Bekanntermaßen wurde sechzger.de seitens der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA keine Freigabe des Wappens im Rahmen der Berichterstattung erteilt. Dennoch möchten wir Euch zu den Spieltagen natürlich nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch überzeugen. Da wir also das Wappen des TSV 1860 nicht verwenden dürfen, werden wir eine Ersatzgrafik nutzen, über die Ihr hier im Kommentarbereich, aber auch bei Facebook abstimmen könnt.

Welches Wappen für den TSV 1860?

Innerhalb der Redaktion haben wir bereits eifrig diskutiert und das Für und Wider der beiden Alternativen erörtert. Natürlich sind wir aber auch auf Eure Meinung gespannt und hoffen auf rege Teilnahme an der Umfrage!

Option 1: Freigabe nicht erteilt

Optisch orientiert sich die Grafik am Original des TSV 1860, verletzt ohne den Löwen jedoch keinerlei Bildmarken. Aufgrund der klaren Ansage, die kürzlich kommuniziert wurde, gehen wir so auf Nummer sicher.

Option 2: Wir sind der Verein

Die Verwendung wurde seitens des Hauptvereins genehmigt, der Löwe bliebe also als zentrales Erkennungsmerkmal des TSV 1860 erhalten.

Wappen 1860
Welches Wappen sollen wir in der kommenden Saison für den TSV 1860 verwenden?

Einigung mit der KGaA?

Selbstverständlich behalten wir uns vor, in Zukunft das tatsächliche Wappen der Löwen zu nutzen, sollte die KGaA die Freigabe zur Nutzung doch noch erteilen. Das wäre im Sinne des so gerne propagierten #gemeinsam doch eigentlich ein angebrachtes Zeichen, oder?

4.4 21 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelIm 2. Versuch: TSV 1860 Futsal steigt in die Regionalliga auf!
Nächster Artikel1860 gegen Dresden ohne Zuschauer? Heute tagt das DFB-Sportgericht
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
55 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

I dat die 1 nehmen 😉

Logo 2 den das sagt alles aus!

2. Logo sieht gut aus und sagt alles aus

Im Sinne eines Weiterhin-Hände-Reichens könntet ihr das 2. Logo verwenden.

Was für ein Kasperlverein,ich schäme mich für meinen Verein.
Das hätte es bei einem richtigen Präsidenten wie bei K.H.Wildmoser nie gegeben!!!!
Einfach nur lachhaft!!!!@

Weiss ich leider auch nicht, aber ihr könnt das Sechzig Logo ruhig verwenden, z. B. in einer Tabelle oder in einem Spielbericht, ihr dürft es nur nicht zu kommerziellen Zwecken vervielfältigen…

Der Profifußball beim TSV hat ein Wappen.

Alles andere dient der Spaltung.
Warum wohl wurde Euch die Zulassung verweigert?

So ein Unsinn! Hatten wir 1860 u. lange danach Profifußball??? Richtig, nein! Ein Verein den es seit 1860 mit Namen u. Wappen gibt, das ist das Primat u. nicht der Profifußball, auch wenn die Markenrechte bei der KGaA liegen. Der e.V. ist mit 50+1 mehrheitlichen, stimmberechtigten Anteilen der maßgebende, entscheidende Gesellschafter der KGaA.

Die Frage nach Huhn o. Ei, was war zuerst da u. wo liegt das Primat??? Der Verein mit über 23.000 Mitgliedern u. zig Sportarten+Sportlern ist der Turn- u. Sportverein München von 1860 mit Wappen u. Namen, die dem Verein auch niemand so einfach wegnehmen o. verbieten kann, diese zu benutzen.
Dementsprechend gilt eigentlich auch die allgemeine Nutzung in den Medien. Oder denkst Du o. wer auch immer, dass alle Medien, Kicker, AZ, Merkur, SZ…erst eine Genehmigung eingeholt haben, die Kennzeichen benutzen zu dürfen? Das glaubt doch wohl Keiner?

