Die Fan-Initiative Sechzig im Sechzger und die Freunde des Sechz’ger Stadions haben eine gemeinsame Stellungnahme veröffentlicht. Darin geht es um den aktuell wieder einmal herrschenden Stillstand bei den Verhandlungen rund um das Grünwalder Stadion.

SiS und FdS kritisieren schleppende Verhandlungen

In Sachen Stadiondiskussion sind es die Löwenfans mittlerweile gewohnt, dass sie viel Geduld benötigen. Dies wird aktuell wieder einmal auf die Probe gestellt, denn wirklich etwas vorwärts geht momentan nicht. Die Suche nach dem Schwarzen Peter ist nicht nur intern beim TSV 1860 München am Laufen, sondern auch zwischen den Löwen und der Stadt München. Noch immer ist die genaue Miethöhe nach einem möglichen, zweitligatauglichen Umbau des Grünwalder Stadions nicht bekannt. Gleichzeitig wollte der TSV 1860 eine eigene Machbarkeitsstudie auf den Weg bringen und mit möglicherweise neuen Erkenntnissen auf die Stadt zugehen. Außerdem sollte es bei den Löwen eine Projektgruppe zum Thema Stadion geben. Doch auch hier gibt es keine neuen Erkenntnisse. Seit dem Stadiongipfel Ende letzten Jahres ist also herzlich wenig passiert.

Eben dies nahmen Sechzig im Sechzger und die Freunde des Sechz’ger Stadions zum Anlass, um eine gemeinsame Stellungnahme zu formulieren. Sie fordern beide Parteien auf, die notwendigen Punkte für eine finale Entscheidung endlich zu erfüllen und sich dann auf eine marktübliche Miete für die Zeit nach der Ertüchtigung des Sechzgerstadions zu einigen.

Die Stellungnahme von Sechzig im Sechzger und den Freunden des Sechz’ger Stadions

Zur Debatte über den Umbau des Sechzgerstadions

Anfang des Jahres 2020, also vor über drei (!) Jahren, wurde von der Stadt ein Bauvorbescheid für die Ertüchtigung des Sechzgerstadions auf 18.105 Zuschauer beantragt, der von der Lokalbaukommission am 05.08.2020 erteilt wurde. Seither ist leider nicht mehr viel passiert, um diesen Umbau weiter voranzutreiben. Stattdessen findet seit dieser Zeit ein “Schwarzer-Peter-Spiel” zwischen den Verantwortlichen bei der Stadt und beim TSV 1860 statt: Die Stadt wünscht sich vor konkreten Stadtratsbeschlüssen ein Bekenntnis der Löwen zum langfristigen Verbleib auf Giesings Höhen. Die Löwen antworten logischerweise, dass man dafür zunächst mal die Mietkonditionen nach dem Umbau kennen muss. Die aktuelle Ausrede, warum nichts weiter unternommen wird, ist das zuletzt geäußerte Ansinnen der Löwen, die Möglichkeit eines höheren Fassungsvermögens prüfen zu lassen. Die von der Stadt versprochenen Mietkonditionen für ein umgebautes Stadion liegen derweil immer noch nicht vor.

Auf den Punkt gebracht sieht die Situation folgendermaßen aus:
Seit über drei Jahren hätte
a) sich 1860 Gedanken machen können, ob und wie ein höheres Fassungsvermögen als 18.105 Plätze im Stadion ermöglicht werden könnte und
b) die Stadt die zugehörige Miete für ein auf 18.105 Plätze ausgebautes Stadion ermitteln können.

In beiden Fällen gibt es nach drei Jahren keine Antworten, was uns in persönlichen Gesprächen mit beiden Parteien vor kurzem bestätigt wurde.

