Heftige Nachrichten aus Krefeld: nachdem die unsichere finanzielle Lage der letzten Monate zuletzt final geklärt schien, folgte heute die Hiobsbotschaft. Der KFC Uerdingen kann die geforderten Auflagen für eine Lizenz nicht erfüllen und steigt aus der 3.Liga ab.

Monatelanges Hin und Her in Krefeld

Immer wieder tauchten in den letzten Monaten Medienberichte auf, die kein gutes Licht auf den KFC warfen. Erst sprang Investor Ponomarev ab, dann wollte er bleiben und den Verein in der 3.Liga halten. Schlussendlich konnte mit Investor Roman Gevorkyan doch noch eine Lösung präsentiert werden. Am heutigen Mittwoch kam dann aus heiterem Himmel doch noch die Meldung, dass der Verein Auflagen für die Lizenz nicht erfüllen kann. Damit steigt der KFC Uerdingen aus der 3.Liga ab.

Regionalliga fraglich

Dabei kommt es für den Verein richtig bitter. Die Lizenzvergabe scheiterte an der Hinterlegung einer siebenstelligen Summe, sodass ein Klassenverbleib für den KFC nicht möglich ist. Das liegt daran, dass der neue Investor sich kurzfristig zurückgezogen hat. Die positive Fortführungsprognose kann so nicht mehr eingehalten werden und der Verein wird maximal in der Regionalliga antreten können. Dies war aufgrund der durch den DFB angeforderten Summe auch bereits mit dem Investor vereinbart. Durch seinen Rückzug scheitert nun möglicherweise auch dieses Vorhaben und der Verein könnte in die Oberliga oder noch tiefer fallen.

KFC Uerdingen steigt aus der 3.Liga ab – der SV Meppen profitiert

Nutznießer des Ganzen ist der Tabellen-17. der abgelaufenen Saison. Meppen kann damit 11 Tage nach dem Abstieg aller Voraussicht nach schon den Wiederaufstieg feiern. So schnell hat das vermutlich selten ein Verein geschafft. Noch aber hält sich Vorstandssprecher Kramer mit dem Jubeln zurück: “Wir müssen erst auf die Antwort des DFB-Lizenzierungsausschusses warten. Wir haben eine Drittliga-Lizenz beantragt, wir gehen auch davon aus, dass wir sie kriegen. Aber wir gehen erst dann von einem Verbleib in der 3. Liga aus, wenn wir das vom DFB schriftlich bekommen.”

Zuletzt konnte der SC Paderborn durch den Zwangsabstieg des TSV 1860 München vor 4 Jahren durch solch eine Situation profitieren und die Klasse unverhofft halten.

Tankulic-Transfer zu Türkgücü hinfällig?

Gestern morgen berichteten wir, dass Luka Tankulic vom SV Meppen zu Türkgücü wechselt. Ob dieser Wechsel allerdings auch bei einem Ligaverbleib des SVM Bestand hat, darf bezweifelt werden. Tankulic besitzt in Meppen einen Vertrag bis 2023.

Update 18:05 Uhr:

Steigt der KFC Uerdingen ab? DFB meldet sich zu Wort

Nun hat auch der DFB auf seiner Homepage Stellung bezogen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here