Technische Daten

Meidericher Spielverein
02 e. V. Duisburg
Gründung: 2. Juni 1902
Mitglieder:
8.439
Vereinsfarben: Blau-Weiß
Weitere Sportarten: Handball, Hockey, Leichtathletik, Volleyball, Judo, Turnen
Website der Fußball-Gesellschaft

Das erste Mal

Samstag, 5. Oktober 1963
Meidericher SV – TSV 1860 3:0
Bundesliga, 6. Spieltag
Wedaustadion
Zuschauer: 20.000


Heimbilanz gegen den MSV

28 Spiele
15 Siege
9 Unentschieden
4 Niederlagen

Gesamtbilanz gegen den MSV

53 Spiele
24 Siege
13 Unentschieden
16 Niederlagen

Das letzte Mal

Samstag, 6. März 2021
MSV Duisburg – TSV 1860 1:0
3. Liga, 27. Spieltag
Schauinsland-Reisen-Arena
Geisterspiel
Tore:
1:0 Stoppelkamp (53. Foulelfmeter)

Prognose 2021/22

Ein einziger Drittligatrainer setzte vor der Saison bei der Frage nach den Aufstiegskandidaten auf den MSV Duisburg: Havelses Rüdiger Ziehl. Der Coach, mit dem die Zebras im Sommer in diese Saison gestartet waren, Pavel Dotchev wollte sich bei dieser Frage auf keine Kandidaten festlegen. Da er aber seit Anfang Oktober nicht mehr Trainer in Duisburg ist, passt das an dieser Stelle ja ganz gut. Vom neuen Übungsleiter an der Wedau, Hagen Schmidt ist leider keine Saisonprognose übermittelt.

Tabellenplätze der Vorsaison

3. Liga 2020/21: 1860 & Duisburg


Zum Reinhören


Zwei Pleiten

In der – ja durchaus erfolgreich verlaufenen – letzten Saison unterlagen die Löwen den Zebras in beiden Drittligapartien und erzielten dabei kein Tor. Das Hinspiel in der achten Runde fand am letzten Tag im Oktober statt, endete 0:2 und verhinderte den Sprung an die Tabellenspitze. Nach dem 0:1 in Duisburg im März und inzwischen neun Punkten Rückstand auf Relegationsplatz drei verabschiedete sich 1860 vorrübergehend von allen Aufstiegsträumen. Gegen den anderen Verein, gegen den in der vergangenen Saison zweimal verloren wurde, den 1. FC Saarbrücken holten die Löwen heute vor vier Wochen immerhin einen Punkt. Wir hoffen auch gegen den MSV auf eine deutliche Steigerung im Vergleich zur Vorsaison!

Irgendwie tragisch…

…ist die sportliche Entwicklung bei den Zebras in den vergangenen Jahren verlaufen. Nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga im Sommer 2019 kamen die Zebras eigentlich gut aus den Startlöchern und hatten ab dem 14. Spieltag lange Zeit sogar die Tabellenführung inne. Dann kam Corona. Im ersten Spiel nach der Wiederaufnahme der 3. Liga Ende Mai führten sie bei unseren Löwen nach einer Stunde mit 2:0 und mussten sich am Ende doch mit 3:2 geschlagen geben. Vier Spieltage später war dann der Spitzenplatz futsch und am Saisonende mit dem 5. Platz auch der im Februar noch fest anvisierte direkte Wiederaufstieg. Ein Negativerlebnis, das anscheinend auch in die Folgesaison nachwirkte: 2020/21 hatten die Zebras lange Zeit die Rote Laterne in der Hand, der beste Tabellenplatz war ein einmaliger Rang 12. Nur knapp wurde der Abstieg in die Regionalliga vermieden. In die laufende Saison ist man mit zwei Siegen aus den ersten drei Spielen gestartet – um sich dann doch wieder in Richtung Tabellenkeller zu bewegen.

Gefühlter Bundesligist?

Hättest Du’s gewusst? Satte 28 Spielzeiten gehörte der MSV Duisburg der 1. Bundesliga an. Nur 15 Vereine blicken auf eine längerer Anwesenheit im Oberhaus zurück – darunter übrigens mit dem 1. FCK ein weiterer aktueller Drittligist. In der ewigen Tabelle der Bundesliga, die nach erzielten Punkten sortiert ist, belegen die Meidericher den 17. Platz. 1860 liegt – mit bekanntlich 20 Jahren Erstligazugehörigkeit – vier Plätze dahinter.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments