Während wir Löwen immer noch den gestrigen Sieg im Stadtduell mit dem FC Bayern II genießen, rollte am heutigen Sonntag in zwei Stadien der 3. Liga der Ball. Unser nächster Gegner FC Ingolstadt 04 empfing dabei den MSV Duisburg und der VfB Lübeck gastierte beim FSV Zwickau.

Schanzer drehen die Partie

Das Spiel begann denkbar schlecht für den FC Ingolstadt 04, denn bereits in der 4. Minute gingen die Zebras in Führung. Eine Aneinanderkettung von Fehlern bei den Schanzern nutze Engin zum frühen 0:1 für den MSV Duisburg. Nach einer Viertelstunde dann der Ausgleich: Stendera schickte Eckert Ayensa und dieser vollstreckte zum verdienten 1:1. Von den Gästen kam in der Folge wenig und folgerichtig nahm der FCI das Heft in der Hand. In Minute 28 flanke Stendera auf den langen Pfosten, wo Verteidiger Keller mutterseelenalleine zum 2:1 einnicken konnte.

Nach der Pause spielten quasi nur noch die Schanzer und waren dem dritten Treffer jederzeit näher als Duisburg dem Ausgleich. Am Ende blieb es jedoch beim knappen 2:1-Erfolg der Oberbayern. Ingolstadt überholt somit den TSV 1860 und ist nun Tabellenzweiter, während die Zebras Tabellenletzter bleiben.

Kellerduell in Zwickau

Schon vor dem Spiel stand FSV-Trainer Joe Enochs angesichts der Tabellensituation das Wasser bis zum Hals. 45 Minuten später hatte sich die Situation weiter verschärft, denn der VfB Lübeck führte nicht unverdient durch einen Deichmann-Treffer (35.) mit 0:1. Nach dem Seitenwechsel machten die Sachsen mehr Druck, Chancen blieben aber Mangelware. Dies änderte sich in der 64. Minute und prompt netzte Routinier Ronny König mit seinem 50. Drittligatreffer zum 1:1 ein. Anschließend wogte es hin und her mit leichten Vorteilen für die Hausherren, wobei Lübeck bei Kontern gefährlich blieb.

Den Lucky Punch setzte aber Zwickau in Person des eingewechselten Manfred Starke. Dieser zog in der 84. Minute mit links aus 20 Metern ab und erlöste nicht nur seinen Trainer. Die finanziell gebeutelten Sachsen kletterten auf Rang 16, Lübeck rutschte auf Platz 18 ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here