Das Warten hat ein Ende – und wie! Gleich drei Neuzugänge können die Löwen präsentieren. Neben Yannick Deichmann und Marcel Bär wechselt Kevin Goden zum TSV 1860 München.

Karriere im Überblick

Der 22-Jährige wurde 1999 in Bonn geboren und startete seine fußballerische Karriere bei seinem Jugendverein Sportfreunde Brüser Berg. Dieser Verein existiert mittlerweile aus finanziellen Gründen nicht mehr. Den Großteil seiner Ausbildung genoss Goden beim 1.FC Köln. Neun Jahre lang (2009 -2018) war er bei den Geißböcken und wechselte nach der A-Jugend zum 1.FC Nürnberg. Dort kam er unter anderem in der Bundesliga – unter dem damaligen Trainer Michael Köllner – insgesamt fünf Mal zum Einsatz. Es folgte eine Leihe zu Eintracht Braunschweig mit sieben Spielen in der 3.Liga. Seit dem Sommer 2020 ist Goden zurück in Nürnberg.

Goden zum TSV 1860 München: wo spielt der ehemalige Nürnberger?

Nun also schlägt Kevin Goden ein neues Kapitel in seiner Karriere ein und wechselt an die Grünwalder Straße zum TSV 1860 München. Er dürfte dort vor allem als Back-Up für Marius Willsch auf der Rechtsverteidiger-Position infrage kommen. Aber auch als rechter Außenspieler wäre Goden beim TSV 1860 denkbar, wenn auch das Mittelfeld bereits gut besetzt ist bei den Löwen.

Für weitere Details hat sich Taktikfuchs Bernd Winninger bereits vor der heutigen offiziellen Bestätigung ausführlich mit dem Neuzugang beschäftigt.

Die Stimmen zum Wechsel

Entsprechend begeistert zeigt sich Günther Gorenzel angesichts des Transfers:

“Kevin Goden ist auf der rechten Seite äußerst vielfältig – sowohl defensiv als auch offensiv – einsetzbar und wir haben somit mehrere Möglichkeiten, sowohl variabel auf personelle Gegebenheiten als auch auf Situationen in Spielen zu reagieren. Zudem besticht Kevin durch eine herausragende Dynamik, die hervorragend zu unserem Spielkonzept passt.”

Auch der Spieler freut sich auf die neue Herausforderung und das Stadionerlebnis in Giesing:

“Wer die Löwen schon einmal spielen gesehen hat, weiß, dass die Löwen-Fans überragend sind und die Mannschaft immer unterstützen. Mein Leitspruch ist: Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.”

Herzlich willkommen an der Grünwalder Straße, Kevin!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments