Englische Woche heißt LÖWENRUNDE am Montag Mittag.
Gut gelaunt und – speziell nach dem Sieg über Türkgücü am Samstag – durchaus gelöst präsentierte sich Löwentrainer Michael Köllner den (online) versammelten Medienvertretern. Vier Siege am Stück verhelfen Trainer und Mannschaft zu einer gesunden Portion Selbstvertrauen. Dennoch warnte der Oberpfälzer in der Zoom-Pressekonferenz vor dem kommenden Gegner: “Vom Spielerkader her ist Viktoria Köln auf jeden Fall unter den Top fünf oder Top sechs in dieser Liga einzugliedern.” Dass die Viktoria in dieser Saison überwiegend im hinteren Drittel der Tabelle unterwegs war, was letztlich auch Köllners Kollegen und Freund Pavel Dotchev den Job gekostet hat, war den Vereinsverantwortlichen nach Köllners Ansicht “sicher zu wenig”. Seine Mannschaft erwartet morgen ein “brutal schweres Spiel” gegen einen Gegner der Fußballspielen kann und will.

Personell kann der Löwendompteur morgen Abend – bis auf die bereits bekannten Ausfälle Staude, Moll und Linnsbichler – aus dem Vollen schöpfen. Die Nachfrage, ob er unter seinen Akteuren Kandidaten im Kopf habe, denen er gegen Köln eine Ruhepause gönnen wolle, ließ Köllner unbeantwortet.

 

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

gesammt eine sehr starke und interessannte Pk von Michael Köllner, Respekt! weiterhin von Spiel zu Spiel unsere eigenen Aufgaben erledigen. viel Erfolg dabei!