Der Abendzeitung gelang, was sechzger.de trotz Anregung bisher versagt blieb. Ein Interview mit Hasan Ismaik. Der 60%-Gesellschafter nutzt das Interview für einen Rundumschlag gegen das Präsidium des TSV 1860 München e.V.

Hasan Ismaik will sich bei 1860 nicht mehr persönlich einmischen

Ismaik überrascht gleich bei der ersten Frage mit einer widersprüchlichen Antwort. Zwar habe er vor langer Zeit beschlossen, sich bei 1860 “nicht mehr persönlich einzumischen”. Er sei aber für “jedes Treffen zu haben, das für die Zukunft unseres großartigen Vereins produktiv ist.” Heißt das also im Klartext, dass der Hauptgesellschafter einer Veranstaltung im Kino am Sendlinger Tor mehr Gewicht im Bezug auf die Zukunft bei Sechzig einräumt als einem Gespräch mit den Vertretern des e.V.? Diese repräsentieren immerhin 40% der Kapitalanteile und sogar die Mehrheit der Stimmanteile wegen der 50+1 Regel. Ebenso sollten Entscheidungen in den Gremiensitzungen der KGaA getroffen werden. Offenbar möchte der Hauptgesellschafter diese Möglichkeit aber nicht nutzen.

Weitere Aussagen von Ismaik bei seinem Rundumschlag

  • Zur sportlichen Situation: “Ich verstehe immer noch nicht, was mit den Leistungen der Mannschaft während der Saison passiert ist, nachdem wir so gut gestartet sind.” Mit dieser Farge steht Ismaik sicher nicht alleine da.
  • Zur Verantwortung für die sportliche Misere: Hier schiebt Ismaik den schwarzen Peter der Vereinsführung zu. Warum die Mannschaft “trotz eines Budgets, das den Aufstieg so gut wie garantieren sollte, die Erwartungen nicht erfüllt hat”, müsse man das Präsidium fragen. Es spiele die aktive Rolle bei der Führung des Vereins. Hier unterschlägt Ismaik, dass nicht der Verein am Profifußballgeschäft teilnimmt, sondern die KGaA, an der er 60% hält. Er sieht im Verfehlen der sportlichen Ziele einen “Ausdruck der Inkompetenz des e.V. in seiner Kontroll- und Weisungsfunktion”.
  • Über seine Vertreter in München: “Sie machen einen fantastischen Job”.
  • Über das Grünwalder Stadion: Es “würde als ein Museum der Erinnerung erhalten bleiben.” Er geht davon aus, dass mit dem Budget für die Ertüchtigung “ein schönes, außergewöhnliches und nachhaltiges Stadion von Grund auf neu gebaut werden” könnte. Wo das passieren könnte bleibt Ismaik allerdings schuldig.

Insgesamt erweckt das Interview den Eindruck, dass Ismaik bewusst Öl ins Feuer gießen will und alle Hoffnung auf eine sachorientierte Kommunikation mit den e.V. im Keim ersticken will. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Ismaik und den e.V.-Vertretern erscheint nach diesem Rundumschlag von Ismaik fraglicher denn je.

3.9 30 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
163 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Libero

Für mich ist dieses Interview eine Lachnummer.Das erinnert stark an die legendäre Pressekonferenz vom Klaus Augenthaler in Wolfsburg.Ich stelle die Fragen und werde diese auch beantworten.Einfach köstlich.

Linksblau

Ich ärgere mich, dass wir nicht mehr Vereinskohle in die e.V. Mannschaften investieren.
Da wäre jeder Euro gut angelegt.

Karlsberger Löwen

Als Ismaik 2019 zuletzt ähnlich dumm ausgezuckt ist, antwortete das Prädisium mit FAQ zum Profifußball: https://www.abendzeitung-muenchen.de/sport/tsv1860/tsv-1860-vereinsbosse-beantworten-haeufig-gestellte-fragen-art-477327

Urloewe

Immer derselbe sinnlose und völlig haltlose Stuss.
Und der Reporter der az ist nicht in der Lage, da entschlossener nachzubohren .
Man gibt dem Lügenbold eine große Plattform.
Sogar in unsere niederbayerische Heimatzeitung hat es das Interview geschafft.
Ganze Seite mit Bild vom Hasan.
Und das Konterfei ist nicht einmal durchgestrichen.

Ich glaub, am Freitag sing ich auch zum erstem Mal das Lied mit ihm zu Ehren.

_Flin_

Die üblich leeren Schuld Zuweisungen und Versprechungen. Gepaart mit Ideenmangel und keinerlei Interesse an sachlichen und lösungsorientiertem Vorgehen.

Ich hab solche Typen so dicke. Denen begegne ich in den Führungsebenen meiner Kunden schon genug. Und jedesmal wirds dann schwieriger, als es sein müsste.

Max2206

Ich will das Scheichlied am Freitag in brachialer Lautstärke durchs Stadion hallen hören

Posicelli

Die singende Mehrheit. 😂😂😂

Stefan Kranzberg

Auf der MV sehr wahrscheinlich wieder die abstimmende Mehrheit.

saschinho

Gehen wir mal davon aus, dass die abstimmende Mehrheit bei der nächsten MV die Vereinsführung nochmal beauftragt den Kooperationsvertrag zu kündigen, was denkst du wird dann passieren?

saschinho

Ich würde lieber Gesänge für Spieler wie Daniel Wein oder Marius Wilsch hören, denn um die geht es in einem Fussballstadion primär und die haben sich den Arsch für uns aufgerissen und uns mit Biero zusammen wenigstens ein schönes Erlebnis in den vielen Jahren geschenkt.

Max2206

dafür ist bestimmt auch Zeit

Fred

Ich hege einen Verdacht. Ismaik stellt sich doch nur so begrenzt denkfähig. Das kann der gar nicht sein. Daher liegt es doch auf der Hand, dass er den e.V. mit diesen Aussagen zur gesichtswahrenden einseitigen Kündigung des Kooperationsvertrages nötigen möchte. Der hat nur dieses Ziel. Er wird nächste Woche noch einmal brutal nachlegen, bzw. nachlegen lassen. Mit Anschuldigungen und Miesmacherei. Spätestens dann muss der e.V. handeln, um nicht komplett jede Glaubwürdigkeit gegenüber seiner Mitglieder zu verlieren. Es langt!

Saschinho

Und welcher Grund für eine Kündigung liegt dann vor und wie soll der e.V. einen jahrelangen Rechtsstreit gegen Ismaik durchhalten, der ja sicher gegen eine nicht zu 100% sattelfeste Kündigung vorgehen wird. Die Gefahr, dass der e.V. Bei so einem Rechtstreit mit unter geht ist sehr groß.

Fred

Absoluter Wegfall jeder Vertraulichkeitsbasis zwischen den Gesellschaftern.

Saschinho

Das wird nie im Leben vor Gericht Bestand haben und nur dazu führen, dass ein paar Anwälte lange Spaß an den Rechnungen hätten.

Benjisson

Diese Ehe mit Hasi ist zerrüttet….Das erkennt JEDER! Wobei…

Nie mehr 2. Liga

Die gab’s unter Reisinger nie! Und das war von Anfang an klar!

Kraiburger

Eine Vertrauensbasis mit Ismaik? War die von ihm je erwünscht?

Nie mehr 2. Liga

Mit Sicherheit! Nur wollte er halt mehr Einfluss! Und außerdem könnte ich die Frage umgekehrt genauso stellen!

Last edited 1 Jahr zuvor by Nie mehr 2. Liga
Kraiburger

Ich habe in den letzten 12 Jahren keine Anzeichen dafür erkannt, dass Ismaik an einer vertrauenswürdigen Zusammenarbeit interessiert war. Alles was er wollte war Einfluss, und zwar über die rechtlich zulässigen Grenzen von Aufsichtsrat und Beirat hinweg.

Als ihm das 2016/17 zugesichert wurde, meinte ein hochrangiger Funktionär zu mir, 1860 habe sich bis zur Unkenntlichkeit verbogen, nur um Hasan Ismaik zu gefallen.

Ich stelle die Frage nochmal und hoffe du antwortest ohne Gegenfrage: war Hasan Ismaik wirklich je an einer ordentlichen Vertrauensbasis interessiert? Oder wollte er entgegen aller Regularien hinweg einfach “Chef” eines 20.000 Mann starken Vereins sein?

Nie mehr 2. Liga

Ich hab’s dir doch geschrieben das er mehr Einfluss wollte, mehr Mitspracherecht! Und wie sagte dein Liebling Reisinger gleich am Anfang? Kein Redebedarf!

Thiele

Für mich stellt sich bis heute die Frage, warum man sich überhaupt so verbiegen hat lassen, und warum die Köpfe nicht rollen, die das mit geschützt und gestützt haben, und z.T. noch immer im e.V. tätig sind. Das wird komischerweise nie wirklich hinterfragt, und der e.V. verkauft sich nach außen immer als unschuldig, was eben nicht so ist. Das nicht tragbare Gesamtkonstrukt aus einem komplett überforderten und inkompetenten Gesellschafter zum einen, und einem noch immer mit zu vielen Wegduckern besetzen e.V. zum anderen, gehört komplett zerschlagen, und nur ein Anfang bei null, und ohne alle schweigenden Nicker im e.V., die Ismaik mit in seine Position bugsiert haben, macht noch Sinn, da es, wie jetzt zum totalen verschwinden des TSV 1860 München e.V. führen wird.
Ihr werdet euch in naher Zukunft noch an diese Worte erinnern.

saschinho

Du hast vielleicht vergessen wer 2016 die Vizes von Peter Cassalette im Vorstand waren,wer im Dezember 2016 zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats gewählt worden ist und wer sein Stellverterter war, oder ? Die sind übrigens alle noch am Werk!

Benjisson

Wer möchte sich nicht treffen? Reisinger oder Hasi? Lies aufmerksam das Interview. Lesen und Verstehen. Kriegst du hin. Gib dir Mühe!

Nie mehr 2. Liga

Dir ist nimmer zu helfen!

Benjisson

Musst du nicht. Mir geht’s gut. Bei Dir mach ich mir Sorgen. So verwirrt und planlos wie du auf mich wirkst

Nie mehr 2. Liga

Aber du hast einen Plan oder!

Benjisson

Mehr als Du auf alle Fälle!

Posicelli

Er will singen, das reicht doch.

Saschinho

Weil ich echt Mitleid habe mit Dir habe, noch einmal eine Antwort, auch wenn du beim Lesen und Verstehen Probleme hast. Du hast Recht die Scheinehe mit Ismaik ist zerrüttet, aber darum gehts in dem was ich schreibe ja nicht. Es geht um eine Kündigung des Kooperationsvertrags und m.M. nach gibt es dafür keine rechtliche Grundlage die vor Gericht standhalten wird.
Zudem gefährdet das, aufgrund der zu erwartenden Anwalts und Gerichtskosten, viel mehr als Du Dir in deinem jugendlichen Leichtsinn vorstellen kannst.
Es bleibt leider festzustellen, dass Ismaik nicht gehen wird, ausser es findet sich jemand im Hintergrund der ihm die Anteile abkauft und er das dann als Erfolg werten kann.
Also wenn du mir zu meiner These mit den von Dir so beliebten Fakten Gegenargumente lieferst, wie eine Kündigung des Vertrags gelingen könnte, bin ich gerne bereit zumindest über dieses Thema mit Dir weiter zu schreiben.
Ansonsten singe ruhig weiter und reagiere dich ab!

Aymen1860

In spätestens 5 Jahren ist der Typ sowieso pleite, dann hat der Spuk ein Ende.

Saschinho

Da wir nicht wissen, woher der Ismaik sein Geld hat und ob es weiter fließt, eine kleine Hoffnung deinerseits:).

Posicelli

In fünf Jahren sind wir auch Pleite.

Fred

Wer ist wir? Der e.V. floriert. Auch finanziell. Das toxisch überschuldete Sportunternehmen ist schon seit Jahren pleite.

Vorstopper

Hier gibt es doch einiges zu lesen, weshalb man es durchaus möglich sein könnte. Aber auf Argumente die deinem verbohrten Weltbild nicht entsprechen, gehst halt nicht ein. Stattdessen anderen von oben herab den Intellekt absprechen, aber vielleicht ist diese Rechthaberei deinem Alter geschuldet.

Saschinho

Sorry, ich will rechtlich mögliche Vorschläge und keine Hirngespinste. Es geht hier um die Existenz von Menschen und noch viel viel mehr! Sollte ich diese allerdings überlesen habe, bitte ich dich um eine Zusammenfassung.

Benjisson

Bist du Anwalt? Oder Richter? Ich nicht aber ich glaube das viel passiert ist was Folgen hat.

Ich sing nicht alleine. Nennt sich Mehrheit

saschinho

Emotional ist sogar viel zu viel passiert, aber rechtlich hat man damit einfach nur eine sehr geringe Chance auf Erfolg und auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, auch ich wäre für ein Ende des Irrsinns. Nur aufgrund meines Kenntnistandes und beruflicher Erfahrung sehe ich evtl.Probleme, die du noch nicht erkennen kannst. Aber denkst du nicht, dass die von dir gewählten e.V. Verantwortlichen das nicht auch schon geprüft haben?

Benjisson

Richtig! Sie haben es geprüft zu einem Zeitpunkt wo die Auswirkungen nicht berechenbar waren. Vielleicht hat sich dies jetzt geändert? Die Gemeinnützigkeit ist zum Beispiel aktuell gegeben. Hasi funktioniert nicht das musst du doch sehen. Dein Wunsch muss doch auch sein das es Ruhe gibt. Du musst nach 12 Jahren immer “neuanfangen” sehen das eine Konstante immer gleich bleibt. Es kann logischerweise nicht an den Anderen liegen.

saschinho

Nochmal, lass doch mal bei diesem Thema die Emotion raus. Wenn es Gründe gibt, die eine rechtlich hohe Chance auf Erfolg der Kündigung ermöglichen, dann kann der e.V. diesen Weg gehen.Dabei bleibt aber zu beachten, dass der finanzielle Aufwand dafür sehr hoch sein wird und die Dauer eines Rechtsstreits bei aktuell sehr überlasteten Gerichten Jahre dauern kann.

Benjisson

Dem e.V. gehts finanziell gut. Der kann das.

Und du geh endlich mal auf Fragen ein. Ist ja albern.

saschinho

Du hast wirklich keine Ahnung welche Kosten da entstehen können, aber das sei dir verziehen. Der e.V. wird das nicht so ohne Weiteres können. Das ” Hasi” nicht funktioniert ist nun wirklich nichts Neues, aber das es nur an Ihm liegt war noch nie meine Meinung.
Nur betrachte ich den Status Quo und da gibt es aktuell m.M. nach keine Möglichkeit aus dem Kooperationsvertrag zu entfliehen. Solltest du mal diese Sichtweise in deine Überlegungen mit einbeziehen, was wäre dann dein Ansatz um nicht nochmal so ein Jahr zu erleben und evtl. sportlich wieder erfolgreicher zu werden?

Benjisson

Ja so eine Trennung ist teuer. Wie teuer wird sich rausstellen oder halt nicht wenn man nicht kündigt. Bis jetzt alles Theorie. Wobei ich würde das gerne noch erleben und auch spenden falls das Geld ausgehen sollte. Ich gehe davon aus da bin ich dann nicht alleine.

Und du gibst wirklich zu Hasi funktioniert? Respekt! Der erste Schritt deiner Besserung.

So ein Jahr? Wir haben sportlich versagt und Hasi macht vor der Versammlung deswegen Stimmung und Politik. Er bringt demnach vollkommen unnötig Unruhe rein. Sein Plan ist hörige Leute im VR und als Präsident zu haben.

saschinho

Nein so einfach ist diese Welt nicht. Die Kosten sind sehr sehr hoch und absolut nicht kalkulierbar und können genau für das, was du versuchst zu beschützen, existenzielle Folgen haben. Ich hab übrigens nicht zugegeben, dass Hasi funktioniert, aber das wolltest du auch nicht schreiben, oder;)? Bessern muss ich mich demnach auch nicht, sondern du solltest dir mal die Vergangenheit des e.V und deren schon lange handelnden Personen mit anschauen. ich traue dir absolut zu, dass du dann eine gewisse Teilschuld an dem Desaster nicht abstreiten wirst.

Benjisson

Nö sag ich nicht. Ich sag das kann teuer werden. Welche Folgen wären dies denn in deinen Augen für den e.V.?

Wer sind den im e.V. die lange handelnden Personen?

Die Teilschuld hatten die die in der Vergangenheit über den Verhältnissen gelebt haben. Die Schuld trägt vor allem an der höchsten Last der letzten Jahre die zum Einstieg von Ismaik geführt haben Wildmoser und die Ja-Sager.

saschinho

Die Folgen könnten der finanzielle Kollaps und alle was daraus resultiert sein…ansonsten mach dir mal selbst ein bissel Mühe die Nadelstichler aufzuspüren.

Benjisson

Wenn es einem Unternehmen zum Zeitpunkt der Klage gut geht und sich an dem gut geht nichts ändert dann soll plötzlich der Kollaps drohen? Sehr konstruiert deine “Angst”.

Du weißt das mit den Leuten höchstwahrscheinlich besser oder? Ich kann natürlich suchen und ich finde die oder halt nicht aber wir trotzdem keinen gleichen Kenntnisstand. Lass mich doch einfach teilhaben an deinem. Nenn die Leute beim Namen und was die wie wo gemacht haben inkl. deiner Quelle. Darauf lässt sich dann gut eine Diskussion aufbauen. Deal?

saschinho

Ich gebe auch dir den Tip mal zu schauen,wer 2016 die Vizes von Peter Cassalette im Vorstand waren,wer im Dezember 2016 zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats gewählt worden ist und wer sein Stellvertreter war….alle noch am Werk! Und dann such mal nach einer Mail zum Thema Nadelstiche verteilen…. Ist alles lange her und ändert die Gegenwart nun auch nicht mehr, aber vielleicht öffnet es dir ein bissl die Augen.

Bruck Löwe

Warum soll das der e.v nicht so ohne weiteres können?

saschinho

Weil das die finanziellen Mittel übersteigen könnte!

Alex64

Klar wurde es vom e.V. bzw. seinen Anwälten geprüft. Deswegen wird der Koop-Vertrag ja auch nicht gekündigt.

Nie mehr 2. Liga

Kommt’s euch mit eurer dämlichen Singerei noch toll vor oder! Super macht’s des!

Benjisson

Nö muss mir nicht so vorkommen. Brauch ich nicht. Mich freut es das man deutlich nach Aussen hin vernimmt das man Ismaik ablehnt bzw. dies zeigt. Freut mich das ich damit nicht alleine bin.

Und Danke das du dies super findest. Vielleicht singst einfach mal mit. Tut nicht weh.

Nie mehr 2. Liga

Nö, bin kein Sängerknabe!

Alex64

Der Kooperationsvertrag wurde von Anfang an von beiden Seiten mit Füßen getreten. Eine vertrauliche Basis unter den Gesellschaftern hat es so gut wie nie gegeben.

Benjisson

Beide Seiten?

Vorstopper

Als Grund würden mir spontan jede Menge Verstöße gegen den Kooperationsvertrag seitens des Mehrheitsgesellschafters einfallen, unter anderem dem Nichtnachkommen der finanziellen Verpflichtungen(NLZ)
Wenn der eV nicht Herrn Kambli als Rechtsvertreter bestellt, sehe ich gute Chancen.

Saschinho

Welche Gründe? Bin gespannt und hoffe du bist auch Jurist, damit deine Antwort Sinn ergibt.

Saschinho

Seinen finanziellen Verpflichtungen kommt er doch nach, oder hab ich da was verpasst?

Benjisson

Er sorgt nicht dafür das der Betrag an den e.V. in Höhe von 500 000 Euro zahlbar ist. Das weißt du doch oder?

saschinho

Für Rechnungen gibt es gesetzliche Regelungen, das kann nur als Grund angeführt werden, wenn diese Zahlung auch im Kooperationsvertrag geregelt ist und ja ich kenne diesen Betrag.

Benjisson

Richtig! Die Zahlungen sind seit Jahren nicht geflossen. Ist das ein gut gelebtes Zusammen? Der e.V. zahlt für die Jugend und die KgaA erzielt mit den Verkäufen die Einnahmen?

saschinho

Du vermischt es wieder….kennst du den Inhalt des Kooperationsvertrags der diese Zahlung regelt, oder ist es evtl. eine fällige Zahlung der KGaA an den e.V. die gestundet wurde und so absolut nix mit dem Vertrag zu tun hat. Ich weiß das nicht, deswegen kann ich dazu auch keine Meinung haben.

Benjisson

Ich habe gehört das aus dem Vertrag die Förderung der Jugend hervorgeht und daraus habe ich geschlussfolgert das es sich hierbei um die 500 000 Euro handelt. Und wenn Hasi nichts dafür tut das die KgaA diese Summe aufbringt oder aufbringen kann dann kann schon davon ausgehen das er seiner Verpflichtung nicht nachkommt. ABER das beurteilt am Ende der Anwalt (nicht du) oder der Richter (auch nicht du).

saschinho

Damit hast du fast Recht, entscheiden werden es ggf. nur die Richter und verdienen werden die Anwälte. Beurteilt habe ich es übrigens auch nicht.

Alex64

Der e.V. und Herr Ismaik haben das doch geregelt.

Benjisson

Die Stundung oder was meinst du?

Schubii

Und du weißt auch, dass der e.V. im Gegenzug momentan keinen Miete löhnt für die Geschäftsstelle?

Bruck Löwe

Da gab es im der Vergangenheit genug Aussagen von Ismaik und seinen HAM-Statthalter im München die eine Grundlage liefern.
Wenn der Kreditscheich kein Interesse hat soll er halt seine Anteile zum Kauf anbieten.Wird ja wohl net so verblendet sein das er hofft sein Geld komplett wieder zu bekommen.Oder er leidet an Wahrnehmungsfähigkeit und denkt er kriegt alles wieder.Dann is er aber tatsächlich nicht mehr zurechnungsfähig

saschinho

Ich bin gespannt welche Aussage rechtlich relevant dafür wäre , schreib mal bitte…und zum Thema Verkauf können wir nur hoffen, dass dein unwahrscheinlicher Wunsch in Erfüllung geht.

Platzeck

Der Verdacht ist mir auch schon gekommen. HI will möglicherweise eine einseitige Kündigung provozieren. Das macht er strategisch bestimmt nicht ohne Grund. Allein mit Gesichtswahrung ist sein Verhalten nicht zu erklären. Es muss mit irgendwelchen Vertragsklauseln zu tun haben, die ihm selbst gerade im Weg sind.

Chemieloewe

Ich denke auch schon sehr lange, dass HI die Trennung ganz gezielt provoziert. Er will sich aus seinem eigenartigen Egotraditions-/Statusgehabe heraus – um sozusagen aus seiner Sicht “sein Gesicht zu wahren” – nicht trennen o. hinschmeißen o. verkaufen, evtl. auch deshalb nicht, weil er vielleicht sein Vermögen bei 60 – seine Anteile u. Kredite bei 60 – als Sicherheit in einem o. mehreren Geschäften seiner Firmen u. Beteiligungen u./o. bei Banken/Kreditinstituten hat u. diese deshalb nicht so einfach veräußern darf/kann(???). Das wäre gut möglich. Deshalb hofft er vielleicht insgeheim, dass er mit seinen Provokationen den e.V. zu der Trennung veranlassen kann, um aus dem Finanzhrab 60 herauszukommen u. an XY verkaufen zu können.

1860 Outfit

Im Sommer 2022 wurde ja suggeriert, das MK und AP den Kader zusammengestellt haben und jetzt wars also doch der e.V.
Hab ich mir doch gleich gedacht, danke für die Recherche Hasan.