Zu Punkt a):
Im Juli 2022, also zweieinhalb Jahre nach dem Antrag auf Bauvorbescheid, hat 1860-Präsident Robert Reisinger auf der Mitgliederversammlung eine neue Stadion-Projektgruppe angekündigt – diese lässt allerdings bis heute auf sich warten. Wir fordern diese Gruppe seit langem und halten sie auch für äußerst sinnvoll, um den Umbau von Vereins- und Fanseite fachlich zu begleiten. Sie sollte nun endlich einberufen werden. Das vom TSV 1860 geäußerte Ziel eines Umbaus mit höherem Fassungsvermögen ist unter den derzeitigen Voraussetzungen vermutlich schwer erreichbar. Auf alle Fälle würde eine solche Prüfung, die am Ende in einem neuen Antrag auf Bauvorbescheid münden dürfte, viele Monate dauern. Sie sollte die weiteren Verfahrensschritte aber zumindest nicht blockieren.

“P.S.: Baut das Sechzger aus!”

Zu Punkt b):
Die Stadtpolitik hat beschlossen, den Löwen eine sogenannte Marktmiete anzubieten, d.h. eine Miete, die sich an den Mietkosten vergleichbarer Stadien orientiert. Es soll also nicht das Modell einer Kostenmiete angewandt werden, d.h. die Baukosten für den Umbau sind für die Mietermittlung irrelevant. Entscheidend ist nur der qualitative Standard des Stadions nach dem Umbau (mehr Sitzplätze, VIP-Bereich, Vollüberdachung etc.), für den man dann eine Vergleichsmiete anhand ähnlicher Stadien ermitteln muss. Ein Grund, warum das noch nicht passiert ist, ist für uns nicht ersichtlich. Bürgermeisterin Verena Dietl hat im September 2022 in einem AZ-Interview gesagt, dass der TSV alle erforderlichen Informationen dazu geliefert hat.
Sobald die Miete für das umgebaute Sechzgerstadion endlich feststeht, gilt es für 1860 und die Stadt, einen fairen, aus wirtschaftlicher Perspektive sinnvollen Mietvertrag auszuhandeln. Parallel sollte man ebenfalls die Gründung einer Betreibergesellschaft für das Stadion in Angriff nehmen, damit das ständige Zuständigkeits-Hick-Hack für Verbesserungen im laufenden Betrieb ein Ende nimmt und auch der Umbau nicht zwischen die Mühlen der einzelnen städtischen Referate gerät, sondern von Anfang an auf vernünftige Beine gestellt werden kann.

Es ist im Sinne aller Beteiligten, nun schleunigst zu einer Lösung zu kommen.
Schließlich brauchen die Löwen im Falle eines Aufstiegs, der diese Saison anfangs möglich schien, einen Plan für eine zweitligataugliche Stadionlösung – diesen gibt es derzeit schlichtweg nicht. Zu guter Letzt muss auch die Stadtpolitik ein Interesse daran haben, so will das damalige Wahlversprechen eingelöst werden.

Zusammengefasst lauten unsere dringlichsten Forderungen:
– Miete für ein umgebautes Stadion ermitteln!
– Stadion-Projektgruppe bei 1860 einberufen!
– Fairen Mietvertrag verhandeln!
– Betreibergesellschaft für das Stadion gründen!

P.S.: Baut das Sechzger aus!

Sechzig im Sechzger und Freunde des Sechz’ger Stadions e.V. im April 2023

3.9 11 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
69 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
andreas de Biasio

kraiburger ruhe ist richtig. man kann auch ruhe einfordern auch richtig. aber dann bitte auch ruhe von beiden Gesellschafterseiten. und bitte auch ruhe von einem Teil im Stadion und in der eigenen Kurve der sich selbst als sehr bestimmend ansieht .und auch Ruhe hier. nicht gleich zum Start der Vorbereitung gegen Köllner in einem Kommentar zündeln.

daOstl

Man soll und darf den Fans nicht den Mund verbieten. Thema freie Meinungsäußerung.
Wo kämen wir denn da hin, wenn die Kurve es unterlassen sollte, sich zu vereinspolitischen Themen zu äußern. Abgesehen davon, dass die Forderung völlig unrealistisch ist 😉
Aber ja, wenn die Kurve dann doch was loslässt, kann einer wie Du dann damit wieder die Verfehlungen von HI relativieren, gell

