon, dass die Stadt das Filetgrundatück an der Isarhangkante an die kgaa veräußert.

6, der Verkauf von Stadion-Namensrechten war vor 20 Jahren ein Aufreger, mittlerweile nicht mehr. Ich könnte damit leben.

Ein GWS sollte aber für die 1. Bundesliga ein Fassungsvermögen von 30 bis 35000 Zuschauern haben.

Spalterweg:

Hat es – stand heute – aber leider nicht. Die Kapazitätsgrenze, welche die DFL für die Bundesligatauglichkeit ansetzt, wird durch die Machbarkeitsstudie erfüllt. Was dein Gefühl dazu sagt ist für die Lizenzierung lediglich sekundär.

Meine Meinung: Spalter und Hetzer weg, beiderseits! Es geht nur gemeinsam mit Ismaik. Und 30 bis 35000 werden uns halt eher gerecht. Ich hab die Zeiten im früheren GWS (Schweinfurt, Bochum etc.) noch erlebt, absolut kein Vergleich zu jetzt. Und so sollte es halt wieder sein wenn schon GWS!

Und keiner widerspricht dem zweiten Teil Deines Statements!
Nur ist das Löwenleben halt leider kein Wunschkonzert.

Stimmt natürlich, andererseits ist dahin noch ein weiter Weg, sehr weit!

Danke und zu Antwort 1 und 2 dann die für mich alles entscheidende Anschlussfrage, da ich mit dieser Sichtweise gerechnet habe:
Das Oly ist wohl erst frühestens 2026/ 2027 fertig umgebaut und das GW würde dann wohl erst bis 2028/2029 frühestens fertig werden, oder?
Das würde dann evtl. bedeuten, dass man jedes Jahr um die Lizenz für Liga 2 bangen muss und bis dahin Liga 1 wohl sowieso ausgeschlossen wäre? Korrekt?
Wäre dann ggf. ein Neubau, wenns denn ein Grundstück gibt und Sponsoren gäbe, nicht deutlich sinnvoller, schneller, günstiger mit mehr Zuschauer , bessere Vermarktung und mehr Einnahmen?

Klingone:

Antwort 2 nach vorne: Anzunehmen, dass ein Stadionneubau vor 2029 (also vor dem von die genannten Umbauende) fertig wäre ist ein Trugschluss. Dazu fehlt es an Mitteln, Baugrund und politischem Willen.

Antwort 1: Ich habe geschrieben “Ein Aufstieg würde das Verfahren sicher beschleunigen”. Und meine Meinung ist: solange wir drittklassig spielen wird sich gar nichts ändern und wir werden hingehalten. Steigen wir auf wirds sehr schnell gehen. Nur wirst du dazu aus dem Rathaus keine verlässlichen Äußerungen bekommen, nur Andeutungen wie 2021.

So, und ich geh etz auf d’Wiesn.

Antwort 2 ist allerdings von dir eine Vermutung und nicht belegt. Schöne Wiesn!

Ich hatte dich ja an anderer Stelle schon gefragt.

Falls es die Möglichkeit zu einem Stadionneubau gäbe, warum hört man dann nichts davon, oder warum hat man noch nicht einmal mit irgendwelchen Planungen angefangen.

Ich weiss es leider nicht, aber das ist ja auch mit anderen beiden Stadien nicht soviel besser, oder? Ausbaupläne zu Ende 2030 helfen uns doch auch nicht weiter, insbesondere wenn dann nicht mal die Bundesligalizenz damit abgesichert wäre. Wenn endlich jemand sagen würde, 60er Stadion 18060 Zuschauer und alle
Vorraussetzungen für Liga 1 werden erfüllt und Umbau 2024 /2025 abgeschlossen wäre das Thema beendet. Dann backen wir zwar kleinere Brötchen, aber immerhin haben wir dann für alle Ligen eine Heimat für immer.
Nur so ist es eben nicht!

Zumindest ist das eine davon momentan unsere Spielstätte. Mir ist wohl bewußt, dass die KGaA nicht so glücklich damit ist. Nur hilft halt ein weg ducken in keiner Weise weiter. Wir eiern seit 2019 jetzt mit der ganzen Sache rum. Und das ist kein Thema e.V. vs HI, sondern einfach ein Versäumnis der KGaA. Wenn du dir die zusätzlichen Anforderung von 2. Liga zu erster Liga anschaust, könnte das durchaus gelöst werden. Nur ist man anscheinend gar nicht daran interessiert.

Mag sein dass ich mich (zum zwölften mal) wiederhole: aber suche mir doch bitte raus wo steht, dass die Bundesligatauglichkeit mit dem Umbau nicht gegeben wäre. Die Aussage tätigst du in jedem Post, aber sie stimmt einfach nicht!

Die Größe/Anzahl der Medienstellplätze wären das Problem.

Allerdings ist das keine Anforderung, die das Stadion zu erfüllen hat. Sämtliche Anforderungen ans Stadion selbst sind erfüllt.

Bei den Medienstellplätzen ist ein kreative Lösung notwendig (Candidplatz?), und hier hat die DFL auch schon kompromissbereitschaft signalisiert.

@dennis Müller: so sehe ich das auch. natürlich geht es um eine dauerhafte Lösung. genauso währe höchst interessannt zu wissen von welchen Grundstücken Herr Reiter am Dienstag gesprochen hat welche er meinte. man kann und darf aus meiner sicht hier zum jetzigen Zeitpunkt gar nichts ausschließen.

Ja und eine dauerhafte Lösung ist wichtig. Die darf und kann nur die Lizenzierung für die 1. Liga, eine angemessene Kapazität und eine rentable Wirtschaftlichkeit beinhalten. Aber einige 60 Fans (auch ich) wiederholen sich damit in den Foren. Der Verein weiß, dass die 3 Dinge zu berücksichtigen sind. Ich hoffe einfach, dass es Lösungen gibt und diese ewige Thematik mal weg ist.

Sehe ich genauso wie du. Wenn man das Grünwalder nicht erstligatauglich machen kann dann darf man mit dem Umbau eigentlich gar nicht beginnen. Das muss vorher abgeklärt werden. Die Stadt wird es wohl nicht umbauen wenn wir sagen bei Bundesligaaufstieg gehen wir raus. Das Oly ist wohl auch keine Lösung. Da bleibt dann nur ein neues. Wäre für mich die beste Lösung und da müssten sich alle Beteiligten dann mal zusammensetzen incl. Ismaik und andere Investoren, Sponsoren etc.

warum ist das denn kein Sinnvoller Beitrag? und was ist denn dann ein sinnvoller Beitrag in dieser Thematik?

WIe bitte? Der Blogger wanzt sich am Wiesnabend frech zur Mannschaft an den Biertisch und labert dort den Oberbürgermeister an, obwohl die Presse vorher aufgefordert worden war, die nun private Veranstaltung zu verlassen? Reiter also vermutlich nicht einmal wusste, mit wem er da überhaupt spricht. Dann ist den Verantwortlichen nicht mehr zu helfen.

Oli ist die Wanze bei 60. Wie “Horch u. Guck” – DDR-Volksmund für die Stasi – macht Oli eine auf Stasi-Manier, denn er ist übreall dabei, auch dort, wo er eigentlich nichts zu suchen hat, mit Augen, Ohren u. Mund u. gibt dann seine subjektiv gefärbten Berichte ab, einschließlich Einteilung in gut u. böse u. Bewertung in richtig u. falsch. Und alles wird geduldet. Die Zeit vor dem Doppelabstieg mit den schrecklichen HI-Gebaren rückt auf beängstigende Art u. Weise wieder näher, wenn ich das mit Power u. Griss so beobachte. Die genießen bei 60 anscheinend grenzenlose Narrenfreiheit.

Last edited 10 Tage zuvor by Chemieloewe

Servus Wenzel! Die Behauptung, dass der Blogger länger auf dieser “privaten Veranstaltung” anwesend war, ist falsch und wurde inzwischen aus dem Kommentar entfernt. Hier waren wir – mangels eigener Einladung zur Veranstaltung und fehlender eigener Anwesenheit – leider einer Fehlinformation aufgesessen, was wir auf diesem Weg entschuldigen.

