Eine weitere Woche neigt sich dem Ende entgegen. Das heißt für uns: Sechzge im Einsatz, oida! Morgen geht es nach Kaiserslautern und am Dienstag sind die Löwen daheim in Giesing schon wieder gefragt. Da passt es zeitlich gut, dass es wohl zeitnah eine Lockerung bezüglich der Zuschauer beim Profifußball in Bayern geben soll. Außerdem werfen wir einen kurzen Blick auf einen neuen Fanclub und auf die Viktoria aus Berlin.

Alles auf einen Blick für das Duell in Kaiserslautern

Bei sechzger.de gab es gestern eine kurze Zusammenfassung, welche Regelungen bezüglich Bezahlung und 3G-Regel wichtig sind für einen Besuch im Fritz-Walter-Stadion. Zuvor empfing der TSV 1860 München die Pressevertreter in der Löwenrunde vor dem Duell mit den Roten Teufeln. Ein Junglöwe wird dabei seine Premiere im Kader der Profimannschaft feiern.

Lautern : Sechzig im Free-TV

Für alle, die den Weg in die Pfalu nicht antreten, gibt es gute Nachrichten. Das kommende Duell gegen die roten Teufel aus Kaiserlautern auf dem Betzenberg wird im Free-TV gezeigt. Gleich drei öffentlich-rechtliche Sender zeigen (neben dem zahlungspflichtigen Service von Magenta Sport) die Partie: Der Bayerische Rundfunk, der SWR und der SR. Natürlich lässt sich das Spiel auch ganz hervorragend im Liveticker von Sechzger.de verfolgen.

Profisport in Bayern: mehr Zuschauer durch Lockerung?

Wie der Münchner Merkur erfahren haben will, soll in Bayern ab dem kommenden Montag eine neue Regelung hinsichtlich der Zuschauerbelegung der Stadien im Profisport gelten. Während nach der derzeit noch geltenden Corona-Verordnung des Freistaats ab einer 7-Tages-Inzidenz von 35 nur noch 1.500 Zuschauer zugelassen sein sollen, fand im Kabinett der Bayerischen Staatsregierung wohl ein Umdenken statt. Die Regelung der 35er-Inzidenz soll ersatzlos entfallen. Das bedeutet, dass bis zu einer Inzidenz von 50 das gilt, was bislang nur unter 35 galt. 50%-Auslastung in Stadien, maximal 25.000 Zuschauer, Alkoholverbot, nur Sitzplätze, Maskenpflicht (außer am Platz) und 3G-Nachweispflicht. Die neue Regelung soll angeblich ab Montag gelten. Trotz steigender Inzidenzzahlen in München (derzeit über 37) wäre somit das nächste Heimspiel mit 50%iger Belastung durchführbar. Am kommenden Dienstag geht es in Giesing gegen Viktoria Köln. Ob die Lockerung für Zuschauer auf dieses Spiel allerdings bereits einen Einfluss hat, darf aufgrund der kurzen Zeit bezweifelt werden.

Fanclub “BlueStar 1860” will zur Löwenfamilie beitragen

In Hohenlinden, im Osten von München, ist ein neuer Fanclub geboren: Gründer Sebastian Roß hat “BlueStar 1860” ins Leben gerufen. “Wichtig ist, einen Teil zur außergewöhnlichen Löwenfamilie beizutragen”. Im Fokus stehe der Zusammenhalt. “Unser Ziel ist es, ein Fanclub für Jung und Alt zu werden”, so Roß. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 18,60 Euro.

Frauen des TSV 1860 mit neuen Trikots

Die TSV 1860 Frauenmannschaft freut sich über ihre neuen Trikots. Zukünftig werden sie auch in den dunkelblauen Auswärtstrikots auflaufen können. Gestern postete die Mannschaft die neue Bekleidung beim Beflocken auf Instagram. Die erste Einsatzgelegenheit bietet sich allerdings erst wieder Anfang September.

Boxlöwin auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft

Jessica Vollmann vom TSV 1860 München kämpft am morgigen Samstag um den Titel der Deutschen Meisterin. Nach dem Sieg im Halbfinale am gestrigen Tag ist ihr die Vizemeisterschaft zumindest schon einmal nicht mehr zu nehmen. Selbstverständlich wird sie aber trotzdem alles geben, um den Titel zu erreichen. Viel Erfolg dabei!

Neues aus der 3. Liga

Viktoria Berlin knackt Drittligarekord

Drittliga-Neuling Viktoria Berlin hat nach drei Spieltagen in der neuen Spielzeit einen neuen Rekord in der Dritten Liga aufgestellt: Keiner Mannschaft gelang es bislang, nach 3 Spieltagen 9 Punkte und zudem eine so gute Tordifferenz (10:1) vorzuweisen. An Letzterer arbeiteten die Hauptstädter erfolgreich beim Heimspiel gegen den nächsten 1860-Gegner Kaiserslautern. Die Pfälzer wurden mit 4:0 wieder nach Hause geschickt.

4.Spieltag der 3.Liga

Heute abend bietet sich der Viktoria gleich die nächste Gelegenheit, um auf Torejagd zu gehen. Im dritten Heimspiel der Saison empfangen die Berliner den Halleschen FC. Los gehts im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark um 18:60 Uhr.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments