Sechs Partien hat Dynamo Dresden im Aufstiegskampf noch zu absolvieren, also zwei mehr als die Konkurrenz. Gewinnen die Sachsen ihre beiden Nachholspiele, sind sie wieder Tabellenführer. Dennoch wurde Trainer Markus Kauczinski am Wochenende nach der 0:3-Heimpleite entlassen. Nun steht sein Nachfolger fest: Alexander Schmidt soll Dynamo Dresden zurück in die 2. Bundesliga führen.

Alexander Schmidt zu Dynamo Dresden

Wirklich überraschend kommt diese Entscheidung nicht, da Schmidt die 3. Liga sehr gut kennt. Er war bis Ende Februar Trainer bei Türkgücü München und holte mit dem Aufsteiger 33 Punkte aus 23 Partien. Zudem arbeitete Schmidt vor etlichen Jahren zusammen mit Dynamo Sportchef Ralf Becker als Scout beim VfB Stuttgart. Man kennt und schätzt sich also und das ist in der jetzigen Situation der Sachsen natürlich Gold wert. Der Vertrag von Schmidt läuft vorerst nur bis Saisonende, im Falle eines Aufstiegs sollte die Verlängerung jedoch nur Formsache sein.

Vergangenheit beim TSV 1860

Noch vor wenigen Wochen hatte Schmidt die Prognose aufgestellt, die Löwen würden direkt aufsteigen. Ob er das nun immer noch so sieht? Aufgrund seiner Vergangenheit beim TSV 1860 hätte er wohl nichts dagegen einzuwenden, wenn die Löwen am Saisonende zusammen mit Dynamo aufstiegen. Alexander Schmidt kam 2002 nach Giesing und trainierte in der Folge die U16, U17 und U19 der Löwen. Dabei formte er u.a. Spieler wie Kevin Volland, Sven Bender, Lars Bender, Peniel Mlapa und Moritz Leitner. Nachdem der gebürtige Augsburger zunächst Co-Trainer von Profi-Trainer Reiner Maurer gewesen war, übernahm er zur Saison 2012/13 die U21 der Löwen in der Regionalliga Bayern. Bereits im November 2012 folgte jedoch der nächste berufliche Aufstieg: Maurer wurde entlassen und Schmidt übernahm die Zweitliga-Mannschaft des TSV 1860.

Bundesligatrainer in Österreich

Bereits nach dem 6. Spieltag der Saison 2013/14 war jedoch wieder Schluss bei den Löwen. Es folgten Anstellungen bei Jahn Regensburg (Trainer 1. Mannschaft), dem VfB Stuttgart (Scout) und bei der SpVgg Unterhaching (Trainer U19). Im Jahr 2017 wechselte Schmidt zu RB Salzburg, wo er die U16 und U18 der Akademie betreute.

2019 übernahm er den österreichischen Bundesligisten SKN St. Pölten, ehe er zur laufenden Saison bei Aufsteiger Türkgücü München anheuerte. Nach fünf Spielen ohne Sieg wurde er dort zu Beginn des Jahres entlassen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments