Was für eine Schlussphase! Mit dem Glück des Tüchtigen und positiver Energie von den Rängen bis zur letzten Minute verlängern die Löwen ihre Glückssträhne und feiern den vierten Sieg in Folge.

Beschwerliche Anreise

Vielleicht habt Ihr es im Liveticker gelesen. Unsere Anreise gestaltete sich wegen ausgefallener Züge, defekter WCs, unbrauchbarer Schließfächer am Bahnhof Paderborn und einer ewigen Wartezeit auf den Bus zum Stadion nicht gerade unnervig. Immerhin schafften wir es noch etwa zehn Minuten vor Anpfiff ins Stadion. Wie so oft stellte der Verkehrsgott die Löwen vor eine harte Prüfung. Aber als ich dann im sonnendurchfluteten und gefühlt 60 Grad heißen Auswärtsblock stand, war alles vergessen. Sechzig zum vierten Sieg in Folge schreien war jetzt wichtig, der Rest unwichtige Details.

Positive Energie aus dem Löwenblock

Und da war ich nicht der Einzige von geschätzt etwa 800 – 900 Löwenfans im Stadion. Hasan Ismaik hatte über seine Social Media Kanäle verlauten lassen, dass “nur negative Botschaften aus der Kurve kommen” und stattdessen positive Energie von den Rängen gefordert. Diese kam auch. Die Mannschaft wurde 94 Minuten angefeuert, obwohl sie nicht gerade ein spielerisches Feuerwerk abfackelte. Ganz im Gegenteil, Verl machte es 1860 schwer. Sechzig fehlten im letzten Drittel die zündenden Ideen und die letzte Präzision. Die mitgereisten blauen Supporter sahen darüber hinweg und gaben trotz Gluthitze im Gästeblock alles, um die Löwen mit positiver Energie zu unterstützen. Ganz wie der Mehrheitsgesellschafter es gefordert hatte.

Klare Message aus der Kurve

Nach dem (kommunikativen) Eigentorhattrick der KGaA in der vergangenen Woche war die Kurve um eine klare Aussage nicht verlegen:

Klare Message statt unverständlichem Geschreibsel

Den Flugblättern vom Oldenburg-Spiel folgte nun also eine unmissverständliche Ansage der Fanszene. Ich bin gespannt, wie die Reaktionen darauf ausfallen. Aber mir scheint, dass Anthony Power auf Dauer nicht mehr haltbar ist. Hasan Ismaik wäre gut beraten, sich Gedanken über einen geeigneteren Statthalter zu machen.

Positive Energie übertragt sich auf die Mannschaft

Viele im Löwenblock hatten sich schon mit einem 0:0 abgefunden. Wäre ja trotzdem ein toller Start. Drei Siege, ein Unentschieden und die letzten drei Spiele ohne Gegentor. Ich hatte noch ein Fünkchen Hoffnung: Verl hatte gegen Saarbrücken und Waldhof späte Gegentore kassiert und Aaron Berzel wurde eingewechselt. Und von der positiven Energie aus dem Block angetrieben setzte Christopher Lannert in der 91. Minute zu einem letzten Flankenlauf über den rechten Flügel an. Seine maßgenaue Flanke landete exakt auf dem Schädel von Meris Skenderovic, der den Ball zum 1:0-Siegtreffer ins Netz wuchtete. Danach Extase im Block!!! Die positive Energie hatte sich quasi in letzter Sekunde noch auf die Spieler übertragen.

Was für ein Jubel

Als mein Blick wieder auf den Platz fiel, standen gefühlt alle Teilnehmer der 1860-Reisedelegation auf dem Rasen und jubelten gemeinsam. Das war so schön zu sehen. Diese Mannschaft scheint das #gemeinsam zu leben. Und der weiß-blaue Anhang stand gestern wie ein Mann hinter der Mannschaft. Selbst der scheue Robert Reisinger zeigte sich nach dem Spiel in Feierlaune vor dem Block und jubelte mit den Fans. So muss es sein! Wer weiß, wie weit uns diese Glückssträhne noch trägt…

4 25 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelTSV 1860 nimmt Stellung zu Einlasskontrollen gegen Meppen
Nächster ArtikelTSV 1860 II weiter ungeschlagen in der Bayernliga Süd
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Weiß nicht, ob der Reisinger scheu ist. Glaub einfach, dass er nicht der Typ Selbstdarsteller ist, der seine Fresse in jede Kamera hält und am nächsten Tag die Zeitungen ausschneidet. Er war mal bei uns im Fanclub da, scheu wirkte er da nicht.

Last edited 1 Monat zuvor by Klaus

Danke an alle Auswärts-Supporter und Löwenfans in Paderborn. Einfach stark wie Ihr unseren T S V so lautstark begleitet. Das ist viel mehr wert als jeder Cent aus Abu Dhabi oder vom fehlgeführten Merchandising. Sechzig ..das sind wir Fans und ohne uns ist nichts los! Auf eine geile Aufstiegs-Saison mit diesem starken Kader und willigen Spielern..
Freitagabend wieder dabei im Flutlicht auf Giesings Höhen zum 5. Löwensieg !

Wir haben es jetzt kurz vor Saisonende selbst in der Hand, einfach nicht mehr verlieren und wir werden sicher Meister. 🙂

Last edited 1 Monat zuvor by Darock

Endlich nicht mehr auf die anderen schauen müssen, wie angenehm!