KaiKiste1860

Hab ich auch so rausgelesen.. Deswegen treffen sich die “Granden” auch im Sendlinger Kino um den vielen Märchen “Aus Tausend und einer Nacht” beizuwohnen. Soviel Mut (Intelligenz?) hätte ich den beiden Veranstaltern aus “Radis Erben” gar nicht zugetraut.

Platzeck

Ismaiks Worte sind auf eine Weise selbstentlarvend, das tut schon weh.

Stefan Kranzberg

Wenn es nicht so traurig wäre…

Fred

In Bayern sagt man: Da ganze Bua a Depp….

TF4Y

wie immer kommt nur heiße Luft. Klar er ist unschuldig und alle Anderen haben es verbockt. Nur er ist ein wahrer Löwenfan.

Soll er halt so weitermachen. Es ist sein Geld. Gleichgültigkeit schleicht sich bei mir und immer mehr Fans ein. Vom deutschen Meister über 2. Liga Dino hin zum 3. Liga Forever.

Irgendwann werden die wahren Sponsoren keine Lust mehr haben und aussteigen.

KaiKiste1860

“Der Abendzeitung gelang, was sechzger.de trotz Anregung bisher versagt blieb. Ein Interview mit Hasan Ismaik.”
Mhhh.. was ist denn der AZ gelungen? Ein Interview im herkömmlichen Sinne war das nicht wirklich. Es war eher nach dem Motto – Schickst du mir die Fragen, Ich geb dir die Antworten, Nachfragen nicht erlaubt. Das Frage-Antwort-Spiel hat mehr Öl ins Feuer gegossen, mehr Fans mit Fragezeichen im Kopf hinterlassen, als irgendeinen Fakt von einem Lösungsansatz. Schon allein bei der ersten Frage, wo sich Ismaik quasi widerspricht, hätte zwingend ein Nachhaken erfolgen müssen. Somit ist das “Interview” der AZ für mich für die Katz, und nur blabla… Und ich bin mir sicher, das sich die Redaktion von sechzger.de nicht mit so etwas zufrieden gegeben hätte und die Antworten wären im nächsten Papierkorb gelandet. Da schätze ich schon den journalistischen Ansatz, wie in vielen anderen Artikeln, hier!

Benjisson

Aber AZ und Co. fragen nie nach. Geben nie Widerworte oder fragen irgendwas Kritisches. Ich erwarte schon lange das man mal kritisch nachfragt….Nachbohrt und Fakten bennent.

Leonie60

Ich nehme an, die schicken Ihre Fragen schriftlich an die Vertreter von HI und die antworten entsprechend. Da kann man nicht nachfragen und die Antworten decken sich “zufällig” mit den Artikeln eines Bloggers.

Benjisson

Das ist und bleibt ein Problem.

Ron Ruthmann

Also Wir sind Ja Ein Besonderer Verein, aber Wie schafft es eigentlich Unser Nachbar Mit Einer AG So wenig Unruhe Mit Sponsoren, Investoren Etc… zu Haben Und Bei Uns Wird Jeden Tag Jemand Anderen die Schuld Zugewiesen, Sollten Wir Nicht Als Verein Sowie Unser Mitgesellschafter alles Dafür tun Um Erfolgreich Zu Sein? Ich Will Mit 1860 Mindestens in Liga 2 Damit wir Auch Einfach Wieder Geld Verdienen Und Unser Verein Durch Spielerverkäufe,Fernsehgelder,Sponsorengelder, gesunden Kann , Ich Würde mir einfach Wünschen Dass wir mit Einem Klaren Kompass an die Sache Rangehen, Dass Ziel Aufstieg Im Visier Haben ,weil es auch dem Verein Gut Tun Würde.

Nie mehr 2. Liga

Mei Ismaik, ich bin absolut gegen den jetzigen eV mit seinem PRO1860 Hintergrund, es sind dort einige denen das Stadion wichtiger ist als der sportliche Erfolg aber die sind jetzt halt gewählt (leider) und da kann auch Ismaik schimpfen wie er will. Er sollte sich ein bissl zurücknehmen und zusehen sich mit Reisinger etc. zu treffen. Wie lang will man denn noch auf so ein Treffen warten. Wenn es stimmt das Reisinger ihn eingeladen hat dann sollte sich Hasan endlich mal zusammenreißen und diese auch annehmen. Nicht immer über Statthalter oder Anwälte! Auch wenn hier manche noch so rumplärren und das dämliche Schleichlied trällern, es bringt doch nix, auch wir Fans sollten ihm irgendwie klarmachen das es nicht anders geht, so herrscht doch ewiger Stillstand und das kotzt an. Würde mir auch wünschen das er an einen hiesigen Investor oder an was weiß ich wen verkauft, wird aber eben nicht passieren! Leider hat man es nach 2017 verpasst sich komplett neu aufzustellen, ohne PRO1860 und ohne HAM, mit völlig neutralen Personen! Bin mir sicher da wären wir schon längst wieder in der 2. Liga!

