Nach einem positiven Schnelltest fiel nun auch der PCR-Test bei Marco Hiller positiv aus. Heißt konkret: Der Torwart begab sich umgehend in die gesetzlich vorgeschriebene Quarantäne. Ein Einsatz Hillers gegen den 1. FC Saarbrücken ist somit nicht möglich.

PCR-Test bei Marco Hiller positiv

Der Kader der Löwen gegen die Saarländer stellt sich quasi von selber zusammen. Die Langzeitverletzten Keanu Staude (Herzmuskelentzündung), Daniel Wein (Ermüdungsbruch), Lorenz Knöferl (Schulter-OP) und Marius Willsch (Trainingsrückstand) fallen weiterhin aus. In dieser Woche gesellten sich noch Marco Mannhardt (Fuß-OP), Stephan Salger (Bänder- oder Kapselverletzung) und Marco Hiller (Corona) zum Lazarett. Auch Tim Linsbichler dürfte nach seiner Operation noch nicht wieder zur Verfügung stehen.

Dafür stehen Semi Belkahia, Quirin Moll und Dennis Dressel nach ihrer Corona-Quarantäne wieder zur Verfügung. Ebenso können Nathan Wicht und Leo Morgalla nach ihren Einsätzen bei den Nationalmannschaften wieder für den TSV 1860 auflaufen.

Bild: TSV 1860

5 1 vote
Artikelbewertung
Vorheriger ArtikelPositiver Schnelltest: TSV 1860 ohne Hiller gegen Saarbrücken?
Nächster ArtikelReine Vorsichtsmaßnahme? Steinhart fehlt im Training des TSV 1860
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Am Liebsten würde ich den Jungs zurufen. Geht jetzt alle mal für die nächsten 6-7 Wochen in eine freiwillige Quarantäne. Das wäre bitter, wenn wir allein schon wegen Corona keine Chance mehr hätten. Unser Kader ist dafür einfach zu dünn, das haben die beiden letzten Spiele wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Auf der Torwartposition mach ich mir die wenigsten Gedanken, da kannst du auch den György Székely problemlos spielen lassen, das Mittelfeld und die Innenverteidigung sind im Moment absolut undicht

Klar, ich habe auch bewusst vom Kader geschrieben und nicht von der Torwartposition allein. Ganz im Gegenteil: Ich habe volles Vertrauen in Tom Kretzschmar. Das ist auch ein klasse Keeper.