Am Tag vor dem S-Bahn-Derby zwischen dem TSV 1860 und der SpVgg Unterhaching
verriet Trainer Michael Köllner in der LÖWENRUNDE dass er dem Nachbarn aus der Vorstadt den Klassenerhalt wünscht. Den erste Schritt dazu sollen die Rotblauen aber natürlich erst im übernächsten Spiel machen. Morgen Abend muss Köllner sowohl Stephan Salger, als auch Marius Willsch ersetzen. Als Optionen nannte er die Namen Daniel Wein, Niklas Lang, Leon Klassen und Semi Belkahia.

Defintiv wird es naturgemäß in der Hintermannschaft der Löwen Veränderungen geben.

 

 

 

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

hat innerhalb münchens vor einem wichtigen Spiel oder einer wichtigen Phase, denn schon einmal der Gegner uns etwas gutes (auch für die Zeit danach) gewünscht. ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern und das braucht es auch gar nicht.

muss Michael Köllner einen Tag vor dem Spiel öffentlich den Hachingern den Klassenerhalt wünschen? nein sollte er nicht. das kommt nicht gut an.