United Sixties

Bei Ismaik geb e ich Dir Recht, Er sollte sich unbedingt mit dem Präsidium und allen Protagonisten treffen, wenn ihm an seinem Invest bei unserem TSV 1860 gelegen ist. Aber er lehnt es ab. Wiederholt. Das muss jetzt jedem klar werden, dass es so nicht weitergehen darf.
Der Verein hat sich neu aufgestellt nach 2017 und erreichte einen lebendigen Klub mit vielen Sparten und. 26 000 Mitgliederrekord, Frauenfussball u.v.m. Warum Köllner mit Gorenzel es nicht hinbekamen ein aufstiegsfähiges Löwentram zu formen hat sicher mehrere Gründe , aber es geht immer weiter für Sechzig. Die Fanbase ist das höchste Gut, mit oder ohne Mr. Ismaik und seinen dubiosen Statthaltern.

Nie mehr 2. Liga

Sehe ich absolut gar nicht neu aufgestellt. Wo denn bitte? Es sind die gleichen Personen die damals schon im VR waren und auch die Vizepräsis sind dieselben! Wo ist denn da was neu. Der Einfluss von PRO1860 ist auch noch stärker geworden und das ist eben gegenüber Ismaik auch ein Problem, ein sehr großes!
Neu ist da gar nix, auch die Investorenseite ist dieselbe!

Benjisson

Immer der gleiche Schmarrn. Keinem Menschen ist das Stadion wichtiger als der sportliche Erfolg. Es wird einfach nicht Wahrer wenn man den Schmarrn immer und immer wiederholt.

Will man? ER will nicht. Hat er doch jetzt mehrfach öffentlich gesagt.

Und Anwälte sind zwingend erforderlich bei einem gefährdeten Unternehmen.

Wir Fans machen ihm das durch die Fahnen und das Scheichlied laufend klar das es so nicht weitergeht. Das sollte er und du auch irgendwann mal kapieren.

Was tut den Pro1860 so Böses? Hast du da mal ein paar Beispiele?

Nie mehr 2. Liga

Das ist nicht immer der gleiche Schmarrn! Du kannst wohl andere Meinungen nicht akzeptieren oder? Meinst du bist der Oberschlaumeier. Mach dich mal kundig! Kennst den Herrn Vonavka z.B.?

Last edited 1 Jahr zuvor by Nie mehr 2. Liga
Benjisson

Meinung ist fundiert und beruht auf Fakten.

Ich frage dich! DICH! Ich will deine Beispiele hören. Und nicht selbst suchen wobei habe ich getan….ich finde keine Beispiele was Pro falsch macht oder Pro überhaupt aktiv tut.

Nie mehr 2. Liga

Nochmal, kennst du Vonavka? Kennst du den Artikel über PRO in der eV nahen SZ? Dann schau mal selber!

Kraiburger

Schneider und Schäflein von der SZ sind bei besagter Pro1860-Sitzung direkt neben mir gesessen. Solltest du Fragen haben, bitte gerne her!

Benjisson

Ich frag nicht die SZ sondern Dich. Komm schon….Hoffe du verstehst die Frage

TF4Y

Das Scheichlied zeigt Ihm die Meinung doch. Hatte er nicht mal gesagt, dass er geht wenn er abgelehnt wird ? Ich würde dies zwar in anderer Form dem guten Mann sagen aber am Ende drückt es genau das aus.

Bleiben die immensen Schulden bei HI und die wertlosen Anteile. Die Schulden würde man nur bei Insolvenz der KGaA loswerden aber er hält dann immer noch die Anteile und Rechte an den Logos.

Es ist ein Teufelskreis. Im übrigen selbst wenn man Ihn machen lassen würde. Er kann seine KGaA nicht weitere Schulden aufbürden. Geben die Lizenzauflagen nicht her bezgl. Eigenkapitalauflagen. Sprich was sich Griss und Co. wünschen funktioniert nicht

Nie mehr 2. Liga

Schulden bei sich selber!
Und das selten dämliche Schleichlied von den pubertierenden bringt genau was? Nix!

Last edited 1 Jahr zuvor by Nie mehr 2. Liga
Aymen1860

Such dir bitte ein Hobby oder eine andere sinnvolle Beschäftigung, als hier täglich mehrere sinnfreie Kommentare abzusetzen. Danke.

Nie mehr 2. Liga

Du musst mir ganz sicher nicht sagen was ich denken soll! Ich steck halt nicht so tief im PRO- Ar….wie du oder andere! Kann mich noch frei bewegen und beide Seiten kritisieren was hier die meisten nicht können!

Last edited 1 Jahr zuvor by Nie mehr 2. Liga
TF4Y

Das mit Schulden bei sich selber ist Unsinn. Meine Zeit ist mir aber zu Schade Dir das komplett zu erklären.

Kraiburger

Ich hatte ja schonmal nachgefragt und keine Antwort bekommen.

Ich habe Pro1860 mitgegründet. Welches Problem hast du mit mir genau?

Nie mehr 2. Liga

Wo hab ich geschrieben das ich mit dir ein Problem habe? Und wie ich oder inzwischen viele andere über diese Vereinigung denke musst schon mir überlassen!

Last edited 1 Jahr zuvor by Nie mehr 2. Liga
_Flin_

Immer Geraune, Verweise auf ungenannte “Viele”, aber keinerlei Substanz. So kennt man die üblichen Verdächtigen. Grosse Pose, nix dahinter.

Kraiburger

Mich interessiert nur was wir falsch gemacht haben sollten.

Vorstopper

Boah wie peinlich der Typ ist. Wenn man sich das Foto in der AZ sieht scheint offensichtlich der Mann hat ein Faible für Buchattrappen, die sind genau so hohl wie er.

Ebersberger

Bei Aufstieg: Das Werk von ihm samt seiner lokalen Kraft und entsandter AR Besetzung.
Bei Nichtaufstieg: Der e.V. ist Schuld.
Geht’s noch etwas simpler, einfacher zu durchschauen, bitte?

Allein schon die Aussage mit dem Budget für den Sechzger Ausbau. Klar, die Stadt stellt uns auch für diesen Betrag ein eigenes Wunschstadion auf eine grüne kostenfreie Wiese zur Verfügung.

Ja kruzefix, die Stadt kann nur auf der Grundlage, (politisch heikel genug), dass es sich um ein städtisches Stadion handelt, da solch eine Summe bereit stellen. Ideell wiederum sehr wohl das Sechzger – für uns, samt unser mega verschuldeten KgaA, eigentlich ein riesen Pfund – auch wettbewerbstechnisch und wenn in diesem mistigen KgaA Konstrukt ein echtes gemeinsames “Go” erreicht werden könnte, würde man schon über die 20.000 kommen.
Aber dieses Go gibt es nicht und blockiert wird da nach m.E. genau von einer Seite.

Und er sagt wiederum sinngemäß, in diesem sog. Interview, dass die Stadt so ein Budget für ein privatwirtschaftlich erstelltes Profistadion, samt grüner freier städtischer Wiese auch zur Verfügung stellen würde. Hallo AZ – sehr schwach, bei dem Punkt da nicht mal nachzuhaken!

Ansonsten ist es ein einziger Affront ggü. dem Verein – ja wir sind der Verein! – und ich stimme Jan Schrader zu, wer’s jetzt nicht kapiert, dem ist nicht mehr zu helfen.

Joerg

Das Geld und vor allem die Summe halte ich für Wahnsinn für 70.000.000 baust du tatsächlich anderswo ganze moderne Stadien, alleine die Beauftragung von Speer & Partner war schon der Wahnsinn, dann lieber lassen wie es ist

Benjisson

Richtig….Anderswo….München Nein! Alleine der Grundstückpreis

Bluemuckel

Die Stadien können aber andernorts auch nur deshalb gebaut werden weil sie nach EU Recht bezuschussbar sind, oder dort bereits Infrastruktur vorhanden ist. In München hat sich das mit möglichen staatlichen Zuschüssen für ein modernes Stadion nach dem Arenabau erledigt. Und ein bereits erschlossenes Grundstück für einen Nebau dieser Größe nuttzbares Gr6ndstück existiert im München nicht.

TF4Y

Warum sollte die Stadt ein Stadion einer Kapitalgesellschaft hinstellen mit Mehrheitsgesellschafter im Steuerparadies ?

Fred

Das geht irgendwo in der Pampa aus Wellblech. Sorry – das ist grober Schmarrn – sonst nix.

Leonie60

Das Stadion in Freiburg hat vor Jahren 171 Mio gekostet, das Grundstück kam von der Stadt und Freiburg zahlt trotzdem 2,5 Mio Miete. Jetzt rechne das um auf München, heute, zuzüglich Grundstück. Dann bist bei 350 Mio minimum! AA waren 500 Mio mit verbilligtem Grundstück.
Für 70 Mio ein neues Stadion ist schlichtweg unmöglich

Mira Dor

Hasan, lass dir gesagt sein – du wirst den Verein nicht überleben.
Die Fans, der Verein wird überleben, aber du kannst gerne gehen. Mir persönlich ist auch Wurscht wie du das Gesicht wahren willst, in Deutschland nimmt dich keiner ernst, dumm gelaufen!

Aschlegel

Öl ins Feuer? In welches Feuer denn? Da liegt doch schon seit einem Jahrzehnt nur erkaltete Asche herum. Und in die schüttet er sein ranziges Öl, dasselbe, das er seit Jahren benutzt. Ich kann nur noch gähnen.

Steffen Lobmeier

Nach diesem Interview freue ich mich umso mehr auf das Scheichlied am Freitag.