Felix Weber – noch in vielen Löwenherzen präsent

Den Kapitän der Aufstiegslöwen 2018, Felix Weber haben viele Löwenfans ganz fest in ihr Herz geschlossen. Nicht zuletzt, weil der gebürtige Ohlstädter schon als Neunjähriger zu seinem und unserem Herzensverein kam und dann bis zum letzten Sommer 16 Jahre lang die Fußballstiefel für den TSV 1860 München schnürte.

Im Sommer aus Essen nach Bayreuth

Spieler wie Felix, die stets den Löwen im Herzen trugen und noch tragen, verfolgen wir bei sechzger.de in der Regel eine Spur genauer. So gab es an dieser Stelle zuerst im Herbst und dann nochmal kurz vor Weihnachten letzten Jahres exklusive Interviews mit ihm zu lesen. Und aktuell gibt es wieder etwas über ihn zu berichten:
Nach einem Jahr zum Vergessen bei Rot-Weiß Essen, in dem er nur sieben Mal in der RL West und im Niederrheinpokal für RWE zum Einsatz kam und sein Verein dann den schon sicher geglaubten Aufstieg in die 3. Liga noch verspielte und der Konkurrenz von Borussia Dortmund II den Vortritt lassen musste, wechselte Felix diesen Sommer wieder in Richtung Süden. Nach Oberfranken zur SpVgg Bayreuth.

Zunächst gelungener Saisonstart für Bayreuth – mit Felix Weber

In den ersten drei Partien der neuen Saison 2021/22 wurde er eingewechselt und seine Mannschaft trug jeweils den Sieg davon. Am vergangenen Freitag Abend kam es dann zum ersten Startelfdebüt für Felix Weber für die Altstadt. Leider unterlag das Team im formalen Heimspiel, das wegen Rasenarbeiten im Bayreuther Hans-Walter-Wild-Stadion in Weismain ausgetragen wurde, Wacker Burghausen mit 2:3. Heute Abend tritt der Tabellenvierte der Regionalliga Bayern bei den Amateuren des 1. FC Nürnberg an. Wir gehen davon aus, dass Felix Weber erneut in der Startelf steht und halten ihm die Daumen für eine zufriedenstellende Leistung!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here