United Sixties

Danke an die starke Westkurve gestern und Ihre richtigen Banner.
R.I.F. Herbert Scheller und Never forget Rudi Brunnenmeier..unsere einzigartige Nummer 9 der Sechziger Jahre !
Aber auch: POWER Muss WEG ! und:
Liebe Stadt und Lieber Verein, Faire Mietpreise für Viertel und Stadion !
BAUT DAS SECHZGER AUS , Jetzt !

andreas de Biasio

Kraiburger: da hast Du vielleicht recht ich bin kein so Stadionfan und da auch nicht so drinn, aber wie kommt man einem Ziel Aufstieg relativ nahe? man benötigt aus meiner Sicht für mehrere Saisons einen guten stabilen finanziellen Rahmen und Plan. Etat zwischen 8 und 12 Millionen €. dazu ein gutes langfristiges sportliches Konzept.

Kraiburger

Den Aufstieg schaffst du nur, wenn sich auch ausnahmslos alle gemeinsam hinter dieses Ziel stellen sich auf das konzentrieren was sie können und ansonsten ruhe geben. Aber das lernen Hasan und seine Leute nicht mehr.

Dennis M.

Diese These stützt auch Thomas Letsch vom VfL Bochum. Habe mir gestern deren Spieltags PK angeschaut. Auch er hat gemeint, dass Bochum den Klassenerhalt nur packt, wenn alle an einem Strang ziehen. Trainer, Mannschaft, Staff, Mitarbeiter im Verein, Fans, Stadt… Nur dann hast du eine Chance Ziele zu erreichen. Sogar beim FC Bayern ist das so, wie die jetzige Saison zeigt. Mit Unruhe wirst du nie was bewegen.

Last edited 11 Monate zuvor by Dennis M.
Dennis M.

Dynamo Dresden hat das glaube ich regelmäßig in Liga 3

United Sixties

Wiesbaden und Elversberg steigen mit Etat von 4-6 Mio. auf . Mehr kann man auch nicht in der 3.Liga bei den u niedrigen TV-Geldern leisten. Selbst bei 15 000 ständig ausverkauft nicht. Es muss mit kluger Kaderplanung und dem richtigen Trainer funktionoieren sowie jungen, hungrigen Talenten wie Werl, Morgana und andere aus U19. Dazu endlich eine stabilere Abwehr LV, RV ! HAM muss endlich lernen Ruhe zu bewahren und auch den Stadionumbau der Stadt mit unterstützen.

Kraiburger

Die einzige Chance für Bewegung ist ein Aufstieg.

Solange wir in einer Liga spielen, deren Anforderungen das Stadion ohne Umbau erfüllt, wird am Status Quo nichts verändert.

Saschinho

Das stimmt sogar und wundert mich vondir zu hören.
Aber das fehlende Geld für ein Wettbewerbsfähiges Budget kommt weiterhin durch Darlehen die in Genussscheine umgewandelt werden von dem Mann, der im Stadion von den Fans verunglimpft wird aber deren Ziel der Erhalt des Grünwalder Stadions und evtl.sogar der sportliche Erfolg ist.
Wie du sagst, ohne sportlichen Erfolg wir der Umbau schwierig…und wer soll das bezahlen.,.der Ismaik….
Schräg, aussichtslos und ohne Zukunft.
Dann kommt die Komponente Ruhe im Verein dazu und das ist noch aussichtsloser….und wenns ein T-Shirt ist oder eine Instastory… ergo wie ich dir schonmal geschrieben habe sind wir noch als Rentner im aktuellen Stadion nur dann in der RL.

Last edited 11 Monate zuvor by Saschinho
Kraiburger

Du bist langweilig.

Die Stadiondiskussion ist an diesem Punkt unabhängig von ismaik zu sehen.

Ismaik hat uns nichts gezahlt, ismaik zahlt uns nichts. Und ismaik wird uns nichts bezahlen. Und meine Hoffnung stützt sich auch nicht auf ismaik, ebensowenig wie die der kgaa oder die der Stadt.

Die Frage seit 12 Jahren lautet nicht WIE wir mit ismaik erfolgreich sein können, sondern wie wir TROTZ ismaik erfolgreich sein können.

Meine Antwort, dass uns die Stadt das Stadion erst umbauen wird wenn wir es wirklich benötigen (nämlich in liga 2), hat damit relativ wenig zu tun.

Saschinho

Wenn ich langweilig bin, ist deine Antwort schlichtweg falsch!” Ismaik hat uns nichts gezahlt ” ist unter deinem üblichen Niveau. Aber jetzt fahr ich lieber bald nach Giasing als mich auf dasselbige zu begeben.

andreas de Biasio

es müsste schon ein Mietvertrag werden, indem 60 München faire Chancen zur sportlichen Weiterentwicklung eingeräumt werden. mit einer erhöten Zuschauerkapazität.

Julian

Ja da hast du recht. Man kann nicht immer mit dem Finger auf andere zeigen und seine Hausaufgaben selbst nicht erledigen.
Die Projektgruppe und das Gutachten könnte es schon längst geben. Dann wäre man in der Lage viel mehr Druck auf die Stadt auszuüben. Hier muss der Verein dringen nachlegen.

United Sixties

Kann es sein, das einige wichtige Sponsoren auch auf einen modernen wie „besser zu vermarkten Neubau“ pochen und so dem Verein Druck machen- dabei allerdings die gute Chance zum Städt. Umbau ala AS+P blockieren? !
Sechzig im SECHZGER und zwar mit Ausbau-Option auf 25 000

Löwenblau

Du brauchst als Präsidenten einen Macher. Reisinger kann vielleicht ein Präsident eines Schwammlerzuchtsvereins sein, aber nicht Präsident von 1860. Er ist die größte Fehlbesetzung in diesem Verein. 6 Jahre im Amt und abolut nichts bewegt.

Dennis M.

Sehe auch keinen Fortschritt. Liegt aber nicht nur an ihm.

Benjisson

Du lebst ja auch im Traumschloss. Wie kann man von da oben irgendwas erkennen?

Dennis M.

Du scheinst n ganz n Lustiger zu sein gell? 😁

Benjisson

Mmmmhh….Fassen wir mal die Fakten zusammen:

Insolvenz abgewendet
Zurück in die Heimat
Den finanziellen Klotz Arena abgelegt
Aufstieg
Klassenerhalt
Stetige Verbesserung des Kaders und der Tabellenplätze
Konsolidierung gelebt
Keine Darlehen mit Zins-Zahlungen sondern nur Genusscheine zur Finanzierung durchgesetzt

Blöd oder das mit den Fakten?

Dennis M.

Immer noch in Liga 3
Stadionfrage ungeklärt
Wirtschaftliche Situation nicht verbessert
Binnenklima angespannt
Neue Saison mit vielen Fragezeichen versehen

Nimm deine Brille ab. Wie gesagt es ist nicht nur RR schuld an der Situation. Es bewegt sich aber nichts vorwärts. Es gibt Löwenfans mit Ambitionen, sorry. Wenn du keine hast ist es dir überlassen. Andere haben im Leben Ziele und Ambitionen.

Last edited 11 Monate zuvor by Dennis M.
Benjisson

Schon wieder 3. Liga musst du schreiben weil Ismaik wollte uns in der Regionalliga sehen
Stadionfrage ungeklärt? Echt? Dürfen wir etwa nächstes Jahr nicht mehr dort spielen?
Wirtschaftliche Situation nicht verbessert? Ab wo fängst du das an zu vergleichen? Ab Regionalliga bis jetzt oder ab 2. Liga?
Binnenklima angespannt? Wann war das mal anders? Du kennst doch die Konstante oder?
Neue Saison viele Fragezeichen? An was das wohl liegt bzw. hier könnte man mal die Gründe der Vergangenheit berücksichtigen oder?

Dennis M.

Ismaiks Ziel ist nicht uns innder Regionalliga zu sehen, auch wenn du auf die “4” jetzt abzielst.

Das Stadion aktuell ist nicht zukunftsfähig, darüber brauchen wir nicht diskutieren.

Damit meine ich den Zeitkorridor von 2017-2023.

Die Konstante kenne ich, allerdings wird es nicht besser, sondern eher schlechter meiner subjektiven Wahrnehmung nach zu urteilen.

Dss liegt auch am Gesamtkonstrukt. Das ist so nicht zukunftsfähig. Nur zusammenschustern eines Flickenteppichs.

Benjisson

Das war die letzte mir bekannte bewusste Entscheidung wo er sich ins sportliche eingemischt hat.

Das Stadion ist Fakt. Die Zukunft abhängig vom Vermieter.

Okay….dann kannst du ja für den Zeitraum die verschiedene Budget vergleichen oder?

Ja dann weißt du es ja besser auch wenn du dich immer dumm stellst

Oh…..der klügste Satz deines Lebens! Ich bin stolz auf dich!

Dennis M.

Dann hat er sich ja 6 Jahre zurückgehalten und wir stapfen immer noch in Liga 3?… Kann also nicht komplett alles an ihm liegen.

Jap.. Da brauche ich aber Alternativlösungen, falls es nicht funktioniert.

Einen Einblick in die genaue Finanzlage habe ich nicht, wir sind trotzdem genauso abhängig von HI wie 2017 und rein vom Budget bzw dem Etat machen wir Stand heute auch keine Fortschritte. Solche Parameter sind für mich entscheidend.

Benjisson

Fussball ist kein Wunschkonzert. Aufstieg nicht planbar. Selbst mal Fussball gespielt? Wenn ja dann musst du ja durchgehend aufgestiegen sein wenn es doch so leicht ist

Nö liegt nie nur am Verein sondern auch an den jeweiligen Ergebnissen am Platz. Die haben nicht zum Aufstieg geführt. Passiert.

Stadion Alternativen? Und das ohne Rücklagen, fragwürdigen Investor und fehlenden nutzbaren Stadien?

Nein….um wie viel Abhängigkeit reden wir? Budget dieses Jahr sind ca 6,5 Mio….wenn wir nächstes Jahr ohne Genussscheine planen soll das Budget 4,5 Millionen betragen. So viel Abhängigkeit seh ich da nicht.

Über das jeweilige Budget der vorherigen Saisons hättest doch schon informieren können vor deinem Post

Dennis M.

Klar, seit dem Kindesalter spiele ich Fußball. Man kann mich nicht mit einem Profiverein vergleichen. Ich habe das Talent nicht jedes Jahr aufzusteigen. Meine fußballerischen Fähigkeiten sind begrenzt. Nicht schlecht aber halt begrenzt auf den Amateurbereich.

Sehe den Investor auch als fragwürdig an. Deshalb hab ich oft gesagt, dass nicht nur eine Partei die Schuld trägt.

Mit 4,5 Mio steigst du nicht auf, wenn es mit 6,5 Mio schon nicht packst. Dazu bräuchte es sportliche Kompetenz im Verein, wie zB bei Elversberg. Nicht ausreichend bei uns.

Benjisson

Siehst du….Nur weil man 60 ist steigt man nicht automatisch auf. Da muss alles zusammen passen. Dieses Jahr hätte alles passen können. Hat es aber nicht

Die wiederholte Frage: Wer ist die einzige Konstante seit Jahren?

Glaubst du Elversberg hat einen hohen Etat?

Dennis M.

Dieses Jahr war wieder mal zu viel Unruhe da. Wie immer eigentlich.

Welche einzige Konstante? Dass wir nie was hinbekommen? 😃

Elversberg hat sportliche Kompetenz. Brauchst nicht immer den höchsten Etat, aber Kompetenz und Ruhe.

Benjisson

Tja ab welchem Zeitpunkt war die Unruhe da? Wer hat da wieder versucht mitzuspielen?

Und schon wieder stellst du dich dumm.

Wie? Mit 4,5 steigst nicht auf und jetzt ist es die sportliche Kompetenz. Entscheide dich mal

Dennis M.

Das ist wieder das Übliche. Mit dem Finger auf den anderen zeigen. Erstmal vorm eigenen Hof kehren. Mit Ruhm hat sich diese Saison bei 60 keiner bekleckert.

Das habe ich weiter oben geschrieben. Mit sportlicher Kompetenz kannst du mit diesem Etat aufsteigen. Diesen hat 60 aber nicht. Elversberg hat ihn wohl. Und dazu auch bissl die Euphorie und das Quäntchen Glück. 60 bräuchte einen Etat von 10 Mio um mal aufzusteigen.

Benjisson

Schau die Vergangenheit an und du weißt wie es läuft. Aber das mölchtest du nicht tun.

Deine Kritik an der sportlichen Leitung kommt woher? Am guten Kader kann es nicht liegen oder?

Dennis M.

Gehört nur eine sportliche Leitung dazu bei der sportlichen Führung? Da gehört glaube auch ein Trainer dazu?

Roloe

Meinst Du den, den einer der Gesellschafter um jeden Preis halten wollte, als für jedermann mit sportlicher Kompetenz absehbar war, dass das nichts mehr wird?

Dennis M.

Leider ja. Hat am Anfang gut zu uns gepasst, du hättest ihn aber spätestens nach dem Essen Spiel rauswerfen müssen (wenn nicht sogar schon davor).

Roloe

Sehr schade, wie sich das seit der Saisonvorbereitung entwickelt hat. Da fragt man sich auch, wie das passieren konnte.

Dennis M.

Sehe ich genauso

Posicelli

Stetige Verbesserung des Kaders und der Tabellenplätze???
Was nimmst du denn für Zeug?
Deine Fakten kennen wir ja.
Du glaubst sicher auch an Reisingers
Konsolidierung.
Gehe sogar noch einen Schritt weiter, in den letzten sechs Jahren ist die Situation noch deprimierender und das Handeln unseres Präsidiums noch amateurhafter geworden.

Dennis M.

Vom Zweitliga Dino zum Drittliga Dino…..

Benjisson

5 Jahre und wir sind ein Dino? Respekt! Du kannst definitiv ausschließlich Bullshit posten

Dennis M.

Das 6. Jahr ist schon gesichert und man wirds auch nächste Saison nicht packen. Welche Vereine sind länger in Liga 3 als wir? Halle und wer noch? Oh doch n Dino was?

Randpositionslöwe

Und daran muss jetzt jemand schuld sein, weil es für dich enttäuschend ist längere Zeit in der 3. Liga zu spielen. In der Regel steigen 17-18 Mannschaften nicht in die 2. Liga auf. Also sind die auch alle selbst schuld?

Benjisson

Man könnte die Fakten berücksichtigen und ein sinnvollen Kommentar schreiben oder siehe deinen Kommentar

Posicelli

Mach dich nicht lächerlich.

Posicelli

Du kommst mir vor wie Donald Trump, der verbreitet auch Fakten und zwar seine eigenen.

Für mich sieht es so aus, wenn wir Glück haben werden wir in dieser Saison siebter oder achter (vorige Saison Platz 4) und für die neue Saison haben wir ca. zwei Millionen weniger Etat!
Wo bitte ist da die stetige Weiterentwicklung oder Verbesserung?

Oder bist du ein “Flat Earther”, die glauben die Erde ist eine Scheibe und haben auch ihre eigenen “Fakten”!

Vorstopper

Ich gehe noch einen Schritt weiter, und sage es eine Beleidigung für jeden Amateur ist, wenn Saki, die Luftpumpe oder der bloggende Falschparker als solche bezeichnet werden! 6 Jahre später sind diese Anti Löwen noch dilletantischer und hetzerischer denn je!

Randpositionslöwe

Wenn der Hasan und seine Entourage dürften wie sie wollten, wären wir schon längst in der 2. Liga. Und wenn sie alles gemacht hätten, wie ich es wollte, würden wir international im umgebauten 60er spielen. Die Welt kann so schön sein ohne die Drecksrealität.

Posicelli

Achte mal auf deine Wortwahl.
Wer hetzt denn und beleidigt hier!

Vorstopper

Mimimi

Posicelli

Alles klar! 🧠

Vorstopper

So einen wie den größten Schuldenmacher aller Zeiten, den Hendlbrater?

United Sixties

Und Mr. HAM-Saki verkündet zeitgleich beim Anti-Sechzger-Hetzmaik, dass er nie zurück nach Giesing wollte und in jedem Fall besser Mieter der Roten geblieben wäre. Was soll man da noch schreiben, außer: ihr habt und werdet NIE verstehen, was Sechzig ausmacht, bedeutet und richtig abgrenzt zum Kommerzfrustrierten Seitenstrassenklub.
Please Go Home and search for another Invest .
Let it be.

BAUT DAS SECHZGER AUS !

Stefan Kranzberg

Saki hat Comedy-Potential, keine Frage.

Pablo

Und nun Herr Reisinger?

daOstl

Mehr fällt Dir dazu nicht ein?
Man könnte auch schreiben und nun Herr Ismaik? Nach den ganzen Querschüssen, die er dem dringend notwendigen Stadionausbau verpasst hat…

Aschlegel

Natürlich kann man auch Herrn Ismaik wieder versuchen, verantwortlich zu machen. Soll der jetzt schuld sein, dass im Verein jahrelang nichts passiert ist? Jeder hat gesagt, als das erste Gutachten herauskam, dass 18100 Zuschauer zu wenig sind. Warum kommt man da erst drei Jahre später auf die Idee, ein eigenes Gutachten vorzulegen? Vor fast einem Jahr wurde nun von Herrn Reisinger angekündigt, die Projektgruppe Stadionausbau ins Leben zu rufen. Warum ist da auch wieder nichts passiert? Ist da auch wieder Herr Ismaik schuld?

daOstl

Sicher sehe ich beim ev da auch etliche Versäumnisse, keine Frage.
Ich sehe aber auch die vielen Querschüsse von HAM. Wie oft hat der geschrien, dass er kein ausgebautes 60er will, stattdessen eine andere Lösung bevorzugt. Aber nie die andere Lösung konkretisiert hat inkl Finanzierung, Baugrund usw.

Aschlegel

Tja, wenn ich jetzt wieder Kritik am e.V. äußere, bekomme ich bestimmt abermals einen auf den Deckel. Aber es ist einfach eine Tatsache: DREI Jahre verschlampte man wieder mal alles, das ist unfassbar. Tut mir leid, aber so gehts doch nicht weiter. Natürlich ist die Stadt auch schuld, aber die haben auch ein Interesse daran, aufgrund des teuren Umbaus das Ganze hinauszuzögern. Und wir machen es ihnen verdammt einfach.

Zudem würde ich es mir auch doppelt und dreifach überlegen, ob man da wirklich Geschäftsführer Pfeifer in solche Verhandlungen überhaupt schicken kann. Zum einen ist das nicht seine Materie und zum anderen bin ich mir leider nicht mehr so ganz sicher, ob er die Dinge wirklich zum Wohle des Vereins vorantreibt, da er sich in letzter Zeit eher als Handlanger der Investorenseite hervorgetan hat.

daOstl

Bei Pfeifer habe ich mittlerweile auch so meine Bedenken, was die Integrität angeht. Schade.

United Sixties

Beachtet 3 Jahre Pandemie und die Stadt wollte ein klares Bekenntnis zu 15-20 Jahre Pachtzeit von der KGaA. Wer hat’s also bis heute verhindert ?

Aschlegel

Ja klar, immer sind die anderen Schuld. Und was hat das mit den Hausaufgaben zu tun, die der e.V. und die KGaA bis heute nicht erledigt haben? Gar nichts. Lies Dir doch einfach nur mal den Text insgesamt durch, nicht nur die Passagen, wo die Fehler der Stadt aufgelistet werden.

Dennis M.

Ja, es ist immer die Stadt oder die KGaA klar.. Mei oh mei ey…

United Sixties

Du vermutest also das Präsidium und dieser Verwaltungsrat des e.V. hindern den anstehenden Umbau GWS und wollen dafür was ??

Dennis M.

Es gehören immer 2 dazu im Leben.

United Sixties

Bleibt offen was man hier tatsächlich mit „Nacht“ bezeichnen darf. Verena Dietl kann hier einzig Licht ins Dunkle bringen..wird sie aber als Politikerin nicht. Mehr geht immer bleibt wohl wahr, nur wieviel mehr?
Wünsche mir aber auch jetzt Transparenz und Wahrheit für uns Alle!