Am Wochenende hat Michael Köllner eine wichtige Entscheidung zu treffen. Die Startaufstellung wird sich in mindestens einer Position verändern. Gesucht wird ein Stürmer, der Sascha Mölders ersetzen kann. Bekommt Tim Linsbichler gegen Dortmund II seine Chance und darf von Beginn an ran?

Wer beginnt in Dortmund für Mölders?

Die Diskussionen um Sascha Mölders nehmen nicht ab. Während es primär darum geht, wer nun Schuld an dem ganzen Vorfall ist, wird auch ein sportlicher Aspekt zum Wochenende hin interessant. Schließlich muss jemand den 36-Jährigen in seiner Rolle als Zielspieler im System ersetzen. In Betracht kommen dabei mehrere Spieler, die am Wochenende von Beginn an gegen Aufsteiger Dortmund II starten könnten.

Marcel Bär

Neben Tim Linsbichler hat er wohl die besten Chancen auf einen Startelfeinsatz. Beim 2:5 gegen Magdeburg musste Bär seinen Platz für Yannick Deichmann räumen, der durch die Rückkehr von Marius Willsch in die erste Elf endlich in der Offensive spielen durfte. Bär wurde nach der Pause für Stefan Lex eingewechselt. Viel bewirken konnte der 29-Jährige bei dem Halbzeitstand freilich nicht mehr. Bisher kam er 17 Mal zum Einsatz und konnte dabei fünf Tore erzielen.

Tim Linsbichler

Viele Löwenfans warten darauf, am Wochenende könnte es endlich soweit sein. Tim Linsbichler steht kurz vor seinem ersten Spiel in der 3. Liga, dass er von Beginn an absolvieren dürfte. In elf Kurzeinsätzen gelang ihm bisher kein Treffer, mehr Spielzeit dürfte dem 21-Jährigen allerdings gut tun. Auch im Pokal gegen Schalke wurde er in der Schlussphase eingewechselt. Tim Linsbichler könnte bezogen auf die Rolle von Sascha Mölders der etwas bessere Zielspieler im Vergleich zu Marcel Bär sein. Viel ändern müsste Trainer Köllner dementsprechend am Spielsystem nicht.

Die jungen Wilden: Knöferl, Cocic & Sür

Weitere Sturmoptionen haben die Löwen mit einigen sehr jungen Löwen vorzuweisen. Cocic (18 Jahre), Knöferl (18) und zuletzt auch Devin Sür (17) werden alle an die Profimannschaft herangeführt und könnten die nächste Generation im Sturm des TSV 1860 bilden. Für einen Startelfeinsatz gegen Dortmund II wird es aber wohl bei keinem der drei Junglöwen reichen. Maximal die ehemalige Rolle von Tim Linsbichler (also eine Einwechslung kurz vor Schluss) dürfte einem der drei zuteil werden. Zuletzt stand von den angesprochenen Stürmern nur Cocic im Kader.

5 3 votes
Article Rating
Vorheriger ArtikelGehen Sascha Mölders und die Löwen schon heute getrennte Wege?
Nächster ArtikelNLZ: TSV 1860 München kooperiert mit dem Kirchheimer SC
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Statt zu lammentieren wer für Mölders stürmt, sollte man vielleicht das Taktik Schema wechseln, statt den bisher 4 – 1 – 4 – 1, was ja ziemlich auf Mölders zugeschnitten war vielleicht ein 4 – 1 – 3 – 2, was zumindest offensiv mehr Variationen hat

Am Freitag kommt die TAKTIKTAFEL. Mal schauen, ob Bernd Winninger da auch kurz auf die Löwen eingeht…