Die Abmahnung eines Fans durch Anwälte der Fanartikel GmbH wegen eines verkauften Fanartikels auf Ebay ist ein starkes Stück und absolut nicht akzeptabel – zurecht sind nicht nur die Blue Vikings, sondern viele Löwenfans empört -wir berichteten. Die Meinung von sechzger.de ist hier ziemlich eindeutig.

Die Reaktion der Blue Vikings sowie ihre Argumentation ist für mich schlüssig und nachvollziehbar. Persönlich hab ich jetzt hier einen Interessenskonflikt: Es gab und gibt halt auch verdammt gute Gründe, die Jahreskarte in Geistertickets umzuwandeln bzw. Geistertickets zu kaufen. Auch die Gründe dafür sind bereits genannt worden.

Für mich persönlich (!) wiegen die Gründe, die Mannschaft, unseren Coach Michael Köllner und Günther Gorenzel zu unterstützen und meine Jahreskarte umzuwandeln jedoch schwerer – bzw. das eine schließt ja das andere nicht zwingend aus:

Ich persönlich werde den oben genannten nicht die Unterstützung verweigern – zumindest nicht wegen einer Aktion der Fanartikel GmbH. Das bedeutet nicht, dass der junge Mann der von dieser verklagt wird nicht ebenfalls meine vollste Unterstützung hat: Sollte er sich gegen die Fanartikel GmbH wehren, werfe ich auch hier gerne 18,60 Euro in eine Spendenbox. Die Kosten für das Verfahren sollten schnell zusammen sein, wenn mehrere Löwenfans so handeln.

Die Löwen auf dem Rasen haben bisher eine verdammt gute Saison gespielt – ärgerlich genug, dass Corona unseren sensationellen Lauf gestoppt hat. Einen weiteren Stopp wird es mit mir nicht geben – zumindest nicht wegen einer Abmahnung wegen einem Fanartikel. So ärgerlich und daneben diese auch ist.

Die Fanartikel GmbH täte gut daran, einmal klar dazulegen was im Umfeld von 1860 erlaubt ist und was nicht. Sie mag ausgegliedert sein – für viele gehört sie im Geiste trotzdem zur KGaA, nicht zuletzt durch die personelle Besetzung.

Viele Löwenfans waren schon verärgert als Magic Roland Kneißl dort seinen Hut nahm. Dann ging es weiter mit der Klage gegen die Löwen-Fans gegen Rechts. Jetzt die Klage gegen einen einzelnen Fan – man sollte die Geduld der Löwenfans nicht übertrapazieren.

Meine Tickets wandel ich um – aus den oben genannten Gründen und weil ich meinem Verein (ja, da gehört für mich auch die KGaA dazu) gegenüber loyal & solidarisch bin.

Aber Solidarität ist keine Einbahnstraße.

Stephan Tempel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here