Semi Belkahia wird heut 23 Jahre jung!

Zurück zu alter Stärke

Pünktlich zu seinem Geburtstag hat der heutige Jubilar zu der Form zurückgefunden, mit der er sich in der vergangenen Saison in die Herzen aller Löwenfans gespielt hatte.

München, Hoffenheim, Garching, München

Semi wurde kurz vor Weihnachten 1998 in München geboren und machte seine ersten fußballerischen Erfahrungen beim ESV München-Ost und in der Jugend der Seitenstraßler. Nach drei Jahren im NLZ der TSG Hoffenheim kehrte er 2017 in den Großraum München zurück. Und zwar zum VfR Garching. Im Sommer 2018 wechselte er zum frisch gebackenen Drittligisten TSV 1860 München. In der Anfangszeit bei den Löwen kam er für die Amateure in der Bayernliga Süd zum Einsatz. Sein Profidebüt gewährte ihm Trainer Daniel Bierofka am 8. April 2019 bei der 0:1-Niederlage in Großaspach. Nach über eineinhalb Jahren verletzungsbedingter Zwangspause, in der sogar das Karriereende im Raum stand, kehrte er im Dezember 2020 bravorös auf den Rasen zurück.

Wechselhaftes zweites Halbjahr 2021

In der laufenden Saison hat Semi die Höhen und Tiefen des Daseins als Profifußballer bereits kennen gelernt. Beim Auftaktsieg gegen Würzburg Ende Juli musste er in der Pause verletzungsbedingt ausgewechselt werden und mit einem Kapselriss am Sprunggelenk fünf Spiele pausieren. Als er wieder fit war, hatte Kollege Niklas Lang schon seine Position übernommen und sich selbst einen Stammplatz erspielt. Nach der Verletzung von Lang kehrte Belkahia zurück in die Mannschaft.  Aufgrund unglücklicher Abwehrleistungen – u.a. bei der Heimpleite gegen Mannheim – war er plötzlich scharfer Kritik ausgesetzt. In den letzten beiden Spielen zeigte die Formkurve aber wieder ganz eindeutig nach oben. Insbesondere beim Jahresfinale vorgestern in Würzburg konnte der kompakte Innenverteidiger glänzen. Er leitete das 0:1 mit einem klugen Pass ein und wurde mit der Berufung in die Elf des Tages im kicker belohnt. Ein vorgezogenes Geburtstagspräsent quasi.

Wir wünschen Semi, dass es im neuen Jahr genauso weitergeht, wie zuletzt und dass er mit unseren Löwen und persönlich im Jahr 2022 ganz oben auf der Erfolgswelle schwimmt.

Oid Guade, Semi!

 

 

 

0 0 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelTSV 1860: Weihnachtliche Wünsche von Präsident Robert Reisinger
Nächster ArtikelDFB terminiert Spieltage 26 bis 28 in der 3.Liga
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments