Der bayerische Landespokal ist für die Drittligisten kein Selbstläufer. Das musste am gestrigen Freitag Abend nicht nur der TSV 1860 München erfahren, der erst nach einer deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei ein Ausscheiden im Viertelfinale abwenden konnte. Heute Nachmittag erfuhr dies auch der amtierende Titelträger des Toto-Pokals, Türkgücü. Die Mannschaft aus der Heinrich-Wieland-Straße reiste – wie die Löwen gestern – zu einem Regionalligisten.

Toto-Pokal: Das dritte Spiel für den neuen Trainer von Türkgücü

Beim Tabellensechsten und -nachbarn des gestrigen Löwengastgebers TSV Buchbach, beim TSV Aubstadt musste das Team von Coach Peter Hyballa antreten. Für Hyballa das dritte Spiel, nachdem er erst am 20. September das Amt von seinem Vorgänger Petr Ruman übernommen hatte. Ein 2:1-Heimsieg gegen Dortmund II und eine 4:0-Klatsche beim Tabellenführer Magdeburg war seine Bilanz in der Liga vor dem heutigen Auftritt im Toto-Pokal.

Der Fußballplatz im unterfränkischen Aubstadt: Endstation für Türkgücü im Toto-Pokal 2021/22

Überaschender Spielverlauf

Die Partie in Aubstadt begann direkt mit einer druckvollen Phase der Gastgeber, die nach knapp zwanzig Minuten zum 1:0 führte. Nachdem die Gäste etwas besser in die Partie gekommen und ihrerseits zu Chancen gekommen waren, folgte die kalte Dusche: 2:0 für Aubstadt nach 32 Minuten. Da lag die Überaschung schon in der Luft. Kurz vor der Pause erzielte Türkgücü den Anschlusstreffer. Im zweiten Abschnitt versuchte der Favorit aus der Landeshauptstadt seiner Stellung gerecht zu werden – ein weiterer Treffer gelang aber nicht. Zu Beginn der achtminütigen Nachspielzeit machten die Unterfranken ihren Erfolg perfekt und erzielten das 3:1. Der Titelverteidiger ist aus dem Toto-Pokal ausgeschieden!

Relativiert dieses Aus den Auftritt der Löwen von gestern?

Musste man gestern Abend und auch heute über die einschlägigen Quellen in den Weiten des Webs das Wehklagen nachlesen, wie würdelos und unverschämt gegenüber den eigenen Fans das Auftreten von Michael Köllners Team gestern in Buchbach angeblich war, so relativiert das Ergebnis aus Aubstadt vielleicht die Bewertung des Löwenspiels vom Vorabend? Für die kleinen Regionalligisten ist der Landespokal die große Chance, an die Fleischtöpfe des DFB-Pokals zu kommen. Die Folge sind couragierte Auftritte der vermeintlich krassen Aussenseiter. Türkgügü kann heute ein Lied anstimmen, wozu sowas führen kann. Für unsere Löwen geht die Reise im Toto-Pokal im kommenden Frühjahr auf jeden Fall weiter.

Die Partien im Viertelfinale des bayerischen Landespokals im Überblick:

TSV Buchbach – TSV 1860 München   2:3 (1:0)
TSV Aubstadt – Türkgücü München   3:1 (2:1)
FV Illertissen – SpVgg Bayreuth   Dienstag, 9.11.
1. FC Schweinfurt 05 – Kickers Würzburg   Samstag, 13.11.

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments