Tim Linsbichler vom TSV 1860 wird heute 21 Jahre jung!

Der gebürtige Wiener, der – ganz standesgemäß – im Alter von zehn Jahren innerhalb seiner Geburtststadt vom Post SV zum SK Rapid wechselte und dann sechs Jahre lang im NLZ des österreichischen Rekordmeisters ausgebildet wurde, kam Mitte September aus Hoffenheim zum TSV 1860. Dort hatte er nach der U17 und der U19 zuletzt die zweite Mannschaft der TSG in der Regionalliga Südwest verstärkt. Bis zum Corona-bedingten Saisonabbruch im März 2020 kam er im Kraichgau zu 14 Einsätzen in der Startelf. Er wurde fünfmal eingewechselt und erzielte drei Tore.

Bei den Löwen wartet der Mittelstürmer derzeit noch auf seine erste Kadernominierung. Ende des letzten Jahres berichtete Michael Köllner in der Pressekonferenz, dass seine Nummer 22 nach ihrer Ankunft in München im Training zunächst einen sehr guten Eindruck gemacht hatte und für das Spiel in Zwickau am 3. Oktober eigentlich eine Kadernominierung vorgesehen war. Leider verletzte sich Tim Linsbichler jedoch kurz vorher am Schambein und ist seither dauerhaft im Aufbautraining.

Wir wünschen dem “Wiener Buam”, dass es mit seinem Aufbau weiter bergauf geht und dass er sich bei uns in München – trotz aller coronabedingten Einschränkungen – wohl fühlt. Zudem wünschen wir uns, dass er schon bald zu seinem ersten Spieltags-Kaderplatz, dann zum Premiereneinsatz im Löwentrikot und in der Folge möglichst schnell zu seinem ersten Tor für den TSV 1860 kommt!

Ois Guade, Tim!

Foto: TSV 1860

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments