In Pipinsried wurde am gestrigen Samstag wieder einmal der Platz gestürmt, als der TSV 1860 München in dem kleinen Ort im Landkreis Dachau zu einem Pflichtspiel antrat. Dieses Mal waren es allerdings nicht die Löwenfans, die voller Freude auf dem Platz jubeln durften. Die Gastgeber warfen die Löwen aus dem Toto-Pokal, das Erreichen des DFB-Pokals in der nächsten Saison dürfte damit kaum noch machbar sein. Es ist ein letzter Warnschuss – einen weiteren gab es davon in der vergangenen Woche auch abseits des Platzes.

Warnschuss Nummer 1: Pipinsried ringt die Löwen nieder

Nach dem Sieg gegen Saarbrücken wurde im Auswärtsblock bei einigen Löwenfans bereits über ein mögliches Halbfinale im Toto-Pokal diskutiert. Als Los wurde Pokalschreck Illertissen genannt, die zu diesem Zeitpunkt bereits als Teilnehmer an der Runde der letzten Vier feststanden. Darüber hinaus war der Slogan “Rekordpokalsiegerbesiegerbesieger” in aller Munde. Häme für den Lokalrivalen – nur um dann eine Woche später selber eine noch größere Blamage zu erleben.

Maurizio Jacobacci wählte im Vergleich zum Auswärtssieg in der Liga eine komplett andere Startaufstellung. In Pipinsried standen mit Michael Glück und Kilian Ludewig lediglich zwei Akteure von Beginn an auf dem Platz, die auch im Ludwigsparkstadion der ersten Elf angehört hatten. Das Ergebnis ist bekannt: der Bayernligist ging früh in Führung. Ein erster Warnschuss für den TSV 1860, der sich davon in der restlichen Spielzeit nicht mehr erholen konnte – trotz langer Überzahl und einem Elfmeter. Das Spielgeschehen dominierten die Löwen durchaus, doch die daraus resultierenden Chancen waren einfach zu wenig. Die Offensive präsentierte sich einmal mehr ideenlos, uninspiriert und vor allem viel zu harmlos.

Mannschaft mit enttäuschender Leistung

In der Pressekonferenz verteidigte Jacobacci seine Aufstellung, man könne nicht von einer B-Elf sprechen. Das mag in Anbetracht von Namen wie Marco Hiller, Albion Vrenezi oder oder Niklas Tarnat sogar stimmen, macht das Ganze aber eher noch schlimmer, als es eh schon ist. Die Diskussionen um die Trainer-Personalie wurden nach der Niederlage in Pipinsried deutlich lauter. Jacobacci reagierte auf der Pressekonferenz dünnhäutig, vor allem aber war er eines: ratlos. Das dürfte sich mit der Gefühlswelt der Löwenfans decken, die im Stadion oder vor dem Fernseher nach der gezeigten Leistung sprachlos waren.

Wer aber trägt nun die Hauptschuld am Ausscheiden im Viertelfinale? Ist es der Trainer, der die Aufstellung gewählt hat? Der im Sommer den Kader zusammenstellte ohne die Unterstützung eines Sportdirektors? Sicherlich kann man dem 60-Jährigen einiges ankreiden, auch die harschen Reaktionen auf die Fragen der Journalisten in der Pressekonferenz. Die aufgestellten Spieler hätten Potential so Jacobacci – und in diesem Punkt kann man ihm nicht widersprechen. Die Aufstellung liest sich nicht so, als hätte man den Bayernligisten auf die leichte Schulter genommen. Ist also die Mannschaft verantwortlich für den Auftritt in der 600-Seelengemeinde? War die Einstellung der Spieler nicht korrekt? Gestandene 3.Liga-Spieler sollten es durchaus im Kreuz haben, gegen den FC Pipinsried den einen oder anderen Treffer zu erzielen.

So oder so – eine Veränderung auf der Position des Trainers ist ohnehin nicht zu erwarten. Denn das lange befürchtete Machtvakuum kommt nun vollends zum Tragen. Geschäftsführer Pfeifer ist nicht in der Position, den 60-jährigen Italo-Schweizer momentan zu entlassen. Es käme aus Sicht des Mitgesellschafters in der aktuellen Konstellation einem Zugeständnis gleich. So wird man also an Jacobacci festhalten, ungeachtet der Ereignisse vom 18.November 2023.

Warnschuss Nummer 2: der Zustand des Nachwuchsleistungszentrums

Noch viel schlimmer – da zukunftsweisend – ist der Bericht von Fußball-Abteilungsleiter Thomas Bohlender auf der jährlichen Mitgliederversammlung am Dienstagabend einzuordnen. Das NLZ und vor allem die Plätze an der Grüwalder Straße 114 seien in einem bedrohlichen Zustand. Der vielgenutzte Kunstrasenplatz weise demnach an einigen Stellen bereits Bruchstellen auf. Das Verletzungsrisiko für die Spieler erhöhe sich dadurch massiv. Zudem müssen drei Rasenplätze dringend saniert werden. Die Kosten belaufen sich auf etwa 800.000€ – pro Platz. Geld, das die KGaA schlicht und ergreifend nicht hat.

Der DFB ist bereits auf die Zustände bei den Löwen aufmerksam geworden und hat dies in einem Schreiben auch kund getan. Es drohen Einscheidungen, deren Folgen zurzeit noch nicht in voller Gänze absehbar sind. Doch sie dürften dramatisch sein. Die Junglöwen sind – vollkommen zurecht – etwas, worauf jeder beim TSV 1860 München stolz sein darf. Mit den aktuellen Zuständen droht zunächst eine Kürzung der Fördergelder. Auch eine Herabstufung des Nachwuchsleistungszentrums könnte erfolgen. So oder so, die hohe Qualität der Ausbildung dürfte unter diesen Umständen nicht mehr lange möglich sein.

Die Fußballabteilung könnte bei den dringend benötigten Sanierungen selbst aktiv werden – wenn die Erbpachtregelung überarbeitet wird. Alle Verantwortlichen sind dazu aufgerufen, zumindest in diesem Punkt sämtliche Befindlichkeiten hinten anzustellen. Die Nachwuchsarbeit beim TSV 1860 München muss weiter auf dem bisherigen Niveau stattfinden können. Ansonsten drohen den Löwen noch düstere Zukunftsaussichten als ohnehin schon. Der Warnschuss ist abgegeben – es ist Zeit zu handeln!

4.8 4 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
149 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kraiburger

Hasan versucht über den Springer-Verlag eine Machtprobe:

https://www.welt.de/sport/fussball/article248642160/Fussball-Die-schmutzige-Akte-1860-Muenchen.html

Wer nach so einem Satz noch davon ausgeht, dass Hasan Ismaik je bereit sein wird, mit dem TSV München von 1860 auf Aufgenhöhe zusammen zu arbeiten, der sollte einen Arzt aufsuchen:

“Jeder, der gewissermaßen vom e. V. zwangsverpflichtet zu 1860 kommt, wird nicht mit dem Geist der Zusammenarbeit kommen, der für das Funktionieren unseres Klubs erforderlich ist.“

Jetzt wirds ungemütlich!

Schubii

Also was man ganz klar heraus lesen kann ist, dass man HIs Geld benötigt hätte, um Horst Heldt zu verpflichten!……….. das ist ja an Dreistigkeit und Heuchelei kaum zu überbieten!

Kraiburger

Wo liest du das?

Schubii

“Ismaik warnt Reisinger und den Verwaltungsrat darüber hinaus, nach der Absage von Heldt ohne Absprache einen anderen prominenten Sport-Geschäftsführer zu installieren, den eigentlich der Investor bezahlen müsste.”

Auszug aus dem Welt Artikel!

Wo sollte denn das Geld sonst herkommen, bei der Budgetierung ist man am Limit!

Last edited 8 Monate zuvor by Schubii
Kraiburger

Dass Ismaik Horst Heldt bezahlen müsste ist aber kein Fakt, sondern eine unbewoesene Behauptung von Hasan Ismaik.

Schubii

Also bitte, das Budget war komplett ausgereizt. Woher sollte das Geld denn kommen. Zu behaupten, Heldt würde für ein Gehalt Gorenzels arbeiten, is genauso unbewiesen und dermaßen unwahrscheinlich!

Schubii

„Pfeifer habe bei seiner Befragung erklärt, er sei am 14. Juni von Reisinger aufgefordert worden, “Bekannte von Herrn Reisinger, mit denen er das abgesprochen habe, als Scheinkandidaten neben Horst Heldt dem Aufsichtsrat vorzuschlagen, um sicherzugehen, dass Heldt den Zuschlag erhält.” Dies soll Pfeifer aber nicht gemacht haben.„

Und das wär ja der Gipfel der Frechheit.
Zugegeben, warten wir mal ab, was da wirklich davon stimmt!

Kraiburger

Auch das ist eine unbewiesene Behauptung von Ismaik.

Die Schlammschlacht, die hier von Feinden des TSV 1860 München initiiert wird, ist unserem Verein absolut unwürdig!

Schubii

Ach ja, man wartet auch immer noch auf Beweise, der hier gestellten Anschuldigungen von wegen Transfers und so. Da nimmst du es auch nicht so genau!

Tja, wer da die Feinde sind seh ich halt komplett anders.

Kraiburger

Es gibt den TSV 1860 München. Und es gibt welche, die den TSV 1860 München bekämpfen.

Es ist deine Entscheidung, auf welcher Seite du stehst!

Aber dann sing nie wieder “Mein Verein für alle Zeit”!

Schubii

“den TSV 1860 München”

Is da bei dir die KGaA dabei, oder grenzt du diese aus?

Kraiburger

Ohne e.V. keine KgaA.

black_belt_blues

Wir müssen uns leider damit abfinden, dass es nicht nur Vereinsliebhaber, sondern auch KGaA-Kunden gibt.

Eurasburger1860

Niemand hat eine Gegendarstellung gefordert, niemand hat eine Unterlassungserklärung abgegeben. Also kannst Du getrost davon ausgehen, dass nichts falsches behauptet wurde.
Sonst hätte sechzger.de schon längst von Ismaiks Anwälten erhalten.

Schubii

Ismaik? Der war da weder von der einen, noch von der anderen Seite involviert!!??
Und doch, man hat eben schon eine “Gegendarstellung” gebracht. Man hat später behauptet, dass man doch eigentlich garnix behauptet hat!

Ganz großes Kino. Aber egal. das Kartenhaus ist dabei zusammen zu brechen. Ich bin mir sicher, ich hab mit dir viel Spass die nächsten Wochen!

Eurasburger1860

Jetzt hat die HAM also auch einen PR Artikel, sogar in der überregionalen Spingerpresse.
Bin mal auf die Reaktion des Vereins gespannt.

Wie in allen anderen Fällen steht Aussage gegen Aussage. Was Saki oder irgend ein anderer HAM Vertreter möchte, behauptet oder erzählt, interessiert erstmal nicht.

Was klar erkennbar ist, ist die Respektlosigkeit des Ismaik Clans gegenüber dem Verein, seinen Gremien und dem Wählerwillen.

Über die Zusammensetzung des VR und den Präsidenten richten die Wähler auf der Mitgliederversammlung und sonst niemand.

Das gerade Saki als fristlos gekündigter und strafrechtlich belangter Betriebsrat über andere richten möchte hat schon fast was tragisches.

Wer jetzt noch glaubt, es gäbe mit der HAM ein gemeinsam, ist wohlwollend ausgedrückt ein grenzenloser Optimist.

Schubii

Also ich würd mal Nachdenken empfehlen!!! Nicht immer nur drüber reden, machen!

Eurasburger1860

Du bist lieb Schubi, bleib dran, wird schon 😊
Du schaffst es ohne Beleidigungen und mit ganzen Sätzen, das war vor kurzem noch deutlich schlechter! Man merkt, Du bist öfter hier. Das ist wirklich sehr positiv für Deine Entwicklung!

Schubii

Du, das Kompliment geb ich zurück…
Weißt du, ich pass mich nur deiner und deiner Freunde Rhetorik an.

Eurasburger1860

Dafür wurdest Du ausdrücklich gelobt! Weiter so 😊

Schubii

Jo, ne…. Solang du freundlich bleibst, bekommst du das von mir zurück… Is das nicht herrlich?
Jetzt musst du nur noch deine Gedanken ordnen, dann kommen wir Inhaltlich auch noch zusammen, bestimmt!

black_belt_blues

Soweit alles vorhersehbar und so in etwa auch von einigen prophezeit. Das einzige, was mich doch überrascht, ist die Rolle von Gräfer. Den hatte ich anders eingeschätzt.

Schubii

Ja, is alles eine einzige Verschwörung gegen den e.V., ganz sicher!

Kraiburger

Und aus welchem Teil dieses Artikels beziehst du deine Hoffnung, dass Ismaik irgendwann bereit sein wird, den TSV 1860 München zu respektieren und zu akzeptieren? Das ist nämlich die Grundlage jeglicher Zusammenarbeit?

Und wenn du das nirgends heraus lesen kannat: Wieso ist dir jemand, der keinen Respekt und keinem anstand gegenüber dem TSV 1860 München hat lieber, als der TSV 1860 München?

United Sixties

Nur ein Gedanke zu den weiter verhärteten Gegensätzen in der überschuldeten KGaA : was würde wohl passieren, falls Robert Reisinger und Sitzberger UND Stimoniaris mit Power ihre Posten freigeben und anderen Protagonisten die Chance auf Annäherung bieten würden, um ihren geliebten TSV eine bessere Profizukunft zu ermöglichen und der Verwaltungsrat je einen neuen Vertreter der beiden Gesellschafter für ein Präsidium bestellen , dasselbe im Aufsichtsrat der KGaA und Beirat? Dafür dürfen ggf. Pfeifer noch 2 Jahre kfm. GF bleiben und ein neuer GF Sport wird gemeinsam vorgestellt um JETZT den künftigen Kader zu planen
Hätte ein solcher Kompromiss eine Chance oder bliebe es derart kompliziert, machtbesessen und wenig zielführend…für UNSEREN TSV 1860?

Kraiburger

Weshalb sollte Stimoniaris seinen Posten freigeben? Der ist auf das Geld angewiesen!

United Sixties

Wohl wahr und dennoch sehe ich aktuell nur diese kleine Möglichkeit in naher Zukunft etwas Verbesserung in Sicht zu erkennen. Wer weiß denn schon, was HI über den Saki wirklich denkt? So kann es aber auf keinen Fall weiter gehen.
Oder es ist der große Anteil der Fans und Dauerkartenzahler derart ernüchtert und gleichgültig…wird man spätestens zur MV 2024 erleben.

Benjisson

Mein Gedanke zu Saki und Ismaik ist das Saki nur das so sagt wie er es sieht und nicht wie es eigentlich neutral zu betrachten ist. Saki genießt das volle Vertrauen von Ismaik und demnach glaubt Hasi alles was Saki sagt. Hasi´s ich lasse mir alles übersetzen glaube ich nicht.

Last edited 8 Monate zuvor by Benjisson
Kraiburger

Mein Gedanke zu Saki ist, dass die Zeit seiner großen Präsenz bei 1860 just da begann, als sein Schicksal bei MAN im Rahmen der Entlassung und Geldstrafe endete.

Nachdem der united_sixties ja im Eingangspost phantasiert, erlaube ich mir das auch und bin gedanklich in einem dieser Italo-Western, bei dem einer dieser Schurken mit einem Geldkoffer auf einen anderen Schurken herantritt und meint: “Saki, ich weiß du hast gerade eine Durststrecke. Was hältst du davon, wenn sich all deine Probleme in Luft auflösen? Sicher, du wirst dir nicht viele Freunde machen, aber alles was du tun musst ist das zu sagen was ich will. Das würde dir ja nicht schwer fallen, oder?”

United Sixties

Rätselhaft bleibt der inzwischen offenkundig gute Kontakt zwischen einem Gräfer, Sitzberger und dem ehem. Betriebsratboss mit desaströsen Ende bei MAN.

Benjisson

Western haben ein meistens einen Helden der uns von den Bösen befreit. Wie geht das bei uns weiter? ^^

United Sixties

Wie gesagt, wer weiß schon was dieser Ismaik inzwischen wirklich über sein Fehlinvest denkt oder von dem Saki hält? Vertrauen wird er ihm, aber gewiss nicht unendlich und bedingungslos. Dann eher noch seiner Axt.

Benjisson

Ich vertraue weder Power, Saki und Hasi…..bzw. generell Jemander der von der Seite kommt. Die Vergangenheit lehrte mich dies.

Benjisson

Es ändert sich nichts weil sich in der Vergangenheit bei Wechsel von Personalien das Verhalten von Ismaik nicht geändert hat. Sein Verhalten war die einzige Konstante. Konstante ist grundsätzlich nichts schlechtes ausser man heißt Ismaik und ist so wie man ist.

Kraiburger

Und weshalb sollte Reisinger seinen Platz räumen? Wieso werden solche Forderungen immer wieder grundlos in den Raum geworfen, wie oft haben wir das schon besprochen?

Dennis M.

Weil man mit ihm keinen Millimeter vorwärts kommt. 3. Liga lässt grüßen.

Kraiburger

Dennis: Wenn ich meiner zweijährigen Tochter was erkläre, dann kapiere ich es ja dass sie mehrfach nachfragt und ich ihr Dinge öfter erklären muss.

Aber du bist nicht meine zweijährige Tochter sondern behauptest, ein schlaues, erwachsenes Bürschchen zu sein. Wieso also ignorierst du alles, was man dir in den letzten 2 Jahren beigebracht hat und rotzt nochmal so einen unfiltrierten Satz hin?

Glaubst du, ich springe jetzt über dieses Stöckchen?

Urloewe

Na ja, Kraiburger,
Wir haben kompletten Stillstand, auf üblem Niveau.
Und da müssen sich ALLE Beteiligten fragen, was kann ich tun, um etwas zu verändern.
Die Hauptschuldigen sind aus meiner Sicht auch Hasan Ismaik und die HAM.
Aber auch die andere Seite muss sich ein Ziel setzen, muss versuchen neue Wege zu beschreiten.
Ansonsten diskutieren wir in 5 oder in 10 Jahren immer noch dasselbe.
Ich denke auch ein Robert Reisinger muss doch auch den Ehrgeiz haben, von diesem Stillstand wegzukommen.
Und weil besonders du immer so gegen den Saki herziehst.
Hat sich schon jemand mal Mühe gegeben, mit dem Mann respektvoll und nicht von oben herab umzugehen.
Ein richtiger Menschenfänger könnte bei uns tatsächlich was verändern. Davon bin ich fest überzeugt.
Wenn man nicht daran glaubt wie viele hier, dann muss man eben versuchen, einen Totalcrash herbeizuführen.
Auch da würde ich Möglichkeiten sehen.
ABER BITTE KEIN WEITER SO

Kraiburger

Was wäre denn so ein “neuer Weg”? Zeig ihn mir doch mal? Vielleicht “einfach mal mit Hasan reden”?

Das, was du als Stillstand fühlst, ist in Wirklichkeit ein enormer Kraftakt des TSV München von 1860, sich permanent gegen äußere Einflüsse zur Wehr zu setzen, die jeglichen Versuch an proaktiver, produktiver Aktivität im Keim erstickt.

Es ist soviel aufzuzählen: Kooperationsvertrag, Kapitalerhöhung, Sportdirektor, Köllner-Nachfolge, Rückführung U19/U21, Sanierung Trainingsplätze, Fanartikel, Turnhallenbau – Man kann es ewig weiterführen:

Jeder einzelne dieser Punkte wird durch die HAM gezielt blockiert und verschleppt, einzig um eine Handlungsunfähigkeit des e.V. zu demonstrieren und den Verein zum Aufgeben zu zwingen.

Für dich ist es Stillstand, für viele andere ist es der ständige Überlebenskampf.

Sicher kann man sich hinstellen und sagen: “Ich habe seit 2017 gekämpft und nichts erreicht, ich lass mal die machen, die meinen alles besser zu können. Die “einfach mal mit Hasan reden wollen!”.

Auf diesen Moment wartet die HAM und sie werden ihn ausnutzen den TSV 1860 München auszuhöhlen. Sie werden Zugeständnisse einfordern wie 2016/17, die den totalen Gesichtsverlust des Vereins bedeuten.

Und du willst einen Verein mit über 160 Jahren Geschichte aufgeben, nur für ein Fünkchen Hoffnung auf a bisserl Zweitligaluft – Schnuppern? Ich nicht!

Die Alternative zum “Weiter so” ist nicht Aufstieg, sondern Aufgabe!

Urloewe

Mir persönlich ist Aufstieg nicht wichtig.
Liga 2 oder 3, ist mir egal.
Die Alternative zum Weiter so, heißt professionellerer offenerer Umgang oder Trennung von der HAM.
Frag doch mal nach, warum Produktives im Keim erstickt wird!
Je nachdem wen du da fragst, kommt eine völlig andere Antwort.

Ich seh keinen Kraftakt. Definitiv nicht.

age

Wiie oft noch professioneller offenerer Umgang mit HAM?
Es hat 12 Jahre nicht funktioniert und soll mit anderer Funktionären des e.V. plötzlich besser werden?
Die Leute die jetzt beim e.V. in Verantwortung stehen, machen das mit Herzblut und nicht aus Eigennutz oder für Dritte.

Freilich herrscht eine völlig heterogene Meinungsbildung im Umfeld von Sechzig.
Aber du solltest doch wissen, dass hier manipuliert witd und ein persönlicher Kleinkrieg gegen den e.V. geführt wird.

Das und die kGaA-Blockaden z.B. sind ein kraftakt um den Status Quo überhaupt zu halten!

AckermeisterTSV

“Stillstand”? 😀 Du weißt da ja anscheinend mehr als wir, also gerne raus mit den Fakten.

Wer ist denn Schuld, dass wir aus der 2. Liga abgestiegen sind und dann direkt in die 4. Liga mussten ? Oder noch früher aus der 1. Liga? Stimmt, das war ja Reisinger.

Der e.V. versucht seit längerer Zeit in vielen Hinsichten voran zu kommen und den “Stillstand” zu brechen, aber wenn man halt einen Gesellschafter hat, der alles blockiert, weil ihm jemand sein Schauffelchen aus dem Sandkasten geklaut hat, dann ist natürlich wer Schuld? Genau, der Reisinger!

Und dann den Saki als “Menschenfänger” bezeichnen der bei uns was verändern könnte. Ich kann nicht mehr vor Lachen! Lebst du auf dem Mond?

Mei ihr habt ein Niveau, das geht auf keine Kuhhaut!

Kraiburger bei manchen ist Hopfen und Malz halt von vornherein verloren, da bringts auch nichts das gebetsmühlenartig tausendfach zu wiederholen. Leider! Und ein Spiegelbild für unsere Gesellschaft im Allgemeinen 😉

Urloewe

Lies erst mal, bevor du so einen Schmarrn schreibst!
Saki als Menschenfänger?
Wo hab ich das geschrieben?
Es bräuchte einen Menschenfänger, der mit beiden Parteien umgehen kann.
Dein Geschreibsel ist genau die arrogante Art, mit der die Protagonisten bei 60 miteinander umgehen.
Kein Respekt vor anderen Meinungen!
Kein Respekt vor anderen Menschen!

AckermeisterTSV

“Und weil besonders du immer so gegen den Saki herziehst.
Hat sich schon jemand mal Mühe gegeben, mit dem Mann respektvoll und nicht von oben herab umzugehen.
Ein richtiger Menschenfänger könnte bei uns tatsächlich was verändern.”

😀 😀 😀 Verstehe, Saki war nicht gemeint. 😀 😀 😀

Sorry, aber das ist schon wirklich lustig.

Und weiter schreibst Du es braucht “einen Menschenfänger, der mit beiden Parteien umgehen” kann. Wie viele Leute haben es denn mittlerweile versucht??? Du meinst doch nicht wirklich, dass sich der Herr Hassan jemanden vor die Nase setzen lässt, mit dem er auf Augenhöhe kommunizieren soll??? Wie gesagt, Hopfen & Malz und so …

Definitiv kein Respekt für dumme Arschlöcher! Und davon gibt es genug 😉 … sogar bei 60! Denn genau diese Dummheit ist der Grund warum überhaupt jemand auf dieblöde23 oder, um es wieder auf unsere Gesellschaft zu projezieren, blöd.de klickt.

Naja, wie Kraiburger schon sagt, hoffentlich überlebt das der TSV München von 1860.

Urloewe

Das mit dem Menschenfänger hast du schon verstanden.
Du hast es nur völlig verdreht.
Ist von allen hier nachzulesen.
Man mag daran glauben oder nicht, ob es so eine Person geben kann oder nicht.
Du wirst auch nie lernen, dass nicht dir allein 1860 gehört.
Und mit dir, wer immer du bist, mag ich an der Stelle nicht weiterdiskutieren.
Da fehlt der Respekt für Andersdenkende komplett.
Es war nie mein Anliegen die Gräben zu vertiefen. Und wenn man in Diskussionen kein Verständnis für den anderen hat, ist es besser, man hört auf.

AckermeisterTSV

Ja, mir fehlt der Respekt und das Verständnis für Leute die denken, dass Saki, Ismaik und Co etwas zum Positiven bei 60 verändern könnten. Den Rest deines Posts hab ich leider nicht verstanden 😉

Last edited 8 Monate zuvor by AckermeisterTSV
Benjisson

Mein Problem sind nicht so sehr die Andersdenkenden…
Es sind die gar nicht Denkenden, für die ich kein Verständnis kenn’

age

HAM ist keine Partei!
Die verwalten die Altschulden, haben 60% Anteil an der KGaA, aber noch nichts für eine positive Entwicklung von Sechzig getan!

Dennis M.

Also weg mit. Man kann Herrn Sitzberger und Herrn Gräfer nicht mal böse sein, wenn sie sich 60 nicht mehr antun wollen.

Schubii

Doch Dennis, die wollen sich 60 eben schon antun, warum glaubst du passiert das alles?
Nur die krude Ideologie macht kein normaler Mensch mit!

Dennis M.

Zumindest sind Sitzberger und Gräfer kommunikativ und lösungsorientiert. Der Rest bei 60? Ach komm lassen wirs einfach. Werde mich jetzt evtl eh etwas zurückziehen. Kostet nur Lebenszeit diese Aufregerei.

Schubii

Ja, ab und zu muss man mal weg von dem Wahnsinn und lass dich nicht verbiegen! Du bist nicht falsch dran, das sind die, die keinen Kompromiss eingehen wollen!

Dennis M.

Werde mich nie verbiegen lassen :). Ich weiß für mich, dass ich kein schlechter Kerle bin. Gibt halt verbohrte Leute, was willst machen…

Kraiburger

Endlich sind wir da mal einen Schritt weiter, schubi.

Auch wenn ich befürchte, dass du noch immer nicht verstanden hast wer es ist, der keinen Kompromiss eingehen will, ja noch nicht einmal zu Gesprächen bereit oder den TSV 1860 München überhaupt akzeptieren will.

Kraiburger

Tja Dennis. Gestern hab ich dir noch erklärt dass die Situation so ist, weil sich sechzig ständigen angriffen von aussen aussetzen muss. Und gleich kommt der nächste Angriff. Denk drüber nach!

Bist du nun irritiert weil es sein kann dass es stimmt was ich schreibe? Oder wieso brauchst du zeit zum nachdenken?

Schubii

Doch, laut Definition ist HAM in diesem Spiel eine Partei!

Kraiburger

Du tust so, als wäre das ein reiner persönlicher Zwist zwischen Reisinger und Ismaik: Reisinger war 2017 nicht am Ruder, als uns Ismaik unter Cassalette versenkt hat.

Reisinger war nicht am Ruder, wie Steiner von Ismaik verladen worden ist, wie ein Monatzeder es sich innerhalb von 3 Wochen mit Ismaik verscherzt hat, wie Mayrhofer entnervt aufgegeben hat oder wie Basha, Iraki, Hinterberger, Eichin, Schäfer, Gerges, (wie sie noch alle hießen) fallen gelassen wurden, weil Hasan ihr Gesicht nicht mochte!

Die einzige Konstante in diesem Kampf ist Hasan Ismaik. Und wer es nach 2017 noch nicht verstanden hat, dass Hasan Ismaik nicht an einer Zusammenarbeit mit 1860 München interessiert ist, der verstehts auch nicht mehr!

Urloewe

Nein, ich tu keineswegs so, als wäre es ein persönlicher Zwist.
An den Geschehnissen der Vergangenheit hab ich keine Zweifel.
Unterstell mir nicht, was ich gar nicht schreibe.

black_belt_blues

Aber wenn dir die Geschehnisse der Vergangenheit bewusst sind, vollumfänglich, dann frage ich mich, woher die Hoffnung auf Besserung in der Zukunft kommt.
Jede Hoffnung bedarf einer Grundlage und darauf gibst du nie eine Antwort. Was lässt dich denn hoffen, dass die HAM ihr destruktives Handeln und Nichthandeln plötzlich ändern könnte und konstruktiv “gemeinsam” voran kommen möchte? Siehst du dafür Anhaltspunkte?

Urloewe

Meiner Meinung nach muss es nicht in alle Ewigkeit so bleiben, wie es war.
Auch die gescheiterten Versuche sagen ja nicht, dass nicht ein weiterer Versuch erfolgreich sein kann.
Es war ja schon mal besser.
Als der Köllner zu uns kam, hat der sich mit einer gewissen Leichtigkeit und mit optimistischer Ausstrahlung sozusagen über den Streit erhoben. Er konnte mit allen gut und das hat auch die Parteien näher gebracht.
Es war eine Zeitlang wirklich besser oder zumindest professioneller. Man muss sich ja nicht unbedingt mögen.
Aber um 1860 willen profimäßig kommunizieren sollte doch möglich sein.
Ich geb da die Hoffnung nicht auf.
Mir genügt es nicht zu sagen, es wird sich so lange nichts änderen, solange die HAM da ist.
Ich sage: Weg mit der HAM oder profimäßig zusammenarbeiten.
Soll jeder selbst entscheiden, was leichter zu bewerkstelligen ist.
Aber WEITER SO ist nur noch grausam.

Kraiburger

Mir ist da etwas der Gaul durch gegangen weil ich mich so über den Dennis aufregen musste.

Dennis M.

Du hast schon seltsame Meinungen. ^^Aber jedem das Seine. Schönen Abend dir noch.

Kraiburger

Du willst, dass die Fußballmannschaft des TSV 1860 in einem Jahr 5 Tabellenplätze weiter oben steht.

Ich will, dass es den TSV 1860 München in einem Jahr noch gibt!

Urloewe

Warum unterstellst du mir Sachen, die nicht stimmen?
Ich lese hier oft deine Beiträge.
Da ist vieles richtig und überzeugend.
Ich schätze mal, bei 80% der Inhalte kann ich mitgehen.
Aber dass der Istzustand das Ergebnis eines Kraftaktes ist, daran mag ich nicht glauben. Das siehst du meiner Meinung nach falsch.
Es gab auch schon besseren Umgang miteinander als jetzt, gerade am Anfang der Köllnerzeit war das möglich.

Dennis M.

Das sind die nackten Fakten. Nicht mehr und nicht weniger.

KaiKiste1860

Zum Trainer Jacobacci: Ich hab ihn eine zeitlang verteidigt, er kannte die dritte Liga zunächst nicht wirklich und er hatte keinen Sportdirektor an seiner Seite. Dann musste er mit Hilfe von Pfeifer, sein Kompetenzen liegen nun mal nicht im sportlichen Bereich, und einigen sogenannten “Experten” von der HAM eine drittligataugliche Mannschaft zusammenstellen. Um nur mal drei Namen zu nennen: Ein Bonga, ein Sulejmani, ein Frey – es mögen alle gut ausgebildete Fussballer sein – passen mit ihrer Spielweise nicht zu Sechzig, denen fehlt meines Erachtens das Kämpferherz, halt wenn es schon weh tut, nochmal zwei, drei Schritte mehr zu tun. Vllt. spielen diese auch nicht auf ihren angestammten Positionen. Bei allen drei wurde der Vertrag zuvor in ihren Vereinen (Braunschweig, Ingolstadt, Duisburg) nicht verlängert. Und alle drei hatten ihre Chance in Pipinsried, keiner konnte sich empfehlen, sind quasi mit einer herzlos agierenden Mannschaft untergegangen. Mir fehlt nach wie vor die Hierachie im Team, Hiller kommt aus einer Verletzung und ist gleich Kapitän. Und wie soll der arme Kerl, zumal das 0:1 ihm mit anzurechnen ist, von hinten eine farblos wirkende Mannschaft dirigieren.
Da bin ich wieder beim Trainer und ich meine, hätten wir einen starken Sportdirektor, dieser hätte mit Jacobacci unter vier Augen direkt nach dem Spiel und noch vor der PK gesprochen, aber nach der PK mit dessen getätigten Aussagen hochkant rausgeschmissen.

Benjisson

Ich weiß nicht aber er kennt die Dritte Liga ist aber keine “Entschuldigung” für irgendwas. In der Dritten Liga wird Fussball gespielt wie eigentlich überall. Als Trainer muss ich nur wissen wie der Gegner spielt und was meine Mannschaft kann. Die Gegner kann man scouten und sich einen Matchplan erarbeiten. Die eigene Mannschaft sehe ich täglich auf dem Platz und/oder in Freundschaftsspielen. Als Feuerwehrmann ist natürlich das alles ein bisschen schwierig aber wenn ich eine komplette Vorbereitung plus Spiele plus Pflichtspiele habe dann muss eine Entwicklung ersichtlich sein.

KaiKiste1860

Ich hatte geschrieben, er kannte die dritte Liga nicht wirklich. Mit den wenigen Spielen die Jacobacci noch letzte Saison coachte hätte ich mir schon gern mehr Fingerspitzengefühl bei den Neu-Verpflichtungen von ihm gewünscht. Ich geb Dir absolut Recht, wenn ich als Trainer mit meinen Neu-Verpflichtungen – wie diese auch zustande kamen – nach 15 Spieltagen keine eindeutige Spielphilosophie erkennen lasse, dann muss ich mich als Trainer zu Recht auch kritisieren lassen. Die PK war doch ein Offenbarungseid. Der Pokal hat zwar seine eigenen Gesetze, ich kann verlieren, aber ohne kämpferischen Einsatz hat die von ihm zusammengestellte Mannschaft Jacobacci eigentlich zum Abschuss freigegeben, so leid es mir für ihn tut.

Urloewe

Das seh ich leider ganz genauso.
Man konnte es anfangs auch als Stärke sehen, wenn er den Spielern, die er selbst mitverpflichtet hat vertraut.
Aber ich vermisse da die Lernfähigkeit.
Aber so viele Spieler in einem wichtigen Pokalspiel gleichzeitig einzusetzen, die entweder von einer Verletzung kommen, oder die völlig außer Form sind und null Selbstbewusstsein haben, ist große Fahrlässigkeit und Dummheit

Hiller, Steinhart, Kurt, Frey, Vrenezi, Bonga …
Da kannst du schon den ein oder anderen bringen, aber nicht alle gleichzeitig!
Jacobacci scheint uneinsichtig und lernt nicht aus Fehlern.
Das wird ihm zum Verhängnis.
An dem Ausscheiden aus dem Pokal, Stimmungstief nach dem Hoffnungsschimmer in Saarbrücken trägt der Trainer die Hauptverantwortung. Zugeben will er das aber auch nicht.

Schubii

Warnschüsse vom lustigen schezger Blog!
Da wird man in der KGaA vor Angst schon erzittern.
Man seid ihr lächerlich!

AckermeisterTSV

Dass das wieder zu hoch für Schubi ist, war ja klar

Vorstopper

Wenn das so lächerlich ist, stellt sich natürlich die Frage warum du Grissboy hier dauernd deine geistigen Blähungen rauslässt.
Übrigens bis heute haben Pfeiflein, Luftpumpe und Co nichts unternommen gegen die Berichterstattung von sechzger.de bzgl Transfers. Merkst was?

Tomcat

Oli, es reicht, bleib in deinem Sumpf!

Urloewe

Ist der Schubii der Olli?

Urloewe

Hallo Schubi,
Was ist ein schezger Blog
Wer ist lächerlich
Warum ist er lächerlich

MonacoZH

Die Fronten sind auf beiden Seiten so verhärtet, das wird nie mehr was. Entweder geht man wirklich aufeinander zu .(was leider nie passieren wird ) Aus diesem Grund wollen auch Sponsoren mitreden zum Schutz ihrer Marke hat nichts mit Abschaffung der demokratischen Strukturen zu tun für das müssten die erst gewählt werden. Dieser Verein hat keine Zukunft mehr. Das weiss jeder möchte halt niemand richtig aussprechen.

Kraiburger

Was sind denn die beiden “Fronten”? Es gibt 1860, und es gibt “die anderen!”. Weshalb sollte es für den Verein deshalb keine Zukunft mehr geben? Damit machst du “die anderen” wichtiger als sie sind. Sie werden es nicht schaffen, 1860 zu zerstören! Dafür ist der Verein zu stark. Saki muss zur Vernunft gebracht werden!

MonacoZH

Naja auch wenn es 50+1 gibt haben die Mitspracherecht und 60% der Fussballfirma und Fussball ist nun mal das Zugpferd.
Genau mit solch einer Meinung weiss ich das es niemals mehr was wird . 1860 zerstört sich ganz von alleine so . Der Verein ( bin auch eher EV lastig) naja wäre er so stark wie du schreibst wäre 2011 nicht sowas passiert.

Kraiburger

Ich denke doch, dass man die Vorgänge 2011/12 von heute trennen sollte.

Der “starke Verein” war einst nicht stark genug, die Arena zu verhindern, welche uns letztendlich in die finanzielle Schieflage von 2011/12 gebracht hat. Da gebe ich dir Recht und das ist rückwirkend gesehen auch die “Mutter aller Fehler”.

Dies hat leider zum Verkauf der von dir genannten Anteile an einen externen Partner geführt. Soweit, so bekannt.

Nun zur Aktualisierung:

Der externe Partner hat seitdem unzählige Chancen verstreichen lassen, sich als Teil von 1860 darzustellen. Insofern ist es ungerecht zu behaupten, 1860 würde sich selbst zerstören. Dazu müsste der externe Partner Teil von 1860 sein. Vielmehr ist es nach genauer Betrachtung so, dass der externe Partner seit 12 Jahren unzählige mal geschafft hat, sich ausdrücklich gegen 1860 München zu positionieren. (50+1-Verhinderung, “4”, Personaldiskussion, aktuell: Verhindern eines Sport-Geschäftsführers und Ausbau der Infrastruktur).

Und jetzt komme ich nochmal kurz zurück: Wenn du der Meinung bist, es gibt 2 Fronten. Ja, da gebe ich dir Recht. Es gibt 1860 München, und es gibt jemandem der es nicht gut mit 1860 München meint. Und spätestens seit 2017 sollte jedem klar sein, dass derjenige an keiner Handreichung interessiert ist.

KaiKiste1860

Kann ich so eigentlich unterschreiben. Jetzt kommt das ABER. Gerad jetzt in der Situation wünsch ich mir einen wirklich stärkeren e.V., der mit einer Stimme als Mitgesellschafter spricht. Ich weiss, die Herren um Reisinger, Sitzberger und Schmidt machen das Ganze ehrenamtlich, geben aber einzelne Statements ab. Für mich wirkt das leider nicht so wirklich stark, und geben damit allen e.V.-Kritikern, wie dem investorennahen Blogger, einigen Sponsoren, die Möglichkeit alles in Frage zustellen, was vom e.V. so an Vorschlägen (diese hattest in Deinem vorletzten Absatz aufgezählt) gemacht wird.

Kraiburger

Ja, da bin ich bei dir. Danke für die die Ergänzung.

age

Alles richtig, aber was können wir tun, dass wir den e.V. stärken und er aus seiner defensiven Haltung herauskommt?

Die Zukunft-Initiative von Die Bayerische ist so etwas wie ein Hilfeschrei und ein Zeichen der Ausweglosigkeit!

KaiKiste1860

Ja, so seh ich das auch. Obwohl zuerst einige Sponsoren und jetzt die Bayerische sich zu Wort gemeldet hatten, seh ich das als letzten Hilferuf an beide “Parteien”. Was an der Sache am meisten leidet, ist die Marke TSV 1860, und nicht irgendwelche Befindlichkeiten von einzelnen Personen. Der e.V. ist mit allen seinen Sparten ein starker Partner, ist solide aufgestellt, unabhängig und gemeinnützig. Mein Wunsch wäre, wenn die Herren im Präsidium mit einer Sprache sprechen, das würde nach aussen von Stärke zeigen. So werden die einzeln getroffen Aussagen in den Medien zerrissen.

MonacoZH

Kann Ich nur zustimmen. Müssen wohl 75mio+ gesammelt werden über Jahre um HAM loszuwerden.Damit der feine Herr sein Gesicht nicht verliert in seiner Welt.

Kraiburger

Ich bin mir nicht sicher, ob es ihm wirklich “nur” ums Geld geht, Verkaufsangebote hatte er ja bereits genug und einen Großteil des Geldes hat er in der Saison 2016/17 ja selbst verbraten.

Ich bin ihm noch nie begegnet und um seine Ambitionen und Intentionen ranken sich bis heute die Mythen.

Grundsatz muss m.E. sein, den TSV 1860 München e.V. sowie die KgaA so aufzustellen, dass sie trotz Hasan Ismaik handlungsfähig ist. Dazu brauchen wir einen starken e.V. (natürlich mit der Einschränkung von age, dass dieser seine Stärke auch entsprechend kommuniziert).

Was wir meines Erachtens nicht brauchen, sind Sponsoren, die sich in e.V.-Gremien wählen zu lassen (und diesen dadurch schwächen), nur damit sie Hasan dann mit Liebe ersticken können.

Eurasburger1860

Für mich ist der aller Letzte Warnschuss, dass sich Sponsoren berufen fühlen in das Vakuum zwischen den Gesellschaftern zu stoßen.

Das ist der Versuch einer Abschaffung der demokratischen Strukturen und des Mitgliedervereins für den wir so lange gekämpft haben, wenn dieses BZS nicht in die bestehenden Strukturen eingebettet wird.

Es wird Zeit, dass der Verein wieder das Heft des Handelns zurück bekommt.

Last edited 8 Monate zuvor by Eurasburger1860
Wolfratshauser

War einfach nix, kann passieren, dürfte aber in der aktuellen Lage nicht passieren.

Vielleicht fängt der Übungsleiter mal mit ein paar Basics an, wie Eckbälle, Dinge die Jugend- und Schülermannschaften auch üben.

Sarkasmus pur bringt sicher nix

Wolfratshauser

Früher war ein Eckball ein halbes Tor, so gesehen ……

Zwei Ecken ein Tor. Sehe einfach bei Standards zu wenig, da braucht es auch keinen Spielwitz, oder genialen Spieler, kann man trainieren. Einen Spielaufbau oder ein Spielsystem, welches man dem Gegner präsentiert und an dem er sich ab arbeitet, kann ich nicht erkennen.

Aber ist ja eine Übergangssaison. 😉 Falls man nicht absteigt.

Standards kann man freilich üben, garantiert aber keine Ecken und Freistoßtore.
Spielwitz ist fraglich, dazu braucht es zuerst einmal einen Witz und den spielen wir derzeit.
Dem Gegner muss man auch nix präsentieren und auch nix bieten, sondern wir müssen uns auch deutlich repräsentieren.
Übergangssaison geht überhaupt nicht

Loewe2004

Sorry, ich war zwei Jahrzehnte Trainer im Amateurbereich in München.
Dass man Ecken und Freistöße nicht üben kann, ist mir ganz neu. Oder hast Du das anders interpretiert bzw. Sarkastisch gemeint?

Mittellinie

Standards zu üben, garantiert keine Tore aus Ecken und Freistößen. Das war gemeint, schätze ich.

Sehr gut erkannt, endlich mal einer mit Hirn, danke.

Sorry ich war jahrzehnte lang Spieler, spar dir also bitte deine Besserwissenden Kommentare als Ex-Trainer
Trainer stehen auch nicht über den Süielern, wie das bei dir rausklingt, ohne Spieler keine Trainer.
Gute Zeams benötigen in der Regel auch keine Trainer, noch eher aber Psychologen.
Übung bedeutet nicht zwingend, dass daraus Tore entstehen.
Wenn der Gegner seine Pappenheimer kennt wird es schwer ein Tor zu erzielen.

Roloe

Auch wenn es natürlich keine Garantien gibt, aber die Wahrscheinlichkeit auf erfolgreiche Standardaktionen soll es schon erhöhen, wenn sie trainiert werden, habe ich mal gehört…

Das stimmt, die Wahrscheinlichkeit ist höher, sonst aber leider nix.
Und a bissl Dusel brauchst meist auch, is so.

Roloe

Also braucht man gar nicht erst trainieren, weil das keine Garantie für die erfolgreiche Umsetzung des im Training Erlernten gibt? Darf ich diesbezüglich fragen, bis in welche Leistungsklasse Du es als jahrzehntelanger Spieler gebracht hast und ob Du diese Philosophie auch als Spieler praktiziert hast? Und, wenn ja, haben Dir die Trainer, unter denen Du gespielt hast, da mehrheitlich zugestimmt oder standen die Deiner These öfter eher ablehnend gegenüber?

Man kann vieles aus geschriebenem herauslesen, aber wie du das jetzt darstellst ist das schon erschreckend lächerlich.
Den Sinn eines Textes so zu missdeuten, Kopfschütteln.

Meine letzte Liga war die Bayernliga 1976-, die damals die 3. Liga darstellte.
Davor alle Amateurklassen mit ein paar Übersprüngen
Wir haben fleissig Ecken und dergleichem geübt und die Trainer waren alle sehr zufrieden mit mir. Weswegen ich ja auch immer Stammspieler war, genügt das?
Mehr Daten möchte ich aber nicht mehr preisgeben, Datenschutz und Persönlichkeitsschutz, versteht sich ?
Bei euch sehe ich diesbezüglich keine persönliche Darstellung.
Also auch Fairness einhalten.

Roloe