In einem Interview mit der SZ nimmt Finanzgeschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer Stellung zu diversen Themen rund um den TSV 1860. So verrät er, dass in der Saison 2021/22 trotz Corona lediglich ein Defizit von 500.000 Euro zu beklagen war. Zudem bestätigte er, dass die Dauerkarten-Preise zur neuen Saison vor allem in der Stehhalle erhöht werden.

Marc-Nicolai Pfeifer im Interview

Nicht zuletzt aufgrund struktureller Verbesserungen habe sich der TSV 1860 in den letzten Jahren finanziell weiterentwickeln können, so Pfeifer. Der Geschäftsführer verrät:

“Wir haben in den vergangenen drei Jahren zwei Millionen Euro mehr Substanz geschaffen. Im Jahresabschluss 2021/22, den wir in Kürze veröffentlichen werden, sieht man: Das Ergebnis ist nur leicht negativ. (…) Knapp 500 000 Euro Minus – und das, obwohl diese Phase immer noch stark von der Corona-Pandemie geprägt war und wir stärker in den Kader investiert haben.”

Dieses Defizit wurde nach Angaben Pfeifers durch Hasan Ismaiks Finanzierungszusage ausgeglichen.

“Wir konnten den Fehlbetrag aus einer Finanzierungszusage der HAM aus der Saison 2020/2021 darstellen. Unabhängig davon haben wir in jener Saison 12,4 Millionen Euro Umsatz generiert und davon Ticketerlöse auf dem Niveau wie kein anderer Drittligist! Ein Grund dafür war natürlich die gute Performance im Sport mit den drei DFB[1]Pokal-Runden bis zum Achtelfinale.”

Wenn man bedenkt, dass die Einnahmen aus dem Verkauf von Fanartikel des TSV 1860 zu weiten Teilen an Hasan Ismaik fließen, kommt man zu dem Schluss, dass der Mehrheitsgesellschafter trotz Corona vermutlich kein eigenes Geld in die KGaA stecken musste, um den Spielbetrieb zu unterstützen.

Pfeifer über Gorenzel, das Budget und die zwei Lager

Darüber hinaus äußerte sich Marc-Nicolai Pfeifer im Interview u.a. zu folgenden Themen:

Investoren- bzw. Vereinsnähe:
“Wenn ich gleichzeitig mit Anthony Power im Fitnessstudio bin, bin ich investorennah. Wenn ich mit Robert Reisinger golfen gehe, bin ich e.V.-lastig. Ich versuche, meine menschlichen Werte zu leben, egal wer mir begegnet. Das ist in der repräsentativen Aufgabe eines Geschäftsführers auch die gebotene Normalität.”

Budget für die kommende Saison:
“Im Mai waren unsere Budgets immer zwischen 3,8 und 4,8 Millionen Euro. Letztes Jahr sind wir dann letztlich auch noch auf rund sechs Millionen hoch.”

Die Kritik Hasan Ismaiks an Geschäftsführer Günther Gorenzel:
“Ich bewundere, wie professionell Günther mit der Situation umgeht, dass er sich auf die Sachebene besinnt und strukturiert weiterarbeitet. Wir müssen im kaufmännischen und sportlichen Bereich fleißig arbeiten, mit guten Ergebnissen und Vorschlägen dann die Gremienmitglieder damit begeistern.”

Preiserhöhung vor allem in der Stehhalle

Im weiteren Verlauf des Gesprächs bestätigte Pfeifer, dass die Löwenfans zur neuen Saison mit einer weiteren Preiserhöhung bei den Dauerkarten rechnen müssen. Nicht betroffen seien jedoch Kinder und auch Stehplatzbereich im Grünwalder Stadion käme glimpflich davon. Insbesondere in der Stehhalle müsse man jedoch zukünftig noch tiefer in die Tasche greifen.

Die Preiserhöhung werde “unter der Inflationsrate” liegen, so Pfeifer. Wie viel teurer werden die Tickets denn nun?

“Zum Zeitpunkt, als wir die Preiserhöhung festgelegt haben, lag die Inflation bei sechs, sieben Prozent. Und wir haben gesagt, dass wir da drunter liegen wollen.”

Gerade für Fans, die mit dem MVV anreisen, dessen Leistungen zukünftig nicht mehr von der Dauerkarte abgedeckt werden, eine schwierige Situation.

“Wir haben darüber nachgedacht, so ein Kombiticket optional zubuch[1]bar anzubieten, aber das ging in den Gesprächen mit dem Verkehrsverbund nicht weiter. Da sind wir zu keinem guten Ergebnis gekommen.”

Man darf gespannt sein, wie viele Fans des TSV 1860 unter diesen Umständen zukünftig auf den Erwerb eines Saisonabos verzichten werden…

3.9 7 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
68 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Badsche

Der Vollständigkeit halber noch ein Satz von MP, der hier vergessen oder bewusst unterschlagen wurde:
“Meine Bitte an alle Löwen ist: die Themen zurückzustellen, die weniger mit den Inhalten zu tun haben als mit der persönlichen oder politischen Ebene. Mit Ideologie stehen wir uns selbst im Weg.”

Thomas Enn

Ich muss schon sagen, dass Herr Pfeifer sich da mit der Preiserhöhung für die Stehhalle und den Wegfall des MVV-Tickets sehr leicht tut. Zitat: “Wenn man alles zusammenrechnet, geht nach der Preiserhöhung also alles plus minus null auf.”

Das mag auch Sicht der KGaA so sein, für mich stellt es sich so dar (bei einer Preiserhöhung von 6% für den Sitzplatz Stehhalle):

Kosten pro Spiel aktuelle Saison 500:19= 26,32 inkl. MVV
Kosten pro Spiel neue Saison

  • Eintritt 530:19 = 27,89 ohne MVV (wie gesagt unterstellte Preiserhöhung von 6%)
  • Anfahrt 4 Streifen a 1,63 = 6,52
  • Gesamt: 34,41

Aufpreis pro Spiel: 8,09 oder 30,7%

Das finde ich echt zu viel des Guten!

Da hätte man ruhig nochmal etwas härter mit dem MVV verhandeln können wegen eines optionalen Kombitickets. Ist mir eh schleierhaft, wieso eine Rot-Grüne Stadtregierung bei sowas blockiert. Ich denke, dass das in Zusammenhang mit weniger aussichtsreicher sportlicher Perspektive und Realeinkommensverlusten in Kreise der Kundschaft zu weniger verkauften Dauerkarten führen wird. Wie gut der Zweitmarkt dann noch funktioniert, wenn es ausrichend Tickets auf dem Erstmarkt gibt, kann sich auch jeder vorstellen.

United Sixties

Ja das wäre echt krasse Erhöhung unter dem Deckmantel der Inflation. Aber wenn nun endlich der überfällige Umbau des GWS mit der Stadt fixiert und verkündet wird ( ligaunabhängig für 21 860 + Ausbauoption auf 25 000) wären sicher die allermeisten sofort bereit in unseren TSV und neue Dauerkarten mit zu „investieren“ .
BAUT DAS SECHZGER AUS ..und es wird alles gut !

Thomas Enn

Die Aussage zum weiteren Fortgang des Stadionthemas entlocken mir auch nicht gerade Jubelstürme, siehe exemplarisch diese Aussage:

Gibt es denn schon einen Zeitplan?
Dafür ist es momentan noch zu früh.

Da wird halt immer Alles auf den St. Nimmerleinstag verschoben…

Herbert

Träumen Sie weiter. Vielleicht wäre es besser, Sie würden sich mal mit Realpolitik beschäftigen.

Last edited 1 Jahr zuvor by Herbert
Benjisson

Sind Sie eigentlich dieser Herr Hagen der als Kassenprüfer plötzlich nicht mehr gekommen ist?

_Flin_

Ich verstehe Deinen Unmut. Bin selbst betroffen, wenn auch als Landkreislöwe nicht so stark. Auf der anderen Seite stehen die Münchener, die alle Externen subventionieren, indem sie etwas zahlen, was sie nicht brauchen.

randpositions_loewe

Lieber subventioniere ich Löwenfans von außerhalb mit dem MVV Obulus, als dass sich die KGaA das Geld einfach unter den Nagel reißt.

Groeber

Wofür müssen wir jetzt Ismaik genau dankbar sein? Dafür, dass er das Geld das er mit Fanartikeln verdient dafür nimmt, damit Powers Gehalt zu zahlen und mit dem Rest dann die spektakulären 500 000 Euro bezahlt?

Was für ein großzügiger Investor!!

Schubii

Ich dachte der Power wirtschaftet so schlecht, dass nix hängen bleibt?
Das wird doch hier immer gerne behauptet!
500.000€ und Powers Gehalt: Respekt was der Mann aus der Merch rausholt!

Kraiburger

Je höher Powers Gehalt als Merch-GF, desto weniger für 1860.

Du kennst die Rechnung!

Schubii

Eine wahnsinns Erkenntnis, bravo!
Nur leider kapierst du vermutlich mal wieder den Text nicht.

Last edited 1 Jahr zuvor by Schubii
Kraiburger

Ich denke nicht, dass du wirklich so wenig Ahnung hast wie du vorgibst, dennoch für dich nochmal langsam zum Mitschreiben:

Das Gehalt für Power wird von der Merch bezahlt.

Je höher das Gehalt von Power, desto geringer fällt der Gewinn für die Merch aus.

Je geringer der Gewinn für die Merch ausfällt, desto geringer ist also auch der Anteil, denn die Merch an die KgaA abgeben muss.

Mit diesem Hebel “Gehalt Power” hat Ismaik die Höhe der Gewinnausschüttung an die KgaA selbst in der Hand.

Schubii

Selten so einen unfasssbaren Blödsinn geslesen. Du hast noch weniger als gar keine Ahnung!
Glaubst du ein andere würde die Geschäfte umsonst führen, oder der Ismaik kann dem Power zahlen was er will?
Ich hab ja schon viel Schwachsinn von dir gelesen, aber das topt mal wieder alles!

Groeber

Natürlich hat Ismaik einen gewaltigen Spielraum was sein Gehalt angeht. Soll er doch mal offenlegen, was der Magic früher bekommen hat und was der Power jetzt bekommt. Dafür, dass viele Fans den Laden inzwischen nur wegen Ismaiks und Powers Verhalten boykottieren.

Warum ist der Magic gleich nochmal weg?

saschinho

Absolut- wie jeder Arbeitgeber Spielraum beim Gehalt hat, aber darum geht es ja auch nicht. Es gibt einen Gewinn nach Steuern und die Behauptung der Redaktion war, dass die 500.000 hauptsächlich daraus bezahlt wurden. Keiner mag den Powers und ich denke er macht auch keinen guten Job, sondern schadet 1860 immens und trotzdem würde ich gerne die Grundlage für diese Behauptung erfahren.

Schubii

Ja, einen Spielraum hat er, aber eben keinen Freibrief, da steigt dir nämlich sonst das Finanzamt aufs Dach.
Der Magic hat meines Wissens geklagt und verloren, das sagt eigentlich alles aus, wenn ein Arbeitsgericht für den Arbeitgeber entscheidet!
Den Boykott halte ich für ziemlich bescheuert, weil man ja nicht nur Ismaik damit schadet, sondern auch der KGaA.
Aber so ist das bei Idealisten, immer ohne Rücksicht auf Verluste!

Kraiburger

Hast du Unterlagen wie die Klage ausgegangen ist?

Die SZ (das ist diese e.V.-nahe Zeitung, die so böse über Pro1860 schreibt), berichtet lediglich von einer Klage. Kneißl und Power konnten ebenfalls nicht miteinander arbeiten.

Übrigens ist Kneißl ein verdienter ehemaliger Löwenspieler. Ich finde es ungerecht, wie du mit ihm umgehst!

Und ich finde es beschämend, wie Power und Ismaik mit ehemaligen Spielern umgehen. Diese sollten viel mehr in den Verein eingebunden werden!

https://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-muenchen-loewen-ikone-kneissl-verklagt-1860-muenchen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180327-99-656867

Schubii

Wie geh ich mit Kneißl um, du Schmatzer?

Vorstopper

Na du Hobbyjurist, dann erinnerst du dich sicher auch an den Prozess als der , laut deinem Guru Hasan beste GF seit seinem Einstieg, die Luftpumpe glaubte Runajic und Eichin nach der Beurlaubung kein Gehalt mehr bezahlen zu müssen. Das Urteil sagt eigentlich alles aus, was so vernagelte Scheichjünger wie du halt gerne ausblenden. Von sämtlichen Prozessen die er gegen die LFGR verloren hat, redet natürlich keiner von diesen Anti Löwen.

Schubii

Was hat denn das eine mit dem andern zu tun, du verwirrter Typ?

TF4Y

Sorry ich mag weder HI noch AP aber so ganz einfach geht das mit den Gehalt auch nicht. Da gibt es immer noch das FA, dass dann unter Umständen unangenehm wird.

Andi

da ist er wieder schubi und “Blödsinn”…alles immer blödsinn….

Eurasburger

Lieber Schubi, ich wünsche Dir viel Glück bei Denken! 🙂

Schubii

Würde mir mal jemand, ich kanns ja scheinbar nicht, die These vom Kraiburger durch Zahlen belegen?
Oder wie das genau von statten geht, dass der Ismaik mit Powers Gehalt die Gewinne der Merch manipuliert?

Stefan Kranzberg

Zuerst einmal möchte ich festhalten, dass meine folgende Berechnung nicht bedeutet, dass ich Herrn Ismaik etwas unterstellen möchte. Ich beabsichtige lediglich, dem User Schubi die Theorie zu erklären.

Also:

Gehen wir davon aus, die Merch GmbH erwirtschaftet einen Gewinn von 1 Mio. Euro (also theoretisch), dann gingen 50 % davon automatisch an die HAM.

Die andere Hälfte würde geteilt, also bekäme die KGaA die Hälfte von 500.000 Euro, also 250.000 Euro.

Über die Höhe des Gehalts des Merch GmbH Geschäftsführers kann also indirekt gesteuert werden, wieviel Geld letztendlich als Gewinn ausgewiesen werden muss.

Beispiel:

Die Merch GmbH verauft genau gleich viel Fanartikel wie in obigem Beispiel, Herr Power verdient aber 500.000 Euro, dann beliefe sich der Gewinn nur noch auf 500.000 Euro.

Die Hälfte davon geht automatisch an HAM, also 250.000 Euro. Blieben 250.000 Euro übrigen, wovon nur 125.000 Euro an die KGaA überwiesen werden müssten.

Schubii

Also wie sich der Kraiburger das theoretisch denkt is mir schon klar, allerdings kann Ismaik nicht einfach das Gehalt bestimmen wie er will.
Außerdem is doch das alles ziemlich blöd. Warum sollte Ismaik dem Power Geld schenken, nur damit die KGaA weniger hat und er mehr Verluste ausgleichen muss.
Sorry, solchen wirren Gedankengängen kann ich nicht folgen!
Des weiteren geht nicht die Hälfte des Gewinns an Ismaik sondern lediglich bis 120.000 €. alles was darüber ist, wird geteilt!
Völlig absurd und konstruiert, diese Vorwürfe!

Kraiburger

Okay, nun haben vier Leute unabhängig von mir versucht, dich zu überzeugen.

Offensichtlich sind die alle dumm, oder?

Vielleicht hilft es dir auf die Sprünge wenn ich dir erkläre, dass Merch und KgaA zwei verschiedene Firmen sind? Die Merch gehört HI uneingeschränkt zu 100%. Sechzig hat mit seiner eigenen Fanartikelfirma (*) nichts mehr zu tun.

(*) mit Ausnahme der vertraglichen Vereinbarung, dass ab einem gewissen Moment die Einnahmen geteilt werden. Das LM hat die Bilanzen 2020 sehr sauber aufgelistet. Darin solltest auch du erkennen, welchen Einfluss natürlich das Gehalt von Power (nämlich Gewinnminimierend) spielt.

https://loewenmagazin.de/gewinnverteilung-der-tsv-1860-merchandising-gmbh-von-2012-bis-zum-jahr-2020/

Alex64

Die Gewinne bis 120.000 Euro streicht Herr Ismaik ein, Gewinne darüber hinaus werden geteilt. Natürlich kann man aber die Gewinne klein rechnen, in dem man über die Merch auch andere Gehälter z.B. für nen Dolmetscher abrechnet. Ein gewisser Spielraum ist da schon gegeben.

