Mit einem Sieg hätte der MSV Duisburg auf Rang 3 springen können, stattdessen musste sich der nächste Löwen-Gegner mit einem Remis gegen den VfB Oldenburg zufrieden geben.

Krasniqi schockt die Zebras

Der Aufsteiger versteckte sich keineswegs im Wedaustadion, sondern spielte von Beginn an munter mit. Der MSV Duisburg, bisher eine der positiven Überraschungen der Saison, tat sich schwer mit dem VfB Oldenburg und kam erst kurz vor der Pause zu zwei dicken Chancen.

Nach dem Seitenwechsel dann jedoch die kalte Dusche für die Zebras: Krasniqi traf in der 46. Minute zum 0:1 für die Gäste! Badjie hatte zehn Minuten später gar den zweiten Treffer des VfB auf dem Fuß, zögerte aber zu lange und scheiterte an Keeeper Müller.

MSV Duisburg mit Remis gegen Oldenburg

Der MSV blieb also im Spiel und kam durch Neuzugang Benjamin Girth sogar noch zum Ausgleich. Frey legte für den Stürmer ab, der ließ sich nicht zweimal bitten und netzte zum 1:1 ein (72.). In der Folge drückten die Zebras auf den Siegtreffer, die Gäste sicherten sich mit Glück und Geschick den Auswärtspunkt.

5 2 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelToto-Pokal: Türkgücü startet Ticketverkauf für Spiel gegen 1860
Nächster ArtikelSechzig um Sieben: Tickets für Türkgücü-TSV 1860 erhältlich
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments