Am heutigen Mittwoch tritt der TSV 1860 II auswärts beim FC Ismaning an. Neben Ticket-Informationen und einer Einschätzung vom Trainer haben wir außerdem gute Nachrichten aus Wiesbaden für alle Auswärtsfahrer. Die News aus der 3.Liga dominiert am heutigen Tag der 1.FC Kaiserslautern.

Weiterer Block in Wiesbaden für Gästefans

Bereits in unserer Tageszusammenfassung am gestrigen Abend riefen wir euch dazu auf, die verfügbaren Blöcke in Wiesbaden voll zu machen. Mittlerweile ist der SV Wehen den Löwen zusätzlich entgegen gekommen und hat einen weiteren Bereich für Fans des TSV 1860 geöffnet. In S16 stehen nun weitere 250 Plätze zur Verfügung, es werden also über 1.000 Löwenfans in Wiesbaden sein.

TSV 1860 II am 2.Spieltag in Ismaning gefordert

Heute Abend treten die Sechzig Amateure bereits zu ihrem zweiten Saisonspiel in der Bayernliga Süd an. Ab 18:30 Uhr trifft der TSV 1860 II auf den FC Ismaning und möchte den nächsten Sieg einfahren. Zum Auftakt siegte die Mannschaft von Trainer Frank Schmöller mit 3:0 gegen den TSV Schwaben Augsburg. Dieses Kunststück wollen die kleinen Löwen unbedingt wiederholen, doch Schmöller weiß auch, dass es sich dabei um keine leichte Aufgabe handelt.

Es ist eine sehr laufstarke Mannschaft mit einigen Talenten. Sie haben ihre Sache im ersten Spiel in Pullach gut gemacht. Wir brauchen gegenüber Sonntag eine Leistungssteigerung, wenn wir aus Ismaning was mitnehmen wollen.

Sicherlich wird auch der ein oder andere Löwenfan heute nach Ismaning reisen und unsere Amateure unterstützen wollen. Wie der FC Ismaning uns auf Anfrage mitteilte, öffnet die Tageskasse für das Spiel gegen den TSV 1860 II etwa eine Stunde vor Anpfiff. Nur dort wird es Tickets geben, die 8€ kosten. Vor Ort wird eine Registrierung im bekannten Stil (Name, E-Mail oder Handynummer) zur Kontaktverfolgung notwendig. Weitere Hürden wie etwa ein 3G-Nachweis sind im bayerischen Amateurfußball aktuell nicht vorgesehen.

Handicap-Team der Löwen bei Turnier gefordert

Vielfalt wird beim TSV 1860 e.V. groß geschrieben und so besteht der Verein mittlerweile aus zahlreichen Abteilungen. Eine davon ist zuständig für Behindertensport. Seit einiger Zeit stellen die Löwen eine Inklusionssportabteilung mit einer Fußball-Mannschaft. Das Team war am Wochenende beim SV Altensittenbach (35 km östlich von Nürnberg) zu einem Turnier eingeladen. Wie man auch auf dem Foto erkennen kann, hatten unsere Löwen sichtlich Spaß und einen schönen Tag.

Letztes öffentliches Training

Michael Köllner bittet die Profis natürlich auch heute auf den Trainingsplatz. Ab 10:00 Uhr steht eine Einheit an, die erneut ohne Voranmeldung besucht werden kann. Gestern war ein Redaktionsmitglied von sechzger.de am Nachmittag an der Grünwalder Straße und überzeugte sich persönlich davon, dass sich ein Trainingsbesuch lohnt. Besonders fiel die Perfektion von Michael Köllner auf, der jeden kleinen Fehler erkannte und korrigierend sowie erklärend eingriff.

News aus der 3.Liga

Kaiserslautern ebenfalls mit über 1.000 Auswärtsfans

Das erste Spiel in der Fremde für den 1.FCK findet am Wochenende beim SV Meppen statt. Bis zu 600 Anhänger können den Verein dabei unterstützen. Für das zweite Auswärtsspiel bei Viktoria Berlin läuft bereits der Vorverkauf, bisher konnten über 800 Tickets abgesetzt werden. Insgesamt stehen Kaiserslautern mit 1.200 Tickets fast 70% der Kapazität zur Verfügung. Tolle Geste des Aufsteigers!

Nach langer Zeit kann liga3-online auch wieder die Übersicht der Auswärtsfans aufweisen. Die meisten Anhänger waren bei Magdeburg dabei. Allerdings ist die Grafik aufgrund von teilweisen Gästeverboten und Kontingentbeschränkungen nicht vollständig aussagekräftig.

1.FCK wochenlang ohne Philipp Hercher

Die Roten Teufel müssen in den kommenden Wochen auf Philipp Hercher verzichten. Grund dafür ist ein Muskelfasserriss aus der Partie gegen Eintracht Braunschweig. Der 25-Jährige könnte damit auch für das Spiel Ende August gegen den TSV 1860 München ausfallen.
Dafür kehrte Marius Kleinsorge nach langer Ausfallzeit aufgrund einer Leisten-Operation auf den Trainingsplatz zurück und steht wieder zur Verfügung. Das Lazarett in Kaiserslautern bleibt mit sechs Spielern aber weiter gut gefüllt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here