Benjisson

Heute wieder sehr überzeugend! 🤣

Kraiburger

Ich habe deine Frage beantwortet. Die Möglichkeiten, die Richtigkeit dieser Antwort zu überprüfen stehen dir zB mit der Homepage http://www.google.de sowie dem Einsetzen des eigenen Verstands nun offen.

Mehr kann ich aktuell nicht für dich tun!

Ab einem gewissen Moment musst du Dinge (z.B. Denken, Verifizieren, Vertrauen) selbst übernehmen.

Aber um auf deine Zwischenfrage zu antworten: Nein, niemand anders würde die Geschäfte umsonst führen. Und ja, Ismaik kann dem Power zahlen was er will!

TF4Y

Schau Dir die Bilanz an der Merch. Ich denke es reicht nicht für den Ausgleich. Die letzten Jahre war es eher mau was da hängenblieb

Schubii

Davon red ich doch!

606060

Heute: 09:58 von Schubi:

“Ich dachte der Power wirtschaftet so schlecht, dass nix hängen bleibt?
Das wird doch hier immer gerne behauptet!
500.000€ und Powers Gehalt: Respekt was der Mann aus der Merch rausholt!”

Zum Thema – ich drehe mir die Welt wie sie mir gefällt…

Fakt ist: Merch GmbH ist ein Paradebeispiel für schlechtes Management. -> Umsatzentwicklung, FCF, Außendarstellug… hier passt einfach alles!

Auf substanzielle Unterstützung der KGaA braucht man nicht hoffen.
Meine Meinung, jeder der dort kauft hat den Schuss nicht gehört und füttert am Ende nur den Wildwest-Done seine Hand.

Schubii

Schon mal was von Ironie gehört.
Ich behaupte weder, dass 500.000 € hängen bleiben, noch dass der AP horrendes Gehalt bekommt.

“Fakt ist” zu schreiben, um dann anschließend nur Behauptungen aufzustellen is ned wirklich hilfreich.
Kannst du z.B. den Umsatzrückgang mit Zahlen belegen?

606060

Das Problem an (deiner) Ironie sind die impliziten Aussagen ggü. (deiner) Diskussionspartner.

Zur Merch:
Jahresüberschuss:
’13: €k 233
’14: €k 257
’17: €k 337
Seit Gj 2018 – AP = Geschäftsführer (9.11.2017)
’18: €k 154 (Auch die Gewinnvorträge wurden komplett ausgeschüttet – Minderung EK
’19: €k 233
’20: €k 166
’21: €k 211 Bilanzgewinn mit €k 50 Vorabausschüttung

Angestellte: 2017: 15 ; 2021: 13

-> ja ich sehe einen Abwärtstrend in Zeiten steigender Mitgliederzahlen (potentielle Kunden) / Hype um den Verein nach Rückkehr ins 60er.

(GJ Ende ist jeweils 30.6 wie bei der KGaA)

Alex64

Sagen wir mal so, die Zahlen der Merch werden nicht besser. Das liegt daran, dass viele Fans dort nicht mehr kaufen (auch wegen AP) und vor allem ist das Angebot im Vergleich zu anderen Vereinen nicht gerade innovativ, sondern eher langweilig bis altbacken und es wird auch nichts dafür getan das zu ändern.

Thomas Enn

Dazu kommt, dass viele bewusst im Shop des e.V. kaufen, weil sie wissen, dass das Geld dann der Nachwuchsförderung zu Gute kommt.

Saschinho

Wie kommt ihr dann zu der These/Behauptung, dass Ismaik die 500000 aus dem Jahresüberschuss der Merch gezahlt hat?

606060

Kurzer Einwurf dazu noch…
Betrachtet man die anzunehmenden Fixkosten von vor AP Zeiten und danach, so ist doch unmittelbar eines festzustellen:
– Reduzierte Zahl an Angestellten
– Weniger Verkaufsflächen (Allianz Arena)

Die daraus eingesparten Kosten müssen irgendwo landen. Sagen wir mit viel Augenzwinkern – Gewinn gleichbleibend – so könnte man schließen oder spekulieren:
Gestiegene Kosten (die Gedanken sind frei);
oder rückläufiger Umsatz bei reduzierter Fixkostenbasis. Womit man wieder bei meiner These des “mismanagements” wäre, wenn man den Hype der letzten Jahre um 60 bedenkt.

Klar ist auch, Einblick haben nur ganz wenige..

Schubii

Dir is aber scho klar, dass da eine Liga dazwischen liegt? Und man hat 20 genausovirl Gewinn wie 14 ind der 2. Liga gemacht und du behauptest das wäre schlecht? Die merch hängt rein vom sportlichen Erfolg und der ligazugehörigkeit ab.
Was sagt denn der kraiburger zu den Gewinnen, der behauptet doch er würde die verluste der kgaa daraus bestreiten…

saschinho

“Wenn man bedenkt, dass die Einnahmen aus dem Verkauf von Fanartikel des TSV 1860 zu weiten Teilen an Hasan Ismaik fließen, kommt man zu dem Schluss, dass der Mehrheitsgesellschafter trotz Corona vermutlich kein eigenes Geld in die KGaA stecken musste, um den Spielbetrieb zu unterstützen”

Ich dachte der Toni macht da so einen scheiss Job, dass bei den Fanartikeln nix hängenbeibt? Würde mich wirklich interessieren, wieviel Gewinn nach Steuern damit erwirtschaftet wird.

Schubii

Ja, da schließen mal wieder die ahnungslosen von der Redaktion.
Es wird halt so gedreht, wies grad passt!

saschinho

Warte, gleich kommen Benji und Vortopper und liefern knallharte Fakten und dann sind wir schlauer!

Kraiburger

Seid es nicht ihr beide, die immer wieder kolpotieren, wieviel Geld Hasan uns angeblich jährlich liefert?

Nun haben wir eine Zahl von 500.000 Euro im Raum. Und nicht -wie von Schubi gebetsmühlenartig verbreitet – von 2 Mio!

Die These, dass diese Differenz Hasan nicht selber zahlt, sondern aus dem Merch-Überfluss bezahlt, ist bekannt.

Sie kann rechnerisch hinkommen: Es gibt einen Überschuss in der Merch. Ab einem gewissen Überschuss wird der Gewinn zwischen HI und KgaA aufgeteilt. Pro Jahr bleiben für Sechzig somit etwa 23.000 Euro übrig.

Der Anteil von HI dürfte mit dem Überschuss der Merch etwa hinkommen.

Heißt: Er schießt selber kein Geld nach.

Natürlich könnt ihr jetzt behaupten, dass wir Fans an dem geringen Überschuss schuld sind, weil wir keine Fanartikel kaufen. Dann entgegen ich euch, dass ich selber entscheiden will ob und wann Sechzig mein Geld bekommt und nicht einen AP oder HI dazwischen haben will, der darüber die Hand hält.

Möglich dass ich mich “Ahnungslosen” gleich anschießt. Aber ihr dürft auch gerne erstmal darüber nachdenken. Und dann versuchen, ob diese These so in euer Weltbild passt?

Schubii

Unfassbar, jetzt kommt mal 1 Jahr, in dem man unter anderem Dank DFB Pokal “nur” 500.000 Miese macht und für dich is das mal wieder ein ultimativer Beweis!
Man müsste lauthals Lachen, wenns ned so unfassbar traurig wär!
Und was du da zamrechnest, naja lass ma das. Kann eigentlich nur Satire von dir sein, so einfältig kann ein Mensch normalerweise nicht sein!
Nimm die letzten 5 Jahre und rechne einen durchschnittlichen Verlust aus, dann können wir weiter reden!
Und dann rechnest den durchschnittlichen Gewinn der Merch, den Ismaik bekommt und schon ist dein Schmarrn widerlegt!

Vorstopper

Lass es bleiben mit dem Rechnen. Du bist ja schon überfordert dein Wechselgeld auszurechnen wenn du dem Metzger drei € für eine Leberkässemmel gibst, die aber nur 2,50€ kostet!

saschinho

Er hat im Gegensatz zu Dir dann den Anstand und gibt Ihm 3€,,,,,,

Vorstopper

Würdest du mir erklären, was Rechenschwäche mit Anstand zu tun hat?
Aber offensichtlich ist der Schubi ja auf Augenhöhe mit dir, da muss man schon mal schützend sein mit ihm.

Schubii

Rechne doch bitte mal vor, Genie!!!
Das wird lustig!

Schubii

Is ganz einfach für z.B. 2021
Verlust der KgaA: 2,4 Mio. €
Gewinn der Merch: 260T €

Ja, da sieht man ja ganz genau, dass die Gewinne locker reichen um die Verluste auszugleichen, oder eben etwa nicht?
Rechne du nochmal nach!

Vorstopper

Schubi und Nachdenken ist ein Widerspruch an sich, wie er in seinen immer gleichen Geschreibsel eindrucksvoll belegt.

Saschinho

Viel Text wenig Substanz. Was hat denn Toni für einen EAT erwirtschaftet, dann können wir, wie hier immer so schön geschrieben wird, auf Fakten basierend diskutieren.
Leider habe ich die Bilanz der Merch nicht parat.
Ansonsten ist mein Löwenweltbild wenigstens nicht Gut/Böse wie Das von Vielen hier und auf der Grisseite nur andersrum. Das passt dir nicht, aber ist ebenso.

Groeber

Die Bilanz würde auch nichts helfen, so lange wir Powers Gehalt nicht kennen.

saschinho

Ich habe keine Ahnung, wieviele Angestellte die Merch hat und deswegen kann ich ggf.nur die gesamten Gehaltskosten aus der Bilanz rauslesen, ich behaupte aber auch nicht,dass Ismaik die 500.000 aus dem ETA der Merch bezahlt hat.

Last edited 1 Jahr zuvor by saschinho
Benjisson

Könnte ich aber dafür nicht…Hierfür habe ich meine Lakaien….😉

Steffen Lobmeier

In einer Saison sicher nicht, aber in den letzten Jahren bestimmt. Geld, das der KGaA sehr gut tun würde.

Schubii

Freilich, als man damals die Merch verkauft hat, tat das Geld auch gut, das man dafür bekommen hat.
Is halt nur blöd, dass dieses Geld schon lange verpulvert wurde!

606060

Ich möchte ergänzen, zu großen Teilen in From von Mietzahlungen in die Arena Gesellschaft der Roten geflossen ist.

Schubii

Ja klar, das Geld geht immer dorthin, wo die Kosten entstehen.

Groeber

Das tat man aus ähnlich freien Stücken wie auch den Verkauf der Arenaanteile.

Die Käufer hatten beide vergleichbare Charakterzüge und auch die Motivation was das Wohl von 1860 betrifft dürfte wohl ähnlich gewesen sein.

Schubii

Sorry, aber gezwungen wurde niemand dazu. Über den Sinn kann man streiten, die Deals waren sicherlich nicht sehr positiv….
Das sind aber nun Tatsachen, die man jetzt nicht mehr ändern kann.

Vorstopper

Schau in den Bundesanzeiger falls du weißt was das ist. Könnte ja sein, dass es den zu deiner Zeit noch nicht gegeben hat.

saschinho

Nope bin grad am Strand und wieso sollte ich auch, die Redaktion stellt ja die Behauptung auf und dann kann ich mir die Arbeit doch sparen. Sollten ja wissen von was Sie reden.

Benjisson

Er kennt nur die Wendy! Daher kommt sein “Wissen” her 😉

Aymen1860

Ich fasse die Diskussion mal kurz zusammen: Bla, bla, bla, bla.
Wahnsinnig erhellend das Ganze.

Benjisson

Ja ich schäme mich auch für Schubi, Nie mehr 2. Liga und Co. Aber wie schon Gustl Bayrhammer gesagt hat: “Es muas a B.ede gem….”

Badsche

Ja, und wer dein Wirken hier verfolgt, der weiß: “…es wern owei mehra!”