“nichts zu suchen” wer schreibt das der Kommentator dieses Kommentars? weil es sein eigener Wunsch ist hat das Olympiastadion in der ganzen Thematik für 1860 hier “nichts zu suchen”? ist das nicht etwas zu einfach gedacht. natürlich ist die Planung mit einigen Veranstaltungen schon sehr weit, dass kann ich mir auch sehr gut vorstellen. natürlich muss das Stadion restauriert werden und steht deshalb einige Zeit nicht zur verfügung. aber weggschieben oder ausschließen würde ich das Olympiastadion deswegen noch lange nicht. wir müssen auch drüber nachdenken, wie wir in der Zukunft viel an Geld verdienen können.

Richtig, es geht um eine dauerhafte Lösung Jan. Eine dauerhafte Lösung beinhaltet aber auch die 1. Bundesliga, eine angemessene Kapazität und desweiteren angemessene Mietkonditionen. Man muss dem Löwen schon eine Zukunft geben.

Bin gespannt, welche Lösungen erarbeitet werden.

Widersprochen hast du diesen Punkten nicht. Das GWS mit den bisherigen Plänen ist aber nicht die Lösung für 1860 München. Als Sport-und Weltstadt München mit diesem Traditionsverein erwarte ich da schon eine Lösung, die diese 3 Punkte beinhaltet.

Ich kann das nachvollziehen, aber denkst du wirklich, dass das 60er Stadion eine dauerhafte Lösung sein kann?

Wäre schon eine tolle Sache modernisiert für 30000 Zuschauern. In England wärs kein Problem aber hier in Deutschland gibt’s halt leider so viele Sachen, das darf man nicht, das soll man nicht, genauso wie bei unserer irren Energiepolitik wo man sich dieses und jenes vorschreiben lassen soll… Würde aber einen Neubau nicht ganz ausschließen. Aber da müsste halt viel zusammenpassen.

Zum oly ist alles gesagt. Und der Blogger muss endlich weg.

Was hat das Oly mit Griss zu tun. Und nein, er muss eben nicht weg! Das hast du auch nicht zu bestimmen weil dich das nullkommanull angeht! Aufhören mit spalten und hetzen ist angesagt.

Die bloggende Brille ist der größte Spalter und Hetzer im ganzen Umfeld von 60! Ihm geht es nicht um die Löwen, sondern um Clicks. Ganz zu schweigen davon, wie sich seine Lemminge über Präsident Reisinger und Leute die nicht der Meinung dieser Blase sind äußern. Jetzt wieder Unruhe reinzubringen mit dem Phantom Ruine Oly ist typisch.
#noclicksforleberkäsgesicht

Diese Hetzerei muss weder gegen Reisinger noch gegen Ismaik, Griss und Power sein. Zweiteres ist ja hier und da seid ihr User hier um kein Gramm besser. Das Phantom Oly wird bei einem Zweitligaaufstieg wohl ein paarmal benutzt werden. Und das GWS wird wohl niemals bundesligatauglich, also von daher muss eine andere Lösung her die da heißt weder Oly noch GWS!

Ja so ist das! Weder Oly noch GWS sind eine Lösung!

Schreibt einer, der keinen einzigen Beitrag verfasst in dem er nicht gegen alles was nicht seiner Ideologie gerecht wird, hetzt und ausfällig wird. Respekt!

Klar geht mich das was an. Und das oly hat mit dem Blogger so viel zu tun, dass er dieses Thema nur benutzt um das GWS und die Leute die es gut finden schlecht zu machen. Er gaukelt vor man könne im oly wirklich Fußball spielen.

Es wird aber darauf hinauslaufen das man manche Spiele im Oly machen sollte. Ihr solltet euch mal verabschieden von eurem GWS Wahn! Das ist ja echt irre! Das wird nicht erstbundesligatauglich wie auch das Oly! Da muss eine andere Lösung her für die Zukunft! Wenn einer sagt Sechzig gibt’s nur im GWS dann heißt das Sechzig gibt’s nie mehr in der 1. Bundesliga.

Ich hab nix anderes behauptet. Aber dich triggert das Wort Blogger und schon gehts um tausend Themen.

Last edited 10 Tage zuvor by Andi

Der Blogger ist halt näher dran wie ihr alle hier. Aber gut, die Hetze auf seiner Seite nervt auch.

Der Blogger ist halt näher dran wie ihr alle hier.

In manchen Bereichen nicht.

Mag sein, aber in vielen. Und in diesen manchen werden die wenigsten dran sein, hier gar keiner.

Da täuschst Du Dich.

Auf db sind aber auch einige die sehr nah dran sind.

Klar, keine Frage.

Wer denn? Tante rosa? Eisenkolb?

Jensen1860 ist gut informiert.

Ja stimmt. Der ist doch auch auf Tm.de?

Ja genau :).. Gibt schon einige Schaumschläger und Hetzer auf db24, die einfach irgendwas nachplappern. Manche sind tatsächlich aber ganz gut informiert.

Zumindest tut er so.

Ja. Zumindest bei den Transfers im Sommer lag er ziemlich richtig mit seinen Informationen.

Ich wüsste nicht wie du das beurteilen willst aber da liegst du falsch.

Was kann ich nicht beurteilen? Bei DB sind schon ein paar die sehr gut informiert sind. Und selber kenne ich auch jemanden der sehr gut informiert ist, ich liege da absolut nicht falsch!

Last edited 10 Tage zuvor by SpalterUndHetzerWeg

Das ist doch wirklich unglaublich, dass der Typ schon wieder dabei war, während jetzt schon reguläre Medien abziehen müssen. Es muss jetzt endlich Aufklärung her, warum und woher diese Sonderprivilegien für DB24 herkommen!!! Das geht so nicht weiter!!

Heute ja schon wieder mit seinem Instagram Video Interview mit köllner. Langsam frage ich mich schon was Pfeifer und co. Reitet. Wie wird der gute Mann so unter Druck gesetzt dass er seinen gesunden Menschenverstand so ausschaltet??

Last edited 10 Tage zuvor by Andi

Der Blogger hat ja Köllner schon als den neuen Lorant glorifiziert. Köllner ist jetzt irgendwie Olis Lieblingsspielzeug. Wenn das so weitergeht, wohnt Oli bald mit Köllner zusammen in einer WG bzw. Köllner zieht beim Oli ein. Wäre dann der direkte u. kürzeste Dienstweg. Zwei wie Pech u. Schwefel. Hoffentlich nicht wie Dick u. Doof. 🤪🤣

Wie kann man nur so einen Schmarrn daherreden. Zum fremdschämen!

Humorloser! Du Trauerkloß verstehst anscheinend keine Ironie!? Ironie u. Ernst sollte man schon unterscheiden u. auseinanderhalten. Gelingt nicht jedem, wie man an Dir sieht. Aber auch egal. Jedenfalls war es nur ein Witz, wenn auch mit einem ernsten Hintergrund, mehr nicht.

Last edited 10 Tage zuvor by Chemieloewe

War ja auch bloß witzige Ironie u. kein Ernst Du Blitzmerker. Wenn Du meine Smileys verstanden hättest, wärst Du vielleicht selbst draufgekommen.

Servus Alexander! Die Behauptung, dass der Blogger länger auf dieser “privaten Veranstaltung” anwesend war, als andere reguläre Medien, ist falsch und wurde inzwischen aus dem Kommentar entfernt. Hier waren wir – mangels eigener Einladung zur Veranstaltung und fehlender eigener Anwesenheit – leider einer Fehlinformation aufgesessen, was wir auf diesem Weg entschuldigen.

Ah ok, gut. Danke für die Berichtigung. 👍

Der Stecksemmelfriedhof war als offizieller Medienpartner der HAM dabei.

Ist das ernst gemeint oder war das ironisch?

👍🤣👏🌭Irgendwie wie ä bissl schön!

Wann checken die Verantwortlichen endlich, dass der dicke Modeblogger für 80% der Unruhe mitverantwortlich ist und schiebt ihn bei der Tür hinaus?

Er hat aber Recht! Der Typ ist nun mal eine ausgesprochen unästhetische Erscheinung, genau wie sein Schmierfinkenblog!

Persönlich werden ist kein gutes Niveau. Zudem ist er nicht mal dick. Sachliches und respektvolles diskutieren fände ich besser. Hat sechzger.de eigentlich auch öfters schon angemahnt.

„Zudem ist er nicht mal dick“ 😂😂 ne ist klar, und die Erde ist eine Scheibe

Zeugt von wenig Niveau im Internet über andere Menschen herzuziehen und persönlich zu werden. Ich finde ihn nicht dick. Zudem ist der Begriff dick schwer zu definieren.