Heutzutage erscheint die Begegnung nahezu undenkbar, doch vor 54 Jahren gastierten unsere Löwen vor 80.000 Zuschauern im Estadio Santiago Bernabéu und unterlagen Real Madrid nach hartem Kampf mit 1:3.

Alles hatte so gut begonnen in diesem Achtelfinale des Europapokals der Landesmeister: Das Hinspiel entschied der TSV 1860 in Giesing durch einen Treffer von Küppers mit 1:0 für sich und auch in Madrid wähnte man sich auf einem guten Weg, als Rudi Brunnenmeier nach einer Viertelstunde zur Führung traf.

Doch die Königlichen schlugen eiskalt zurück und glichen zehn Minuten später durch Grosso aus. Und wäre natürlich ein Treffer von Grosser lieber gewesen, aber das nur am Rande…

Noch vor der Pause brachte Veloso die Madrilenen in Führung, was nach der damaligen Regelung ein Entscheidungsspiel zur Folge gehabt hätte, da es die Auswärtstorregel in ihrer heutigen Form im Jahr 1966 noch nicht gab.

Leider kam es anders: 1860 geriet immer mehr unter Druck und Pirri erzielte in der 52. Minute das entscheidende 3:1, dem die Löwen nichts mehr entgegenzusetzen hatten.

Was bleibt, sind Erinnerungen und dieses wunderschöne Andenken, das die Abteilung Vereinsgeschichte des Vereins ihr Eigen nennt.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here