Heute früh um Sieben haben wir Euch mit einem lesenswerten Kommentar zum gestrigen “G15-Treffen” zahlreicher Bundesligavereine (und dem HSV :-)) aus dem Bett geholt. Wer Jan Schraders Kommentar noch nicht gelesen hat, sollte das schleunigst nachholen!

+++

Der Nachfolger des vorgestern beim MSV Duisburg entlassenen Torsten Lieberknecht ist ein alter Bekannter an der Wedau – und auch beim TSV 1860: Gino Lettieri. Der 53jährige Deutsch-Italiener trainierte die Zebras bereits in der Spielzeit 2014/15 in der 3. Liga und realisierte damals den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Entlassen wurde er dann am 1. November 2015 nach einer 0:1-Niederlage – ausgerechnet bei seinem Heimatverein. Der gebürtige Züricher wuchs nämlich in München auf und durchlief die Jugendabteilungen der Löwen. Als 16-Jähriger wurde er durch einen Unfall so schwer am Knie verletzt, dass er zweieinhalb Jahre nicht Fußball spielen konnte. Dennoch erhielt er nach starken Leistungen in der zweiten Mannschaft des TSV 1860 einen Einjahresvertrag für die erste Löwengarnitur, das Bayernligateam 1986/87. Dort kam er allerdings nie zum Einsatz und wechselte zum TSV Ampfing und später zu Wacker München. Aufgrund der Folgen seiner Unfallverletzung blieb ihm eine aktive Profikarriere verwehrt.

+++

Mit einem für uns Löwen durchaus interessanten Spiel wird in 24 Stunden der Spieltag, bei dem die 3. Liga die wohl einzige Fußballliga Deutschlands ist, in der an diesem Wochenende gegen den Ball getreten wird, eröffnet: Viktoria Köln empfängt den 1. FC Saarbrücken. Mit einem Auswärtssieg würden die Saarländer auf jeden Fall den Platz an der Sonne für eine weitere Woche behalten. Bei einem Unentschieden könnten die Gastgeber nach Punkten vorrübergehend zu Sechzig (und zum FC Ingolstadt) aufschließen – hätten allerdings weiterhin ein um zehn (!) Tore schlechteres Torverhältnis als das Team von Michael Köllner. Und bei einem Heimsieg der Viktoria kommt diese dann – wie Saarbrücken – auf 19 Punkte. Dann wiederum müssten die Löwen am Sonntag in Dresden gewinnen, um an beiden Kontrahenten der Spieltagseröffnungspartie vorbei zu ziehen und wieder einmal die Tabellenspitze zu erklimmen.

+++

Auf diesen besonderen Spieltag in diesen seltsamen Zeiten blicken wir von sechzger.de dann – aus der Löwenperspektive – total fokussiert auch ab morgen voraus: Unsere TAKTIKTAFEL mit den wichtigsten Infos über das, was uns auf Seiten der Dynamos erwartet, wird diesmal aber erst am Samstag Mittag (also wie immer am Tag vor dem Spiel) veröffentlicht. Dafür wird schon morgen ein Redaktionsmitglied von sechzger.de der LÖWENRUNDE mit Michael Köllner beiwohnen und Wissenswertes oder Unterhaltsames, das unser Coach zu vermelden hat, wird dann natürlich hier direkt bekannt gegeben. Etwas später nimmt ein weiterer sechzger.de-Akteur an der Pressekonferenz von Dynamo Dresden teil. Auch darüber informieren wir Euch hier. Darüber hinaus haben wir wieder ein paar interessante Expertentipps eingeholt. Auch die lest Ihr morgen bei sechzger.de. Am Sonntag früh um Sieben folgt dann schließlich der übliche Vorbericht mit dem einen oder anderen statistischen und historischen Detail zum Kick der Löwen in Sachsen. Und last but not least tickern wir natürlich am Sonntag Nachmittag live aus Dresden. Einiges geboten…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here