[dt_gap height=”10″ /]

Kaum ist das schwierige Auswärtsspiel bei Hansa Rostock überstanden, steht am Mittwoch bereits das nächste Spitzenspiel auf dem Programm, wenn der Tabellenführer den ersten Verfolger empfängt. Auch gegen den 1. FC Saarbrücken erwartet die Truppe von Michael Köllner eine anspruchsvolle Aufgabe, aber auch diesmal sind wir wieder zuversichtlich, dass die Löwen trotz der Sperre von Philipp Steinhart und des möglichen krankheitsbedingten Ausfalls seines Vertreters Leon Klassen die Punkte in Giesing behalten werden.

[dt_gap height=”10″ /]

Natürlich müssen wir heute aber nochmal zurückblicken auf die Ereignisse vom Samstag: In unserer Taktiktafel beleuchten wir diesmal nicht nur die taktischen Finessen der Mannschaften, sondern kommen nicht umhin, auch dem Schiedsrichter ein eigenes Kapitel zu widmen. Zwar sind die Gazetten nicht umsonst voll von Berichten über die Glanzparade von Stefan Salger, der sich beeindruckend als Ersatz von Marco Hiller ins Gespräch gebracht hat, doch gerade vor der Pause hatte auch Hansa einige Male Glück, nicht in  Unterzahl weiterspielen zu müssen. Zudem war die erste gelbe Karte von Philipp Steinhart schon sehr fraglich, da man im TV doch recht deutlich erkennt, dass er den Ball vor dem Pfiff des Schiedsrichter wegschoss, die Verwarnung wegen dieses Vergehens also unangebracht war, wie es auch Ex-Schiedsrichter Babak Rafati in seiner Kolumne andeutet. Vielleicht sollte man sich seitens der Löwen um eine Streichung des Verwarnung (und somit auch der Sperre am Mittwoch, weil es so ja nicht zum Platzverweis gekommen wäre?) vor dem Schiedsgericht bemühen – so ganz chancenlos wäre man da sicher nicht!

[dt_gap height=”10″ /]

Der zweite große Aufreger vom Samstag ist – na klar – die doch sehr unglückliche Geste von Dennis Erdmann, die er für einen möglichen Torerfolg als Einspieler wählte. Man kann jetzt natürlich argumentieren, dass er nicht zwingend damit rechnen konnte, tatsächlich mal zu treffen, aber nun war es nun mal so weit und schon ging das Ganze medial nach hinten los. Für manch tatsächlichen Brandstifter ein “Skandal”, für uns immerhin Anlass für einen Kommentar in Richtung Boulevard.

[dt_gap height=”10″ /]

Während die Zeitung mit vier großen Buchstaben ihrem Ruf also mal wieder gerecht wurde, berichtete die tz über einen möglichen Gottesdienst im Grünwalder Stadion am Heiligen Abend. Sollten die Inzidenzwerte auf dem aktuellen Niveau bleiben (aktuell: 72,43), dürften diese Überlegungen bald ad acta gelegt werden.

[dt_gap height=”10″ /]

So, zum Abschluss kommen wir nochmal zurück zum Thema “Saarbrücken”, denn genau heute vor 29 Jahren empfing der TSV 1860 die Gäste aus dem Saarland an der Grünwalder Straße. Bei strömendem Regen schickte Trainer Karsten Wettberg folgende Elf auf den Rasen:

Berg – Maurer, Hainer, Miller – Hinterberger, Motzke, Zeiler (Gröber), Störzenhofecker, Kneißl (Koutsoliakos) – Schmidbauer, Pingel

Vor 14.000 Zuschauern trennte man sich damals in der 2. Bundesliga Süd mit einem unbefriedigenden 0:0. Gegen einen Löwensieg hätten wir übermorgen sicher nichts einzuwenden…

[dt_gap height=”10″ /]

[dt_gap height=”10″ /]

[dt_gap height=”10″ /]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here