Einen Tag vor dem Auswärtsspiel bei Viktoria Köln erreicht den TSV 1860 München und seine Fans die nächste Nachricht mit großer Wirkung. Der langjährige Sponsor AHD Sitzberger hat seinen Vertrag bei den Löwen zum Saisonende gekündigt . Zwei Bedingungen könnten jedoch dafür sorgen, dass das Unternehmen dem TSV 1860 treu bleibt.

AHD Sitzberger knüpft Sponsoring an Verbleib von Marc-Nicolai Pfeifer

Bereits im 17.Jahr unterstützt das Unternehmen AHD Sitzberger den TSV 1860 München als Sponsor. Sowohl die KGaA als auch der e.V. profitieren davon. Nach aktuellem Stand ist damit aber nach der Saison 2023/24 Schluss berichtet die Abendzeitung. Demnach haben Clarissa Schellong und Christian Sitzberger, die das Unternehmen von ihrem Vater und Vize-Präsident Hans Sitzberger mittlerweile übernommen haben, den Sponsoring-Vertrag mit den Löwen gekündigt. Der Grund: sie wollen ihren Vater schützen. Zum einen vor dem Zwist zwischen den Gesellschaftern, zum anderen herrsche auch innerhalb des Präsidiums eine “vergiftete Atmosphäre“.

Dennoch lässt die AHD Sitzberger noch eine Hintertür offen. Sollten zwei Bedingungen erfüllt werden, könnte das Unternehmen auch 2024/25 weiterhin als Sponsor bei den Löwen aktiv bleiben. Diese haben es allerdings in sich. Zum einen soll der Vertrag mit Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer verlängert werden, zum anderen soll sich die Atmosphäre an der Grünwalder Straße deutlich verbessern. Damit versucht der Sponsor aktiv Einfluss auf die Vorgänge beim TSV 1860 München zu nehmen.

Ob Vize Hans Sitzberger die Entscheidung mitträgt oder ob seine Kinder als neue Geschäftsführer die Entscheidung alleine getroffen haben, ist bislang nicht bekannt. Gestern äußerte sich Heinz Schmidt in einem Interview mit dem Münchner Wochenanzeiger und sprach unter anderem von einer einheitlichen Meinung innerhalb des Präsidiums bei der Personalie Horst Heldt. Bislang war in Medienberichten die Rede davon gewesen, dass Hans Sitzberger den Geschäftsführer-Kandidaten kritisch sah.

5 1 vote
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
61 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tini

Wenn man sieht, was sich hier wieder für Vögel rumtreiben, war das mit der Registrierungspflicht echt für die Tonne!

Eurasburger1860

Jetzt bist Du aber sehr unvoreingenommen, oder?

unvoreingenommen

Hatte der Kredit unseres Hauptsponsors über 2 Mio. unter der Voraussetzung das ein Angestellter des Sponsors einen Platz im Aufsichtsrat bekommt dann wohl kein Erpressungsporential?
Es ist so widerlich und eines Löwen nicht würdig dem Herrn Sitzberger Erpressung zu unterstellen!
Ich schäme mich als Löwe ( das erste Mal seit 40 Jahren ) beim lesen dieser Kommentare

Da Bianga

1

black_belt_blues

Jeder Sponsor darf kündigen, egal wann und warum. Die Bedingung bezüglich Pfeifer wäre für jeden Sponsor übergriffig. Auch oder sogar speziell für Hans Sitzberger.
Aber bitte warten wir alle mal ab, was er selbst dazu sagen wird. Eine Vorverurteilung hat ein ehrenwerter Löwe wie er keinesfalls verdient.
Es stellt sich doch vordergründig die Frage, von wem diese Info lanciert wurde. Und ausgerechnet jetzt, wo ohnehin schon größte Unruhe herrscht? Hier geht es ganz klar um Vereinspolitik. Es wird weiter Öl ins Feuer gegossen.
Und wem nützt es?
Dem Hans traue ich das nicht zu. Der will seinen Herzensverein nicht brennen sehen.

Mittellinie

Ich möchte AHD / Sitzberger keine Erpressung unterstellen. Erstens kann ich mir so ein Verhalten bei ihm definitiv nicht vorstellen (kenne ihn nur aus den Medien und von Erzählungen).

Zweitens: Möglicherweise betrachten seine Nachfolger bei AHD das Thema Sponsoring einfach etwas sachlicher, weniger emotional. Und da kann im Ergebnis schon mal die Kündigung stehen. Stand das Ende der letzten Saison nicht auch schon zur Debatte?

Und was soll das denn für eine Erpressung sein? Einerseits Fairness und Professionalität fordern und andererseits mit seinem Sponsoring eine Verlängerung von MNP einfordern (Will der überhaupt bei den Löwen weitermachen??). Das passt doch nicht zusammen.

Lasst uns doch die Entscheidung von AHD einfach als solche akzeptieren?

PS: Warum Sitzberger weiterhin an MNP festhalten würde, müsste man ihn halt fragen.

daOstl

Woher hat 60er.de die Info würde mich interessieren. Oder stand das zuerst wo anders?
Und wer ist das Leck?

Abgesehen davon sollte man (die Kommentatoren) erst mal die Finger still halten was Anschuldigungen oder Verteidigungen von Hans Sitzberger angeht. Die wenigsten werden aus sicherer Quelle wissen, ob die Vertragsdetails stimmen und wenn ja, ob es HS’s Wille war und ob er vorher davon wusste. Wenn er ein normales oder gutes Verhältnis zu seinen Kindern hat, wovon ich mal ganz unwissend ausgehe, dann schon. Trotz alledem wissen wir alle: nichts. Wage ich zu behaupten.
Also bitte abwarten mit Vorverurteilungen egal von wem.

Last edited 7 Monate zuvor by daOstl
daOstl

Und fst die wichtigste Frage: war HS mit der Kündigung in der Form sowie den Bedingungen für Verlängerung so im Bilde und steht er dahinter oder findet es nicht gut in der Form? Keine Vorverurteilungen bitte.

Steffen Lobmeier

Welche Informationen denn? Von der Kündigung? Das stand in der AZ, wie auch im Artikel erwähnt.

daOstl

Ups, hab ich echt irgendwie überlesen. Wohl leicht mit den Gedanken wo anders gewesen. Aber danke.

Nix neues bei dir.

Martin1860

Reisinger und Heinzi Schmidt raus und zwar sofort! Sitzberger an die Spitze.

Last edited 7 Monate zuvor by Martin1860
Benjisson

Tja dafür müssten die Kreisverkehrlöwen raus finden

1860forever

Es kann ja durchaus sein, dass dies mit der Kündigung stimmt und sie ihren Vater schützen wollen. Nur wer hat schon schon wieder Internas ausgequatscht? Die beiden? Wollen sie damit in die Vereinspolitik eingreifen? Oder war es jemand von HAM, als Reaktion auf Schmidts Interview? Hans Sitzberger war es gesichert nicht. Der einzige Ruhepol in dem ganzen Saftladen.

Groeber

Schätze den Hans auch nicht so ein.

Der letzte Trumpf der HAM-Seite ist Sitzberger. Mehr haben sie nicht mehr und damit wollten sie vom Interview vom Heinz ablenken.

18sexy_weiss_und_blau

Ohne die Kinder von Hans Sitzberger in Schutz nehmen zu wollen, find ich es schon krass dass hier in vielen Kommentaren von “Erpressung” gesprochen wird. Die beiden haben lediglich Bedingungen gestellt. Diese muss der Verein keineswegs erfüllen und tut dies auch hoffentlich nicht, vorallem was MNP angeht! Ansonsten bleibt nur zu sagen: Reisende soll man nicht aufhalten – auch wenn es finanziell schmerzt. Weiter hoffe ich für Hans S., dass seine Kinder nicht gegen seinen Willen agieren. Tragen die Drei die Entscheidung zusammen (was ich schade fände) – dann danke für die letzten Jahre und Servus, denn niemand ist größer als der Verein.

Benjisson

Na ja….wenn man sagt ich gebe Dir das dafür musst (!!!) Du das tun ist nun mal das was man als Erpressung bezeichnet. Hierbei geht’s wenn es stimmt über normale Forderungen eines Sponsoren hinaus

unvoreingenommen

Hatte der Kredit unseres Haupsponsors über 2 Mio. unter der Voraussetzung das ein Angestellter des Sponsors einen Platz im Aufsichtsrat bekommt dann wohl keinen Einfluss auf Entscheidungen und Personalien zu nehmen? Und war das kein über die Öffentlichkeit gespielter Erpressungsversuch ?

Da Bianga

2

Eurasburger1860

Sehr traurig, wenn so eine Partnerschaft wie Sitzberger und 60 so endet.

Wenige Menschen im Umfeld von 60 haben sich in den letzten Jahren so um den Verein verdient gemacht wie Hans.

Für mich ist es aber auch ganz klar, dass es keinem Sponsor oder anderen Dritten zusteht über solche über die Öffentlichkeit gespielte Erpressungsversuche Einfluss auf Entscheidungen und Personalien zu nehmen, vollkommen losgelöst von der Personalie MNP.

Ich weiss nicht, wie es euch allen mit dem Thema geht, typisch für Hans ist das jetzige Verhalten nicht.

Eurasburger1860

Wäre es ein Kartenspiel, würde ich sagen, die HAM Seite hat nach der „Attacke“ von Heinz im Wochenblatt, mit Hans ihren letzten, aber starken Trumpf ausgespielt.

Der Rest dieses Uhrenkinderverbandes hat vermutlich nichtmal die Sympathien der eigenen Mutter auf ihrer Seite.

Groeber

Den ersten Absatz unterschreibe ich.

Eurasburger1860

Wäre sehr, sehr bitter, wenn man ihn nicht einbezogen hat.

Last edited 7 Monate zuvor by Eurasburger1860
unvoreingenommen

Hatte der Kredit unseres Haupsponsors über 2 Mio. unter der Voraussetzung das ein Angestellter des Sponsors einen Platz im Aufsichtsrat bekommt dann wohl keinen Einfluss auf Entscheidungen und Personalien zu nehmen? Und war das kein über die Öffentlichkeit gespielter Erpressungsversuch ?

Da Bianga

3

Benjisson

Wem nützt das wenn Sitzberger in Misskredit gebracht wird?

Chemieloewe

Kann Hans Sitzberger bezüglich Pfeifer nicht verstehen, dass er ihm so auf den Leim geht. Hans teilt demzufolge im Großen u. Ganzen das Handeln u. Auftreten von Pfeifer u. die Ergebnisse seiner Arbeit u. bewertet sie als gut bis hervorragend positiv? Sorry, Hans, das schockiert, erschüttert u. enttäuscht mich gewaltig. Hans stellt sich damit voll hinter Pfeifer. Demzufolge läuft Hans nicht mehr konform mit dem e.V. u. sollte sich aus der Vereinsführung zurückziehen. Denn so ist Hans als Vize-Präse u. auch so in der e.V.-Führung untragbar, weil Pfeifer mit seinen Fehlleistungen, Falschhandlungen u. seiner unbefriedigenden u. mangelnden Aufgabenerfüllung bei den Hauptaufgaben als GF der 60-KGaA gar nicht mehr geht u. untragbar geworden ist – Sechzger: Umbau/-verhandlungen mit der Stadt/Gutachten/Stadionmiete/Betriebskosten/Vermarktung…etc., Sportdirektorneubesetzung, Schuldensemkung/-Abbau, Sporrhallenbau…usw. – wobei er in seinem Denken u. Handeln ganz offensichtlich die Ansichten, Auffassungen u. Entscheidungen von HI/HAM mitträgt u. vertritt, insbesondere auch gegen den e.V.

Hans hat sich wahrscheinlich in das Spinnennetz der HI/HAM-Seite verfangen u. einspinnen lassen, was mir durch seine Reaktionen u. Äußerungen in den letzten Wochen/Monaten ziemlich offensichtlich erscheint. Ich finde es sehr erschreckend u. traurig, dass sich Hans von der HI/HAM-Seite, im Gegensatz zu Heinz Schmidt, benutzen u. instrumentalisieren lässt. Damit kennt sich ja z.B. auch Saki…o. Peter Cassalette bestens aus. Schade Hans, aber so geht es nicht, um den e.V. mit seinen Interessen in der KGaA gut, richtig u. positiv zu vertreten u. dementsprechend zu handeln.

Sorry, tut mir leid, aber das Ende von Hans Sitzberger als Vieze-Präse u. als Verantwortungsträger der e.V.-Führung scheint mir nahe u. angebracht u. ist für mich eigentlich unausweichlich. Ich fasse u. begreife es einfach nicht, dass Hans so falsch abbiegt/abgebogen ist u. frage mich, warum u. wieso Hans das so sieht u. tut(?). Seine genauen Gründe u. Hintergründe für seine Auffassungen u. Entscheidungen möchte ich gern mal wissen.

unvoreingenommen

Du bist so widerlich.
Des weiteren ist es unerträglich das Sie den Herrn Sitzberger mit Vornamen ansprechen obwohl Sie den Herrn Sitzberger weder persönlich kennen, noch er Ihnen das Du angeboten hat!
Hatte der Kredit unseres Haupsponsors über 2 Mio. unter der Voraussetzung das ein Angestellter des Sponsors einen Platz im Aufsichtsrat bekommt dann wohl kein Gschmäckle? Wenn man dann noch berücksichtigt das HAM die selbe Kredithöhe ohne Anforderung und zu niedrigerem Zinssatz angeboten hat.

Eurasburger1860

Im Nachhinein war es ein großer Fehler der Bayrischen dieses Darlehen gewährt zu haben. Man hätte den Kreditgeber mit dem von ihm verantworteten Desaster schön alleine lassen sollen.

Im Löwenumfeld ist übrigens das „Du“ die übliche und wertschätzende Anrede, dass wollte ich Ihnen nur mal so mit auf den Weg geben.

unvoreingenommen

Genau Du sagst es ; eine wertschätzende Anrede; wenn ich einen Vollblutlöwen als Erpresser hinstelle kann ich da aber keine Wertschätzung erkennen!
Pfui Deifi Chemielöwe Sie sind für mich kein Löwe!

unvoreingenommen

Sorry mein Fehler! Ersetzte: “Genau Du sagst es” gegen ” Genau Sie sagen es!”

Vorstopper

Typisches Geschwätz eines Scheichjüngers, der in der Verblödungsmaschine des Falschparkers seine „Informationen“ zusammen kramt. Schenken wollte er das Geld 😂😂😂 dein Pleitescheich. Und wenn die Kinder vom Hans das weitere Sponsoring an solche Bedingungen knüpfen, kann man schon von Erpressungen sprechen. Ansonsten seid ihr Grissmaiks wirklich widerlich, jahrelang habt ihr den Hans übelst beschimpft, und jetzt wo es anscheinend Stress gibt, schleimt ihr euch wieder ab🤮

Da Bianga

Sie kennen den Herrn Sitzberger wohl auch nicht.
Bei meinem ersten Gespräch mit ihm hat er, nachdem ich ihn mit Herr Sitzberger angesprochen habe, zu mir gesagt ich bin der Hans. So ist er unser Vizepräsident.
Das Sponsoring hat aber die AHD Sitzberger GmbH gekündigt und die Forderungen gestellt, aus deren Geschäftsführung er ausgeschieden ist. Folglich ist diese Erpressung erstmal seinen Kindern anzulasten. Inwiefern er in diese Sache verstrickt ist wird sich wohl noch klären.
Von ihnen würde ich mir wünschen, nicht ein und den selben Kommentar immer wieder zu verbreiten. Gebetsmühlenartiges wiederholen macht eine Meinung nicht richtiger.
Diese Angewohnheit macht es einem nicht leicht Ihnen gegenüber nicht unvoreingenommen zu sein.

Da Bianga

4

black_belt_blues

Kann deine Gebetsmühle auch eine Quelle liefern, die belegen würde, dass besagter HAM-Kredit billiger gewesen wäre als der unseres Hauptsponsors?
Ich kann mich z.B. erinnern, dass er seinerzeit das Sponsoring (!!) für unser NLZ ablehnen wollte und stattdessen einen zinspflichtigen Kredit anbot.

Groeber

Sitzberger hatte sein Sponsoring in dieser Saison doch ohnehin schon massiv reduziert. Die von der Abendzeitung genannte Summe spielt keine Rolle mehr, weil er nur noch kleiner Sponsor war in diesem Jahr.

Wie oft schon wollte er wegen der dunklen Seite komplett hinwerfen? Und jetzt knüpft er seinen Verbleib an Pfeifer?

Da hätte es in den letzten Jahren ganz andere Gelegenheiten gegeben, sein damalig großes Sponsoring als Druckmittel einzusetzen.

Was ohnehin einem Sponsor nicht zusteht und nur Verachtenswert ist.

unvoreingenommen

Hatte der Kredit unseres Haupsponsors über 2 Mio. unter der Voraussetzung das ein Angestellter des Sponsors einen Platz im Aufsichtsrat bekommt dann wohl kein Gschmäckle oder ist das nicht verachtenswert ?
Du bist widerlich und verachtenswert.

Da Bianga

5

Benjisson

Wenn das stimmen sollte dann hat Sitzberger bzw die Firma das Gesicht verloren. Erpressung geht gar nicht!

unvoreingenommen

Hatte der Kredit unseres Haupsponsors über 2 Mio. unter der Voraussetzung das ein Angestellter des Sponsors einen Platz im Aufsichtsrat bekommt dann wohl kein Gschmäckle? Wenn man dann noch berücksichtigt das HAM die selbe Kredithöhe ohne Anforderung und zu niedrigerem Zinssatz angeboten hat.

Benjisson

Copy & Paste?

Wie seriös sind Angebote per Zeitung von Ismaik?

unvoreingenommen

ohne Worte

Benjisson

Ja ein Angebot an seine Firma per Zeitung ist wirklich ohne Worte

Da Bianga

6

Vorstopper

Geht gar nicht, sich erpressen zu lassen. Als nächstes kommt der Maler Dierl und verlangt, dass sein Schwager den Platzwart macht.

unvoreingenommen

Hatte der Kredit unseres Haupsponsors über 2 Mio. unter der Voraussetzung das ein Angestellter des Sponsors einen Platz im Aufsichtsrat bekommt dann wohl kein Gschmäckle? Wenn man dann noch berücksichtigt das HAM die selbe Kredithöhe ohne Anforderung und zu niedrigerem Zinssatz angeboten hat.

Da Bianga

7

Blacky

Absolutes no go, wenn ein Sponsor direkten Einfluss auf Personal nehmen will. Völlig unabhängig von der Person Pfeifers, von dem eine Vertragsverlängerung mMn unvermittelbar wäre mittlerweile.

Wo komm mer denn da hin, kommt dann der nächste und sagt, er kündigt nur nicht, wenn der Vertrag von Jacobacci verlängert wird oder wenn der Lakenmacher bleibt?

Wie Sitzberger das mit seiner Position als Vize vereinbaren kann, eine andere interssante Frage.

unvoreingenommen

Hatte der Kredit unseres Haupsponsors über 2 Mio. unter der Voraussetzung das ein Angestellter des Sponsors einen Platz im Aufsichtsrat bekommt dann wohl kein Gschmäckle? Wenn man dann noch berücksichtigt das HAM die selbe Kredithöhe ohne Anforderung und zu niedrigerem Zinssatz angeboten hat.

Da Bianga

8

TheScufton

Das Argument mit der Stimmung kann ich ja noch verstehen. Aber die Verlängerung des Geschäftsführers zu fordern, verstehe ich null. Was hat in dem Thema ein Sponsor mitzureden? Meiner Meinung nach nichts.

unvoreingenommen

Hatte der Kredit unseres Haupsponsors über 2 Mio. unter der Voraussetzung das ein Angestellter des Sponsors einen Platz im Aufsichtsrat bekommt dann wohl kein Gschmäckle? Wenn man dann noch berücksichtigt das HAM die selbe Kredithöhe ohne Anforderung und zu niedrigerem Zinssatz angeboten hat.

Da Bianga

9

Dennis M.

Richtig so. Die Bayerische sollte auch kündigen, wenn der Zirkus weiter Bestand hat und man so eine Atmosphäre und keinerlei sportliche Kompetenz hat.

Entweder die Protagonisten sind endlich gewillt was zu ändern oder alle Sponsoren kündigen.

Last edited 7 Monate zuvor by Dennis M.
Vorstopper

Dann ist die Insolvenz der KGaA nicht mehr fern.

unvoreingenommen

Das wäre genau in Deinem Sinne. Oder ?

Vorstopper

Mei kompletter Neustart in der Regionalliga Bayern, ohne Schulden, ohne Hasan, koan Saki, die Luftpumpe weg, keine Scheichjünger mehr. Gibt schlimmeres

Mittellinie

Deinen Beitragen nach bist (auch) Du nicht unvoreingenommen. Ist ja menschlich. Wenn man sich aber explizit so nennt, sollte man die Unvoreingenommemheit auch in der Argumentation wiederfinden.