Seit wann wird bei 1860 Geld an Fussballspieler bezahlt?
Wenn ich mich richtig zurück erinnere war bei der Meistermannschaft schon mind. 2 Vollprofi’s dabei…
Dein Korintenkacken mit dieser Aussage ist genau das, warum 2 Blogs keine Zulassung mehr bekommen.

Das Wappen umd sämtliche Rechte daran wurden bei der Ausgliederung des Profifußball in die KgaA mit verkauft.
Um was? Um Geld damit zu verdienen.

A. Power hat mit der für Euch peinlichen T-Shirt Aktion, Grenzen aufgezeigt.

Komischer Weise funktionierten heuer auch die Verpflichtungen. Laut
R. Reisinger mit Unterstützung von A. Power.

Und zu guter Letzt….
Der Umbau des GWS lässt sich nur mit HI realisieren…auch wenn die Stadt der Bauherr sein sollte.

Auf geht’s in die HAM-Arena an der Grünwalderstrasse

Ah ja, unsere Forumsleuchte hat wieder zugeschlagen. Natürlich weiß selbst so eine Figur wie Du, dass HI mit dem Umbau städtischen Eigentums nichts zu tun hat. Wie armselig muss eigentlich ein Leben ablaufen um aus so einer erbärmlichen Provokation Befriedigung zu ziehen. Aber wahrscheinlich kannst Du einfach nix dafür. So was muss wahrscheinlich an anderer Stelle behandelt werden.

Ich sage dazu nix weiter, dazu ist mir meine Zeit zu schade, denn das, was Du hier so von Dir gibst, ist nur zum Lachen+Kopfschütteln u. entbehrt jeglicher sachlicher Realitätsgrundlage. Sorry, aber Deine Märchengeschichten muss u. braucht man nicht zu verstehen…🤪

Option 2

Bin dafür, im 60-Emblemrahmen reinzudchreiben:
“Die 60-KGaA ist nicht der Verein”, dahinter einen durchgestrichenen Löwenkopf.🚫🦁🚫
Daneben die e.V.Edition “Wir sind der e.V”.😜💪😁💙🦁💙

Das wäre meineserachtens eine richtig gute Antwort auf die Provokationen der KGaA gegen Löwenfans u. würde die KGaA berechtigterweise moralisch anklagen u. herausfordern! Sie, die “dämonischen Zauberer” von der KGaA, die den Mist mit Sechzger.de…u. so manches mehr gegen die Löwenfans verzapft haben, haben es nicht anders gewollt u. müssen merken, mit wem sie es zu tun haben, nämlich mit den Sechzgerfans u. nicht mit einer Herde blinder Schafe, den Kuschellöwen o. einer Depenkolonne von bekloppten Klatschpappen!😉💙👊💙

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe

Wenn du richtigen Amateurfussball sehen möchtest dann fahr nach Burghausen..

hat er das geschrieben ???? oder willst du nur provozieren?

Bist Du Merchandising- o. KGaA-Mitarbeiter o. -Fan??? Wahrscheinlich. Dann ist alles klar. Dann kannst u./o. willst Du das nicht begreifen, so wie auch die Power-Axt. So ist das halt, wenn man nicht beim Verein ist…😉😜😁

Zeigt Stärke und Selbstbewusstsein…RECHTS

Beide. Das eine erklärt automatisch das andere

Bitte kein Kleinkrieg aus der Trotzecke heraus.
Größe zeigen, positiv bleiben, nach vorne schauen.
Wir wollen doch nicht, dass wir uns bei jedem Blick auf den Liveticker über den Powers ärgern müssen.
Wir sind der Verein!

Nein, werter @Holger 1860, mit “Kleinkrieg aus der Trotzecke” hat das nix zu tun. Gegen ungerechtfertigte Aktionen u. Machenschaften der KGaA o. von wem auch immer gegen uns freie Löwenfans u. unsere freien, unabhängigen Meinungsäußerungen, auch in den Mediem, einschließlich der Verwendung der Vereinssymbole+/-Schriftzeichen, müssen wir uns wehren!!! Das Recht auf Meinungs-u. Informationsfreiheit lassen wir uns von Niemandem, auch u. schon gleich garnicht von der KGaA einschränken, reglementieren u. verbieten!!! Wo kommen wir denn sonst hin? Wir sind hier zum Glück nicht in einer Diktatur! Das sollte auch der KGaA langsam mal klar werden o. klar gemacht werden!

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe

Habt Ihr sonst keine anderen Probleme? Wird lächerlich so langsam!

Klares Gebot für das linke Wappen!

Ist es kleinlich, vielleicht sogar lächerlich, geht man damit in die Schmollecke, spielt man Kindergarten? Oder andersherum, zeigt man Größe, wenn man das rechte Wappen verwendet?

Fakt ist, dass ausnahmslos alle Drittliga-Vereine ihre Zustimmung gegeben haben. Einzig und allein die KGaA des TSV 1860 hat keine Freigabe erteilt.

Ist nicht genau das kleinlich, eigentlich doch eher lächerlich, bzw. richtiger Kindergarten?

Nur mit dem rechten Wappen hält man denen den Spiegel vor, die diese Entscheidung getroffen haben. Nicht zuletzt in der Hoffnung, dass diese “falsche” Entscheidung wieder überdacht wird.

“Gemeinsamfürsechzig” ist nicht gleichbedeutend mit “Klappe halten und immer schön klein beigeben”. Diese Methode hat uns letztendlich in Liga 4 gebracht.

Und zum Thema mit OG an einen Tisch. Nett gedacht, in meinen Augen aber leider ein bisschen naiv. Dieser Herr hat trotz mehrfacher Handreichung überhaupt kein Interesse an einem konstruktiven Austausch.

Nehmt das Linke Wappen, so lächerlich es auch erscheinen mag, oder gerade deshalb.😉

Wie wärs mit einem durchgestrichenen Power?

“Freigabe nicht erteilt” sieht gut aus.

Für den Verein kann man das andere Logo verwenden. Aber die KGaA kann man ja so darstellen, wie sie selbst das möchte.

Wir sind der Verein, passt auch optisch besser

Spontan würde ich sagen nehmt das linke.

Aber, und da finde ich die Idee gar nicht schlecht von Wilkins, nehmt das WsdV und dreht das Ganze wieder in eine positive Richtung. Damit meine ich nicht, dass auf kritische Artikel verzichtet werden soll, sondern eher denjenigen die Hand zu reichen, die es gar nicht kapiert haben, dass wir eben unseren “liebevollen Verein” wieder haben wollen: Power, Griss, Köllner.

Ich bin für “Wir sind der Verein”.

Ich bin inhaltlich komplett bei euch und fände den Protest mit dem “Freigabe nicht erteilt” auch stimmig, aber sechzger.de sollte nach meiner Einschätzung aufpassen, nicht zu sehr in die Spalterecke zu geraten.
Wir sehen es ja in den Kommentaren, dass euch das immer wieder vorgeworfen wird. Ich stimme den Vorwürfen nicht zu, aber wir müssen schauen, dass wir eben die feine Balance wahren. Wenn man jetzt immer das Zensur-Wappen nimmt, dann öffnet man sich dem Vorwurf, dass ihr sehr kleinlich seid. Quasi “Anstatt dass ihr die Entscheidung akzeptiert, setzt ihr euch in die Ecke und schmollt.” Damit werdet ihr einige Sympathien verspielen.
Es ist traurig, dass es diese Strömungen auch gibt, aber es würde sechzger.de gut zu Gesicht stehen, hier Größe zu zeigen.

Ich zerbreche mir eh den Kopf darüber, wie man diese Spaltung etwas überwinden könnte. Inhaltlich bin ich bei euch und meine, dass die andere Seite auf euch zu gehen müsste. Aber das wird so nicht geschehen und jede Provokation von euch (und Vieles wird schnell als Provokation aufgenommen) schadet eben diesem Ziel.

Vielleicht sollte man auch eine Diskussion starten, die dezidiert die Frage stellt: wie kann sechzger.de zur Überwindung der Spaltung beitragen? Der Kranzberg hat in einem Kommentar neulich was geschrieben von einem Gesprächsangebot an Oliver Griss. Vielleicht könnte man so etwas auch ganz offiziell und transparent starten?!? Den Dialog von sechzger.de-Seite eben forcieren und wenn er abgelehnt wird, dann hat man es wenigstens versucht.

Auf zeit.de gab’s mal ein Projekt, das hieß “Deutschland spricht”. Leute machten eine politische Umfrage und zwei mit sehr gegensätzlichen Meinungen trafen sich zu einem Gespräch, um miteinander zu reden. Mag so etwas eine Option sein? Sei es mit Griss oder normalen Usern. Und dann unterhalten sich mal der Hans und der Franz, einer pro Ismaik, einer Pro1860 und versuchen im Idealfall einander zu verstehen?!?

Ob das umsetzbar ist und ob ihr die Zeit dafür habt, kann ich nicht sagen. Aber mit kleinen Sticheleien verliert ihr Glaubwürdigkeit. Nicht bei mir, aber bei denen, die euch nicht eh schon wohl gesonnen sind. Aber mit offenen Schritten auf die andere Seite hin (und die eben bekannt machen!) zeigt ihr, dass ihr Interesse am Gemeinsam habt…

In jedem Fall Danke für euer Engagement und eure Leidenschaft!

Liebe Grüße

Wilkins

Danke, das hatte ich damals nicht gelesen…

Aber wenn ich ganz ehrlich bin, trifft der nicht so ganz meinen Vorschlag. Für mich liest sich das jetzt nicht wie ein freundliches Gesprächsangebot. Da ist schon auch einiges an Spott, Nachtreten und Provokation enthalten.
(Inhaltlich korrekt angebracht, keine Frage!)
Aber mir schwebt eher ein “Wir wissen, dass es in der Vergangenheit nicht reibungslos lief, aber wir wollen wirklich einen Schritt auf dich zugehen und mit dir sprechen…” Vergleiche mit Discoklowänden sind halt nicht so einladend…

Ich sehe das wie du.. Oliver Griss und sechzger.de.an einen Tisch. Man kann viel mehr erreichen, wenn man miteinander anstatt übereinander spricht. Selbst wenn man nur auf den kleinsten gemeinsamen Nenner kommt wäre viel gewonnen. Zur Not kann man auch mal versuchen neutrale Vermittler einzusetzen, die das ganze in Bewegung setzen. MNP wäre da so jemand zum Beispiel.

1860% Zustimmung! Das ist wie in der Politik, die große Kunst der Diplomatie.

Wirklich ein interessanter Gedanke, nur die Umsetzung kann ich mir leider nicht vorstellen. Glaube nicht, dass man beide Seiten an einen Tisch bekommt.

Wo ein Wille da ein Weg, Jan:). Positives Denken ist immer besser als negatives :).

Das Problem, alle beteiligte Seiten müssen das wollen,, einsehen u. umsetzen. Würden wir sicher schon. Aber was ist mit den Anderen? Siehst, da haben wir das Problem, die wollen einfach nicht u. schießen darüberhinaus noch mit Kanonen auf Spatzen, wie die KGaA, u.a. weil ihnen die Kritik nicht passt! Die für einen konstruktiven Dialog erforderliche Toleranz-u. Kompromissbereitschaft, gepaart mit Wohlwollen u. Gesprächsbereitschaft ist da weitgehend leider Fehlanzeige. So kommt man natürlich nicht gemeinsam zu Stuhle u. zu Tische.

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe

Ich sehe halt auch einen strategischen Vorteil auf unserer Seite, wenn wir diesen ersten Schritt gehen. So wird Vieles gerade als Kleinkrieg unserer/eurer Seite ausgelegt; mit einem ernst gemeinten, nicht negativ belegten, aber offenen Gesprächsvorschlag könnte man vielleicht etwas Größe zeigen – und Kritikern von sechzger.de auch den Wind aus den Segeln nehmen.
Wenn Griss nicht zustimmt, dann kann man wenigstens sagen, man habe es mal wieder versucht. Es muss halt ein ehrlicher Versuch unserseits sein; mit dem ehrlichen Ziel, etwas zu bewirken. Nur Show bringt natürlich nichts.. Aber müsst ihr natürlich wissen..

Liebe Grüße

Wilkins

Schön wäre, wenn Dein Wunschdenken aufgehen würde. Aber dazu benötigt es halt die Bereitschaft aller beteiligter Seiten u. nicht nur einer. An uns sollte es sicher nicht liegen. Aber gerechtfertigte, sachliche u. respektvolle Kritik muss man schon auch aushalten, respektieren, wollen u. zulasssen. Da hapert es aber auf manchen Seiten, nicht zuletzt bei der KGaA. Gefallen lassen können wir uns trotzdem nicht alles, bloß um ein konstruiertes Schönwettertrugbild von Friede, Freude, Eierkuchen nicht zu entlarven u. zu (zer)stören.

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe

Bin für das Linke

Wir sind der Verein!

Wie wäre es mit „1000 x am Arsch lecken“?
Dieser geistreiche Spruch des Trainers darf doch nicht in Vergessenheit geraten.

Kann jemand mal n paar Aufkleber mit dem Spruch machen? Ich würde zum arschlecken 100 mal welche nehmen.

Also aus Protest würde ich eine Zeit lang, das Linke nehmen und dann wenn man sich nicht einigen sollte, auf das rechte Wappen zurückgreifen.

Wir sind der Verein!
Was aber für Aussenstehende den Sachverhalt der nicht erteilten Genehmigung durch die KGaA verschleiert…

Ich bin für „Wir sind der Verein“. Lasst es gut sein, wer sich auskennt weiß wie lächerlich die ganze Sache mit der Freigabe ist.

Für beide spricht was:
Das eine drückt Protest aus, was allerdings nur von jemandem verstanden wird, der die Hintergründe kennt, das andere steht für Herzblut und trifft aus meiner Sicht perfekt den Charakter dieses Forums. Der Text um den Löwen herum sagt für mich alles und dadurch ist dieses Logo eigentlich doch noch viel schöner als das Original.
Also aus meiner Sicht: nehmt das rechte.

Wiiiir sind der Vereiiiiiiin!

“Freigabe nicht erteilt” trifft doch den Sachverhalt korrekt. Mit der Ersatzgrafik verschleiert ihr diesen.

Ihr seid so lächerlich, sorry aber das ist Kindergarten. Somit auch zurecht ausgeladen von sämtlichen Presserunden. Sowas muss sich kein Verein geben. Wie kann man sich so drauf aufhängen wir ihr es macht… werdet erwachsen!

Sich “GemeinsamFürSechzig” zu nennen und dann so einen Kommentar abzugeben, trifft genau meinen Humor.

#gemeinsam ist bekanntermaßen keine Einbahnstraße…

Lächerlich ist doch, dass die “Axt” Power soviel Einfluss auf die KGaA hat, wie sonst wäre sechzger von den PKs ausgeschlossen worden? Und wer hat gegen eine Fan-Organisation wegen Nutzung des Logos geklagt (und verloren) ?

Gut nur, dass der Verein (e.V.) auf der Mitgliederversammlung eine klare Botschaft gesendet hat und Oliver Griss wegen Verbreitung von Hassbotschaften mit seinem Blogg nicht als Reporter zugelassen hat.

Wiedermal eine Hurra-Klatschpappe aus der Herde blinder Schafe! Herzlichen Glückwunsch noch zum Erfolg 2017 mit der 4 u. dass Du immer noch nix begriffen hast, den Schuss nicht gehört hast u. weiterpennst. Kann man wahrscheinlich nix machen. Penn halt weiter u. träum was Schönes…🌜🛌🌛🤭😁😜

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe

Bin für “Wir sind der Verein”.
Keine weitere Eskalation und Spaltung bitte. Lasst uns einen Schritt auf die KGaA zugehen.

Womit hat sich die KGaA das denn verdient? Genau, durch gar nix!

Bin allerdings auch für WsdV, weil mir das Motiv mehr zusagt.

Die KgaA hat es in der Tat nicht verdient. Aber der Verein hat es verdient. Wie ich oben geschrieben habe, ich glaube, dass es uns mehr hilft, Größe zu zeigen, als Sticheleien auszuteilen.