Zwar trainiert der SV Meppen nach insgesamt 13 Corona-Fällen seit Mittwoch wieder, doch da die betroffenen Spieler, die zum Teil auch unter Krankheitssymptomen litten, erst peu a peu wieder an den Übungseinheiten teilnehmen können, ersuchte der Verein beim DFB um eine Verlegung des Spiels gegen Türkgücü; diesem Antrag wurde nun stattgegeben.

Bereits der dritte Ausfall

Für den SV Meppen ist dies bereits der dritte coronabedingte Ausfall der laufenden Saison; zuvor mussten bereits die Partien gegen Waldhof Mannheim und den FC Bayern II abgesagt werden. Aufgrund des straffen Zeitplans ist bereits jetzt klar, dass die Partie gegen Türkgücü erst Anfang 2021 nachgeholt werden kann.

Wie gehts weiter?

Der SV Meppen bleibt also vorerst bei acht absolvierten Matches stehen, während für die anderen Teams (u.a. auch für unsere Löwen) am Wochenende der 11. Spieltag ansteht. Ob die Emsländer am kommenden Dienstag für das Spiel beim SV Wehen Wiesbaden im Rahmen der bevorstehenden englischen Woche einsatzbereit sein werden, steht indes in den Sternen. Wohin das wohl noch führen wird?

0 0 votes
Article Rating
Vorheriger Artikel19.11.1988 – Als kleiner Bub an Vaters Hand
Nächster ArtikelSechzig@18:60 – die News vom 19.11.2020
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments