Das deutsche Ski-Team konnte im Team-Wettwettbewerb doch noch die heiß ersehnte Medaille einfahren. Am Ende reichte es zur Silbermedaille für Lena Dürr, Emma Aicher, Alexander Schmid, Julian Rauchfuß und Ski-Löwe Linus Strasser.

Achtelfinale gegen Schweden

Im Achtelfinale konnten die deutschen SKi-Asse die Schweden mit 3:1 besiegen. Straßer trug durch seinen Sieg gegen Mattias Rönngren einen Punkt zum Sieg des DSV bei.

Viertelfinale gegen die Schweiz

Im Viertelfinale konnte die Deutschen dann die favorisierten Schweizer ausschalten. Lena Dürr besiegte Wendy Holdener und Alexander Schmid fuhr den zweiten Punkt ein. Straßer schied in seinem Lauf gegen Gino Caviezel aus. Am Ende stand es 2:2 und das deutsche kam wegen der besseren Zeiten weiter.

Halbfinale gegen die USA

Die starken Amerikaner warteten mit im Halbfinale auf das DSV-Team. Lena Dürr konnte den von Günther Gorenzel in der Löwenrunde angesprochenen Superstar Mikaela Shiffrin besiegen und die Deutschen 1:0 in Führung bringen. Straßer rutschte erneut weg und River Radamus glich zum 1:1 aus. Emma Aicher besiegte trotz Ausfall Paula Moltzan, die die deutsche Läuferin behindert hatte. So ging Alexander Schmid mit einem 2:1 in den letzten Lauf. Der Allgäuer ließ dann gegen Tommy Ford nichts anbrennen und sorgte für den dritten Punkt und den Finaleinzug. Damit hatte das DSV-Team um Linus Straßer mindestens die Silbermedaille gesichert.

Finale gegen Österreich

Linus Strasser trat im Finale nicht an, er ließ Julian Rauchfuß den Vortritt. Lena Dürr fuhr das 1:0 gegen Katharina Truppe ein. Julian Rauchfuß unterlag dann gegen Alexander Brennsteiner, so dass es 1:1 stand. Emma Aicher rutschte in ihrem Lauf weg. Damit konnte Katharina Liensberger auf 2:1 für Österreich stellen. Im abschließenden Duell trat Alexander Schmid gegen Johannes Strolz an. Schmid konnte sein Duell gegen den Österreicher zwar klar gewinnen, aber die Siegerzeit reichte nicht. Somit konnten die Österreicher die Goldmedaille auf Grund der besseren Zeiten sichern.

Silbermdaille für Linus Strasser

Damit konnte Linus Straßer am letzten Tag der Olympischen Spiele doch noch eine Medaille für den TSV 1860 München sichern. Auch der DSV kehrt damit doch mit der ersehnten Medaille der alpinen Skifahrer aus Peking zurück. Bronze ging an die Norweger. Das Gesmtergebnis findet Ihr hier.

Wir gratulieren dem DSV-Team sehr herzlich zur Silbermedaille!

 

 

 

 

5 2 votes
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelLustlose Löwenfans?
Nächster ArtikelHappy Birthday, Marco Hiller! Sechzger.de gratuliert!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments